Neuwagen der Woche: Mercedes-Benz CLA

Inzwischen sieht man den neuen Mercedes CLA schon ein paar mal auf der Straße. Der kleinere Bruder vom Mercedes-Benz CLS, der aktuell sogar ein paar Zentimeter länger ist als die aktuelle Mercedes C-Klasse. Der CLA ist mehr als einfach nur eine neue Mercedes A-Klasse mit Kofferraum:

Zu Preisen ab ungefähr 29.000 Euro beginnt die Jagd nach den automobilen Sternen. Wer sich selbst im Konfigurator verliert, muss mit Preisen um die 40.000 Euro rechnen bzw. kann auch diesen Wert sehr leicht übertreffen.

Beim Mercedes-Benz CLA zählen allerdings nicht nur die harten Zahlen. Das Fahrzeug spricht Männer und Frauen emotional an, überzeugt durch Haptik und Optik und hat mit einem Kofferraumvolumen von 470 Litern auch eine Trumpf im Ärmel.

Ja, mit dem Kofferraum übertrifft der Mercedes sogar die Audi A3 Limousine. Es ist aber nicht alles Gold was glänzt, im Fond der sportlichen Limousine haben größere Personen es schwer, eine bequeme Sitzposition zu finden, an dieser Stelle gleicht die Audi A3 Limousine dann sofort wieder aus. Auf den vorderen Plätzen kennt man dieses Problem nicht. Schnell findet man eine passende Sitzposition, die Sitze sind bequem, das Lenkrad und die Gurthöhe sind einstellbar und das Fahrzeug zeigt sich von Anfang an gut bedienbar.

mercedes-cla-neuwagen-der-woche-drive-blog-fahrbericht-test-kritik-versicherungsklasse-verbrauch-jens-stratmann-foto-01

Umsteiger von anderen Fahrzeugherstellern macht es Mercedes-Benz auch im CLA einfach, die Schalter sind selbsterklärend. Die Technik? Bereits aus der A-Klasse bekannt und dementsprechend erprobt. Das Leistungsspektrum vom CLA liegt derzeitig zwischen 122 und 360 PS, die größeren Motoren gibt es optional mit einem Allradabtrieb. Die 4MATIC nutzt dann in der Regel zum Vortrieb die Vorderachse und schaltet über eine Lamellenkupplung bei Bedarf die Hinterachse zu. Diese Technik hat sich bewährt, spart Kraftstoff und liefert immer die notwendige Traktion.

Der CLA lässt sich durchaus komfortabel fahren, Schlaglöcher und Bodenwellen schluckt das Fahrwerk ohne Probleme. Wer es gerne sportlicher mag, sollte zum optional erhältlichen Sport-Fahrwerk greifen, dieses überzeugt durch eine große Portion Restkomfort.

Mit dem Mercedes-Benz CLA hat man den neuen „Baby-Benz“ vor der Tür stehen, ein Fahrzeug für die Generation Facebook und dazu einen aktuellen Rekordhalter. Mit einem cw-Wert von 0,22 punktet er in dieser Diziplin.

Die Tatsache, dass Mercedes-Benz immer noch keine Touch-Screens verbaut, dürfte bei der Generation Smartphone dafür nicht ganz so gut ankommen. Dafür gibt es die Möglichkeit sein Smartphone an das Infotainment-System von Mercedes-Benz zu koppeln und ja, selbst mit SIRI kann man nun während der Autofahrt kommunizieren.

mercedes-cla-neuwagen-der-woche-drive-blog-fahrbericht-test-kritik-versicherungsklasse-verbrauch-jens-stratmann-foto-02

Der NEFZ-Wert! Der Sieg über die Unvernunft?

Wisst ihr eigentlich was der NEFZ-Wert ist bzw. wie dieser ermittelt wird? Das ist ein Fahrzyklus, bei dem der Verbrauch ermittelt wird. Natürlich unter besten Bedingungen und ja, es ist in der Realität oft schwierig (aber nicht unmöglich) diese Werte zu erreichen. Wer es genauer wissen mag, der darf sich hier bei Wikipedia mal den Beitrag zum NEFZ-Wert durchlesen.

Mercedes gibt den kombinierten Kraftstoffverbrauch zwischen 4,2 und 7,1 l/100 km an. In der Realität muss ich gestehen, dass man gerade mit dem CLA 250 Sport und dem CLA 45 AMG Probleme damit haben wird. Nicht etwa auf Grund der Tatsache, dass das Fahrzeug die Werte nicht erreichen könnte, der Fahrer ist das Problem. Gerade bei den PS-starken Vertretern genießt man die Beschleunigung, den Vortrieb und beim CLA 45 AMG durchaus auch mal den Sound. Für die motortechnische Überlegenheit müssen allerdings auch mindestens 56,078 Euro den Besitzer wechseln. Mit dem Blick auf den Geldbeutel würde sicherlich auch der CLA 220 CDI reichen, aber wer will schon immer vernünftig sein?

Ganz vernünftig schauen wir nun mal, was die anderen Automobil-Blogger über den Mercedes-CLA geschrieben haben:

Mario-Roman Lambrecht ist eigentlich gar kein richtiger Blogger, er ist Fotograf und somit sind seine Beiträge garniert von wunderschönen Fotos. Sein rechter Fuß ist etwas schwerer als bei Otto-Normal, eventuell liegt das auch daran, dass Fotografen nie Zeit haben? Ausreichend Platz für sein Equipment scheint der CLA zu bieten, jedoch spricht auch er einen guten Punkt an:

Die Rundumsicht: „Der Platz im Fond ist ausreichend, beim Einstieg sollte man aber wegen der abfallenden Dachkante den Kopf einziehen. Der Kofferraum bietet mit 470 Litern an Ladevolumen mehr als genug Platz für Gepäck. Dem Design geschuldet ist die fehlende Übersicht nach hinten. “Seht mich ich an, ich bin schön” schreit der CLA hinaus in die Welt. “Schau dich nicht um – du siehst eh nichts” flüstert er zum Fahrer. Durch den Einsatz von Parksensoren und einer optionalen Rückfahrkamera wird dies aber wieder weitestgehend kompensiert.“

mercedes-cla-neuwagen-der-woche-drive-blog-fahrbericht-test-kritik-versicherungsklasse-verbrauch-jens-stratmann-foto-03

Jan Gleitsmann sieht die Fahrzeuge ebenfalls durch ein „fotografisches Auge“ legt also viel Wert auf Optik, lassen wir ihn doch einfach mal die Frage beantworten, ob der Mercedes-Benz CLA schön ist: „Ist der CLA denn nun wirklich so schön? Alles Geschmacksache und Geschmack ist subjektiv? In den letzten zwei Tagen, in denen ich den CLA im Strassenbild – auch gegenüber den anderen Fahrzeugen – gesehen habe, halte ich fest, dass er nicht nur auffällt, weil er neu ist, sondern auch, weil die Form wirklich ins Auge sticht (auf eine Art, die nicht weh tut). Ob nun von vorne, von der Seite oder von hinten, der CLA macht wirklich ein gute Figur. Ein kleines Fiasko, was nicht so recht zu dem CLA passen will, sind meines Erachtens die Aussenspiegel, die für meinen Geschmack zu weit vom Fahrzeug abstehen und in der Form auch nicht zu den (Achtung, ich schreibe es wieder) kantigen Rundungen des Mercedes CLA passen.“

Fabian Mechtel ist als Edelfeder bekannt, kaum ein anderer Automobil-Blogger kann Fahrzeuge so schön beschreiben wie er: “ Du sitzt im Auto, nicht mehr irgendwie auf dem Auto. Du bist der Akteur und nicht zufällig hier hereingeraten. (Auch wenn die Fahrerassistenzsysteme gerne suggerieren, dass sie die Sache besser im Griff haben). Nicht geblinkt, kein Schulterblick, dann auch noch zu wenig Abstand und zu schnell. Aber wenn Du den CLA richtig benutzt, dann hast Du sowieso kein Auge für die ganzen Anzeigen. Den Blick korrekt führen, die richtigen Eingaben an Lenkrad und Pedalen machen und das kleine „Coupé“ fährt richtig gut. Liegt sauber, lenkt überraschend transparent und gript gut. Der Turbomotor feuert aus den Ecken und die Doppelkupplungseinheit vollstreckt den Gangwechsel in höchster Effizienz. Ja, der CLA macht wirklich Spaß. Allerdings musst Du ihn dafür sauber fahren. Zu tief in die Kurven reinbremsen, mit falschem Tempo in den Radius oder andere Schlampigkeiten lassen ihn gnadenlos über die Vorderachse abhauen. Aber Hochmut kommt bekanntlich vor dem Untersteuern. Deshalb: akkurat und konzentriert sein, schon ist der kleine Benz fahrdynamisch auf Augenhöhe mit den ganz talentierten in seinem Segment.“

mercedes-cla-neuwagen-der-woche-drive-blog-fahrbericht-test-kritik-versicherungsklasse-verbrauch-jens-stratmann-foto-04

Ich möchte hier noch einmal kurz betonen, dass Fabian Mechtel zu dem Zeitpunkt noch nicht den Mercedes-Benz CLA 45 AMG gefahren ist! Heike Kaufhold auch nicht! Heike ist Reisebloggerin und bringt nicht nur die weibliche Sichtweise sondern auch den Blick für die Kleinigkeiten mit. In dem Beitrag von Heike Kaufhold seht ihr mal, wie so eine Fahrveranstaltung ablaufen kann, sie gewährt uns einen ganz exklusiven Blick hinter die Kulissen.

Motorisierung Leistung: CO2 Emission Verbrauch (kombiniert) VK / TK / KH
Benziner:
CLA 180 Coupé 90 kW (122 PS) 126 g/km 5,4 l/100 km 20 / 19 / 16
CLA 180 BlueEFFICIENCY Edition Coupé 90 kW (122 PS) 118 g/km 5,0 l/100 km 20 / 19 / 16
CLA 200 Coupé 115 kW(156 PS) 127 g/km 5,5 l/100 km 21 / 21 / 16
CLA 250 Coupé 155 kW(211 PS) 142 g/km 6,1 l/100 km 23 / 24 / 18
CLA 250 4MATIC Coupé 155 kW(211 PS) 151 g/km 6,4 l/100 km folgt
CLA 45 AMG 4MATIC Coupé 155 kW(211 PS) 161 g/km 6,9 l/100 km folgt
Diesel:
CLA 200 CDI Coupé 100 kW(136 PS) 109 g/km 4,2 l/100 km folgt
CLA 220 CDI Coupé 125 kW(170 PS) 114 g/km 4,4 l/100 km 23 / 24 / 18

 

Falls ihr euch für den Mercedes-Benz CLA interessiert, könnt ihr hier schauen, wie hoch der Versicherungsbeitrag ist.

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: