Männer, Mythen & Motoren in der Central Garage

Die aktuelle Ausstellung in der Central Garage Bad Homburg zeigt sowohl historische als auch aktuelle Renn- und Sportwagen und erzählt Geschichten. Geschichten zu Fahrern, Rennstrecken und Fahrzeugen im Wandel der Zeit.

Der älteste Sportwagen in der Ausstellung ist ein Mercedes-Simplex 18/28 von 1904. Mit seinen 28 PS aus etwas mehr als vier Litern Hubraum erreichte der sportliche Zweisitzer in der Spitze 100 km/h. Etwas flotter ist sein Nachbar, der Alfa Romeo RL SS (Super Sport) von 1924. Er wurde einst in der Targa Florio eingesetzt und war zuletzt bei der Mille Miglia 1995 wieder in Italien unterwegs.

Alfa Romeo RL SS (Super Sport)

Direkt daneben steht ein Hanomag aus dem Jahre 1926. Er wurde auf dem Nürburgring als Rundstreckenwagen genutzt und brachte es mit seinen 10 PS auf immerhin 60km/h.

Hanomag

Über eine Rampe gelangt man in den oberen Ausstellungsbereich zu weiteren Traumwagen. Gleich zwei seltene Mercedes-Flügeltürer erwarten den Besucher.

Mercedes300Sl

Gleich nebenan steht ein BMW 328 von 1938. Er war der erfolgreichste Sportwagen vor dem 2. Weltkrieg. Seine 80 PS beschleunigten ihn auf 150 km/h. Ein Traumwagen seiner Zeit, auch heute noch.

Bmw328

 

Deutlich moderner wirkt da der Ford Capri Turbo, der  vom Team Zakspeed Racing in der Deutschen Rennsport Meisterschaft (DRM) erfolgreich bewegt wurde. 1981 gewann Klaus Ludwig die DRM.

FordCapriTurbo

 

Von der DRM gehts weiter zur DTM. Zwei Mercedes 190E Evolution stehen in der Central Garage. Die Strassenversion und die DTM-Version. 382 PS bei einem Gewicht von 980 Kilo machen Lust auf eine Probefahrt.

 

Mercedes190

Die Ausstellung läuft noch bis Ende des Jahres. Da die Exponate wechseln, lohnt sich auch mehr als ein Besuch. Das Museum ist von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 12:00 bis 16:30 Uhr, geöffnet. Auch an Feiertagen.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Central Garage Bad Homburg
Niederstedter Weg 5
61348 Bad Homburg

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: