IAA 2013: Gebrauchtwagen auf der IAA? Oldtimer Sonderausstellung IAA!

Auf der Internationalen Automobil Ausstellung erwartet man in der Regel ja neue Fahrzeuge, Studien, Concepte und halt alles was sonst so im Handel stehen könnte. Hin und wieder gibt es bei den Ausstellern auch Oldtimer zu sehen, doch dieses Jahr gibt es eine komplette Sonderausstellung. Wer in die Halle 3.1 geht, der erlebt eine visuelle Zeitreise in das Jahr 1983.

Audi

1983 kamen einige Stilikonen auf den Markt, bzw. wurden auf der IAA 1983 zum ersten Mal gezeigt. Darunter Fahrzeuge wie z.B. der Audi 80 quattro. Im Jahr 1983 war es der Typ 85, der präsentiert wurde. Damals schon mit Allradantrieb und mit einem 2.2 Liter Motor. 17.646 Fahrzeuge wurden verkauft.

oldtimer-iaa-2013-audi-80-quattro

Direkt neben dem Audi 80 steht ein Audi sport quattro, dieser basiert auf dem Audi quattro und war damals der teuerste deutsche Serienwagen. Man muss sich mal auf der Zunge zergehen lassen, dass ein Porsche 911 Carrera Turbo gerade mal die Hälfte gekostet hat. 195.000 DM rief Audi damals für den Audi sport quattro auf. 214 Stück wurden gebaut.

oldtimer-iaa-2013-audi-sport-quattro

BMW 

Neben den beiden Audi-Modellen stehen zwei Highlights aus München. Zum einen der BMW 524 td. Das war damals der erste BMW mit einem Dieselmotor. Inzwischen sind die Selbstzünder aus dem BMW-Konzern ja gar nicht mehr wegzudenken.

oldtimer-iaa-2013-bmw-524td

Denke ich an BMW, dann denke ich durchaus auch an die M GmbH. Damals baute die BMW Motorsport GmbH den M635 CSi. 286 PS, eine Höchstgeschwindigkeit von 255 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h innerhalb von 6,4 Sekunden waren damals die Top-Werte, die heute immer noch einen sehr potenten Eindruck hinterlassen. Der M635 CSi wurde über 5.500 mal gefertigt.

oldtimer-iaa-2013-bmw-m635csi.

Ford

Ein richtiger Klassiker aus Köln. Der Ford Sierra XR 4i. 2.8 Liter V6! 150 PS! Ein Riesen-Heckspoiler, geänderte Stoßstangen und die Doppelscheinwerfer machten ihm zum Kultfahrzeug. Ganz nebenbei erzeugte das Spoilerwerk Abtrieb und presste die angetriebene Hinterachse auf die Fahrbahn.

oldtimer-iaa-2013-ford-sierra-xr4i

Mercedes

Auf die Fahrbahn gelassen wurde auch der Vorläufer der heutigen C-Klasse! Mit dem Mercedes-Benz W 201 fing eine Ära an, die seines Gleichen sucht. Der Mercedes-Benz 190er, der Baby-Benz – eines der erfolgreichsten Mercedes-Benz-Modelle aller Zeiten. Über 1.8 Millionen Mal produziert, da bleiben keine Fragen mehr offen – kein Wunder, dass der Wagen damals noch Spitznamen bekommen hat.

oldtimer-iaa-2013-mercedes-benz-190

Es darf auch gerne etwas sportlicher sein. Der Mercedes-Benz 2.3 Liter 16V lief 19.487 mal vom Band. Auch dieses Fahrzeug bekam aerodynamische Veränderungen um Abtrieb zu generieren. Motor vorne,  Antrieb hinten. 185 PS lieferte der Baby-Benz Deluxe, dafür kostete er mit fast 50.000 DM auch gleich das Doppelte. Heute definitiv ein gesuchter Klassiker und zu Recht ein Ausstellungsstück bei der Oldtimer Sonderausstellung IAA.

oldtimer-iaa-2013-mercedes-benz-190-23-16v

Porsche

Im Jahre 1983 sah man am Stand von Porsche einen Porsche 928 S2. 310 PS und ABS! Erstmals im Porsche! Die S-Version hatte einen leistungsstärkeren Motor dank eines neuen Einspritzkonzepts. Fast 15.000 Modelle liefen vom Band, an den Erfolg vom 911 konnte er natürlich nicht anknüpfen.

oldtimer-iaa-2013-porsche-928c2

Volkswagen

Einer darf in dieser Auflistung nicht fehlen! Der VW Golf 2! Der Golf ging in die zweite Generation, er wurde etwas runder. Die Kunden sind „gewachsen“ – die Ansprüche auch. Das Fahrzeuge wurde also insgesamt etwas größer, bot mehr Platz im Innenraum und auch bei den Motoren hat sich was getan. Dieses Fahrzeug hier, war damals der erste VW Golf 2 der im Jahre 1983 vom Band gelaufen ist. 1992 wurde er vom Golf 3 abgelöst, bis dahin sind über 6.3 Millionen Fahrzeuge hergestellt worden. Inzwischen wissen wir, dass der VW Golf eine eigene Fahrzeugklasse bekommen hat – die Kompaktklasse wird ja auch gut und gerne „Golf-Klasse“ genannt.

oldtimer-iaa-2013-vw-golf-2

Ich habe hier nicht alle Fahrzeuge der Oldtimer Sonderschau gezeigt, schließlich möchte ich den IAA-Besuchern nicht die komplette Vorfreude nehmen. Es war auf jeden Fall eine Bereicherung und ich hoffe, dass es nun jährlich so eine Sonderfläche gibt. Sehr schön konnte man sehen, wie sich in den letzten 30 Jahren doch etwas an der Technik, dem Design und an der Sicherheit verändert hat.

Mit Sicherheit zeige ich euch am Freitag Neuwagen, auch wenn ich gestehen muss, dass mir die Oldtimer-Sonderausstellung IAA sehr gut gefallen hat.

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: