Urlaub ohne Stress: Kinderfreundliche Raststätten finden per App

Die Ferienzeit steht vor der Tür und da der Sommer in Deutschland nur sehr langsam im Anmarsch ist, planen wir nun unseren Urlaub mit dem Auto in den Süden. Die Checkliste ist abgehakt, die Koffer sind gepackt und die Strecke in den Süden ist im Routenplaner eingegeben.

Mit Kindern im Auto verreisen

Mit Kindern im Auto verreisen

Unsere kleine Tochter ist in der Regel eine gute Mitfahrerin und längere Autofahrten machen ihr oft nicht so viel aus. Wenn die Fahrt jedoch zu lang wird, dann wird ihr langweilig und sie fängt an zu quengeln. Und dann kann die Urlaubsstimmung im Auto ganz schnell kippen, wenn aus dem Quengeln ein Schreien wird.

Für unsere längere Autofahrt haben wir deshalb viele kleine Pausen eingeplant, damit unsere Kleine sich mal austoben und vor allem frische Luft schnappen kann. Aus Erfahrung geht es ihr nach den Pausen besser und aus der Quengelei wird ein frohes Geblubber und Lachen. Und wenn das Kind entspannt ist, dann sind wir es auch.

Wir wollen die Wahl der Autobahnraststätten, solange wir in Deutschland unterwegs sind, natürlich nicht dem Zufall überlassen, sondern wollen gerne kinderfreundliche Raststätten, die mit einem Spielplatz oder einer Spielecke ausgestattet sind, anfahren. Und genau hierfür gibt es tolle Apps, die einem weiterhelfen können.

Wir haben uns die App von Serways downgeloadet und können diese wirklich nur empfehlen!

Das Handling ist ganz einfach: Wir geben unsere Route und unsere Suchkriterien wie z.B. „Spielplatz“ ein und erhalten auf unserer Strecke die kinderfreundlichen Raststätten markiert, die unsere gewünschten Leistungen anbieten.
Man kann den Standortfinder für Raststätten auch hier auf der Homepage von Serways nutzen.

Eine weitere gute Adresse für kinderfreundliche Raststätten findet ihr bei Tank & Rast.  Hier könnt ihr auch gezielt nach einer Autobahnraststätte in Deutschland mit Kinderspielplatz, Spielecke, Babywickelraum etc. suchen.

Da wir auch irgendwann ankommen wollen und die App leider nur für Deutschland gilt, packen wir auch noch das Lieblingsspielzeug ein. Hier ein paar Ideen, mit denen unsere Kleine gerne spielt:

  • Bilderbücher mit Musikfunktion
  • Kinderlieder-CDs
  • eine magnetische Maltafel
  • ein Portemonnaie, mit vielen Einschubfächern, die voll mit Karten und Fotos zum Rausziehen sind
  • Kuscheltier und Lieblingspuppe

Und wenn das alles nicht weiterhilft, dann helfen auch mal Gummibärchen, allerdings nur kurzfristig.

Es macht wirklich Sinn, sich vorher Gedanken zu machen, wie man sein Kind sinnvoll während der Autofahrt beschäftigen kann, damit es ein stressfreier Start in den wohlverdienten Urlaub wird.

UPDATE: Am Mittwoch, 17.07.2013, wurde der ADAC Rastanlagentest veröffentlicht. Auch da war eine familienfreundliche Atmosphäre entscheidend für die Bewertung. Der Test ergab, dass mit Kindern besser Raststätten angefahren werden, während Autohöfe günstiger, aber weniger kinderfreundlich sind.

 

Fotoquelle:
Ryan McVay/Photodisc/Thinkstock

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: