Wofür brauche ich die „Grüne Versicherungskarte“?

Diese Frage wird zurzeit häufig in der R+V24-Community gestellt. Plant ihr einen Urlaub mit dem eignen Auto ins Ausland, dann sollte unbedingt die „Grüne Versicherungskarte“ im Handschuhfach liegen!

Beispiel einer Grünen Versicherungskarte / IVK der R+V24

Beispiel einer Grünen Versicherungskarte / IVK der R+V24

Was ist die „Grüne Versicherungskarte“?

Die Internationale Versicherungskarte (IVK) – umgangssprachlich wegen ihrer Farbe auch „ Grüne Versicherungskarte“ genannt – weist gegenüber ausländischen Behörden nach,  dass  ausreichender Versicherungsschutz in der Kfz-Haftpflicht besteht. Sie ist befristet  und gilt nur für diejenigen Länder, die Mitglied im „Grüne Karte“-Abkommen sind. Auch wenn einige Länder die Vorlage der „Grünen Versicherungskarte“  bei der Einreise nicht mehr verlangen, solltest du sie im Ausland immer im Handschuhfach liegen haben.

Wo gilt die „Grüne Versicherungskarte“?

Mit der Kfz-Haftpflicht- und der Kasko-Versicherung der R+V24 besteht für dich Versicherungsschutz innerhalb der geographischen Grenzen Europas und in den außereuropäischen Gebieten, die zur Europäischen Union gehören.

Achtung:  Im asiatischen Teil der Türkei besteht Versicherungsschutz nur in der Kfz-Haftpflicht-Versicherung! Ausgeschlossen vom Versicherungsschutz sind hingegen  Tunesien, Marokko, Israel, Iran und Israel. Für Russland wird auf Anfrage eine IVK ausgestellt, allerdings befristet auf 4 Wochen.

Bei Reisen in außereuropäische Länder bzw. Landesteile (z.B. Türkei) hast du, soweit die Länderbezeichnungen nicht durchgestrichen sind, nur Versicherungsschutz in der Haftpflicht. Dieser richtet sich nach dem im Urlaubsland gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungsumfang, entspricht aber mindestens dem Umfang, der in deinem Versicherungsvertrag eingetragen ist.

Nicht für jedes Land wird bei der Einreise eine IVK benötigt; oft genügt das Autokennzeichen des Fahrzeugs als Nachweis des Versicherungsschutzes. Trotzdem solltest du die „Grüne Versicherungskarte“  immer im Fahrzeug mitnehmen, da im Schadenfall alle Versicherungsdaten daraus entnommen werden können. In einigen Ländern ist es sogar Pflicht, die IVK bei einem Unfall vorzulegen z.B. in Italien, Polen oder Spanien.

Was muss ich tun, wenn ich die Grüne Versicherungskarte vergessen habe?

Wenn du bei der Einreise keine IVK zur Hand hast und auch das amtliche Kennzeichen nicht als Versicherungsnachweis anerkannt wird oder du aber in Länder reist, die nicht dem „Grüne-Karte“-System angeschlossen sind, dann besteht die Möglichkeit, vor Ort eine sogenannte Grenzpolice abzuschließen. Die Kosten dafür werden jedoch nicht von uns erstattet.

Grundsätzlich ist es für R+V24-Kunden jederzeit möglich, eine neue IVK über das persönliche Vertragscenter anzufordern.

Wie bekomme ich die „Grüne Versicherungskarte“?

Die Grüne Versicherungskarte erhältst du zeitnah nach dem Versicherungsbeginn deiner R+V24-Kfz-Versicherung. Da die Grüne Versicherungskarte als Original-Bescheinigung vorliegen muss, senden wir dir diese per Post zu. Deshalb bedenke bei der Planung deiner Urlaubsreise, dass der Versand der Versicherungskarte einige Tage in Anspruch nehmen kann. Auch die „Grüne Karte“ hat ein Verfallsdatum, daher  ist  es empfehlenswert,  bei jeder Reise ins Ausland die Gültigkeit der Karte zu überprüfen.

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: