Creme 21 Youngtimer Rallye 2013 – Fotos, Fakten und Gewinner!

Nach der Creme ist vor der Creme! Gut eingecremt geht man in die Sonne – mit der Sonne im Herzen fährt man die Creme 21 mit! Die Creme 21 ist DIE Youngtimer Rallye und genau diese fand nun zum 12. mal statt. Gestartet wurde im belgischen Spa, sieben Etappen warteten auf die über 170 Teams und ich war dabei. Nicht nur als rasender Reporter, sondern auch als ganz normaler Teilnehmer und ich muss gestehen: Es war mein erstes Mal!

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-audi-200-quattro

Bitte wundert euch nun nicht, dass ich gleich in der „Wir-Form“ schreibe, denn natürlich bestreitet man so eine Rallye nicht alleine. Man ist ein Team, bestehend aus Fahrer und Beifahrer – aus Lenker und Denker – denn der Fahrer muss sich auf die Straße konzentrieren und der Beifahrer ihm sagen wo es lang geht.

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-fahrzeuge-02

Bevor es los ging mussten wir durch die technische Abnahme. Die machte in Spa der AvD und wir hatten mit unserem Fahrzeug, übrigens ein Audi 200 quattro, gar keine Probleme durch diese Prüfung zu kommen. Die anderen hatten übrigens auch keine großen Probleme, hier und da wurde mal eine Glühbirne ersetzt, die Batterie befestigt oder die Pluspole wurden abgeklebt. Anschließend ging es 3 Runden über den Circuit Spa Francorchamps, die einen etwas schneller – die anderen etwas langsamer.

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-fahrzeuge-06

Bei der Creme 21 kommt es nicht (wirklich) auf die fahrerischen Qualitäten an. Der Weg ist das Ziel und viele kleine Zwischenziele machen die Creme 21 – nicht nur für die sogenannten „Cremisten“ zu dem was es ist: Eine spaßige Veranstaltung. Bei den Zwischenzielen gibt es unterschiedliche Prüfungen mit einer Konstante: Das gefürchtete Kofferspiel! Hierbei blickt man 21 Sekunden lang (der Name ist Programm) in einen Koffer und muss später dazu eine Frage beantworten. Klingt einfach, ist aber ziemlich kompliziert. Oder wisst ihr auf Anhieb welche Nummer vom „Lustigen Taschenbuch“ gerade aktuell ist? 456 wäre die richtige Antwort gewesen, die Antworten der Teilnehmer lagen wohl zwischen 39 und 500…

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-fahrzeuge-07

Ihr merkt schon, die Creme 21 ist keine typische Klassiker-Rallye. Wertungsprüfungen mit Lichtschranken und versteckten Geschwindigkeitsmessungen habe ich zunächst vermisst, nur am letzten Tag gab es eine Gleichmäßigkeitsprüfung zu bewältigen. Dabei ging es in Dudenhofen über den Opel-Testparcour. Dort herscht natürlich strengstes Fotoverbot, denn links und rechts versteckt sich immer mal wieder ein Erlkönig.

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-fahrzeuge-05

Nein, es kommt bei der Creme 21 nicht wirklich auf das Auto fahren an, es ist eher eine Gaudi wenn man z.B. Gegenstände erfühlen muss. Ich habe z.B. einen Duplo-Stein, ein Pez-Spender, einen Ringschlüssel und eine Playmobil-Figur blind erkannt. Bei der Windel – da musste ich selbst als Vater aufgeben!

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-fahrzeuge-03

Was habe ich mitgenommen von der Creme 21? Zum einen ein sehr gutes Gefühl. Die Teilnehmer waren alle freundlich und es gab keine Marken-Bissigkeiten. Bei der Creme 21 ist egal was du fährst oder was du bist, jeder ist hilfsbereit und man ist eigentlich nie nur zu zweit. Es ist eine gesellige Veranstaltung mit dem typischen Charme der 70er und 80er Jahre und so dürfte es keinen verwundern, dass einige Teilnehmer sich auch dementsprechend gekleidet haben. Für den nächsten Kindergeburtstag habe ich auch ein paar Spiel-Ideen mitgenommen, die Zwischenprüfungen waren da sehr ergiebig. Blasrohrschießen, Pömpel-Werfen oder Wasserpistolen-Biathlon sind hier nur drei Disziplinen.

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-fahrzeuge-04

Wisst ihr was euer Auto wiegt? Damit meine ich nun nicht das Leergewicht, sonder real – mit euch und Gepäck. Wir durften schätzen und wurden anschließend gewogen. Da haben sich wohl auch einige verschätzt oder Fahrer- und Beifahrer haben beim eigenen Gewicht einfach etwas gemogelt. Gemogelt hat sonst natürlich keiner, alles ging fair zur Sache und selbst wenn man sich untereinander mal geholfen hat, dann stärkte das doch nur die Gemeinschaft.

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-fahrzeuge-01

Der Hauptsponsor Opel hat es sich nicht nehmen lassen auch noch den neuen Monza Concept zu zeigen, der rein optisch gesehen natürlich sehr wenig mit dem Youngtimer zu tun hat. Heute, am letzten Tag gab es dann auch noch die „Brücke“ zwischen jung und alt. Während die Youngtimer sich in Dudenhofen kurz erholen durften, konnten die Cremisten mit dem neuen Opel Adam eine Runde drehen. Einige haben sich auch bewusst dagegen entschieden, denn für diejenigen gibt es kein Platz im Herzen für Neuwagen.

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-mercedes-benz

Ich habe einiges gelernt in den vergangenen Tagen und ich kann jedem nur empfehlen, sich mal an den Straßenrand zu stellen, wenn die Creme 21 im nächsten Jahr durch die Ortschaft rollt. Der Anblick ist wundervoll, wenn z.B. „Herbie“ der VW Käfer, verfolgt von einem Feuerwehr-Transit durch die Straßen fährt und anschließend – im Minutentakt – andere Klassiker die Stadt erobern.

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-porsche-bse-milka

Viele weitere Beiträge rund um die Creme 21 2013 findet ihr auch der Webseite des Veranstalters verlinkt, ich konnte leider nicht so viel fotografieren, schließlich musste ich ja fahren bzw. den Weg ansagen. Ganz ohne die moderne Technik ist das teilweise gar nicht so leicht, auch wenn das Roadbook natürlich super erstellt war und die Streckenführung ganz besonders viel Spaß gemacht hat.

creme-21-youngtimer-rallye-2013-fotos-citroen-2cv-ente

Gewonnen habe ich übrigens nicht, mit 579 Punkten geht der Platz 1 an das Team 101 welches mit einem wunderschönen BMW 635 CSI unterwegs war. Hätte ich Sonderpunkte für die schönsten Fahrzeuge verteilen können (das wäre natürlich sehr subjektiv gewesen), ich hätte dem VW Fridolin, dem VW Käfer „Herbie“, dem Audi Ur-Quattro von Hessel und der Citroen 2CV bzw. Ente noch Punkte gegeben. Auf der Webseite sollen wohl auch bald weitere Fotos folgen, wer solange nicht warten möchte wird hier bei Jan Gleitsmann fündig.

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: