Neuwagen 2014 – Der Blick in die Glaskugel – Was bringt das neue Jahr?

Das Jahr 2013 neigt sich so langsam dem Ende, doch das automobile Jahr 2014 steht schon in den Startlöchern. Den Anfang macht die Automesse in Los Angeles, die dieses Jahr zeitgleich mit der Messe in Tokio stattfinden wird. Anschließend geht es nach Detroit, wo ebenfalls einige Hersteller neue Fahrzeuge präsentieren werden. Viele Europa- und Weltpremieren dürfen dann auch in Genf 2014 beim Automobil-Salon erwartet werden. Ich kann euch jetzt schon mal versprechen, dass ihr kein Messe-Highlight verpassen werden, denn natürlich versorgen wir euch hier im R+V24-Drive-Blog umfassend mit den jeweiligen Neuvorstellungen von den Messen, welcher der Neuwagen 2014 wird, können wir so früh natürlich noch nicht sagen. Lasst uns trotzdem einmal gemeinsam in die Glaskugel schauen: Was wird uns erwarten im Jahr 2014? Was könnte noch kommen und folgen doch noch Überraschungen?

Wie immer sind diese, nun gleich folgenden, Angaben ohne Gewähr und rein spekulativ. Hier und da hört man mal etwas, hier und da sickert mal etwas durch und die Erlkönige, die man hin und wieder mal sieht, sprechen ja auch Bände.

Wisst ihr eigentlich was ein Erlkönig ist?

Die Automobilindustrie muss die neuen Fahrzeuge ja irgendwie auch mal im „realen Leben“ testen. Das gilt nicht nur für die Technik, sondern auch wirklich für die richtigen Fahrzeuge. Damit man die neue Optik allerdings nicht sofort erkennt, werden diese Fahrzeuge verkleidet, beklebt, verunstaltet und von Erlkönig-Jägern „gejagt“.

Diese Fahrzeuge werden übrigens als „Testfahrzeug“ geführt und sind auch dementsprechend so angemeldet, der Hersteller hat Sorge zu tragen, dass das Fahrzeug im ordnungsgemäßen Zustand ist. Die Verkleidungen, welche Fotografen abhalten sollen das Fahrzeugdesign zu erhaschen, müssen so angebracht sein, dass sie niemanden verletzen können und natürlich muss das Fahrzeug auch über lichttechnische Einrichtungen verfügen.

So, genug erklärt, nun wird spektakuliert. Welche Fahrzeuge werden wir 2014 sehen?

Bei Alfa Romeo munkelt man, dass es noch ein neues Cabrio geben wird. Alfa Romeo 4C Cabrio? Vermutlich aber erst im Sommer 2014, wenn die Saison eigentlich schon gelaufen ist.

Da ist Audi cleverer, die haben das Audi A3 Cabriolet bereits auf der IAA gezeigt, macht nun im Winter den Medienlaunch und bringt das Fahrzeug im Frühjahr, zusammen mit der Audi S3 Limousine, auf den Markt. Das Audi S3 Cabrio dürfte dann also ein paar Monate später folgen. Von Audi erwartet man neben dem Audi A3 e-tron, auch noch ein Facelift vom Audi A7 und einen Nachfolger vom aktuellen Audi TT.

Bei BMW wird es 2014 zahlreiche neue Fahrzeuge geben, vom BMW 2er Coupé über das BMW 4er Cabrio bis hin zum Facelift vom BMW X3. Darüber hinaus wird der BMW i8 auf den Markt kommen, der BMW X4 die Lücke zwischen X3 und X5 schließen und den BMW Active Tourer haben wir ja nun auch schon lange genug als Studie gesehen.

Cadillac und Chevrolet, eigentlich zwei Underdogs, doch nächstes Jahr ganz weit vorne: Cadillac mit dem CTC und Chevrolet mit der Corvette Stingray als Cabrio! Der französische Hersteller Citroen wird einen neuen Citroen C1 präsentieren, dann erwartet man noch eine Umsetzung der Cactus-Studie, sprich der neuen C-Line und eigentlich muss auch noch der neue Citroen C5 präsentiert werden.

Bei Fiat? Tja, da habe ich keinen Einblick. Ich tippe auf ein Facelift vom Fiat 500, damit werde ich vermutlich nicht ganz falsch liegen. Anschließend werden die anderen Modellvarianten ebenfalls aufgefrischt.

Leichter ist es bei Ford. Da kommt der neue C-Max, der neue Focus und natürlich auch der neue Ford Transit. Später kommt dann auch der neue Ford Mondeo – endlich auch in Deutschland – auf den Markt.

Honda hat uns den Civic Tourer ja bereits auf der IAA gezeigt, ab dem Jahr 2014 wird er auch über unsere Straßen rollen.

Das gleiche gilt für den Hyundai i10, der auch mit einer Erdgasversion kommen soll. Ob Hyundai im Jahre 2014 auch noch den neuen Hyundai i20 auf den Markt bringt?

Kia steckt viel Musik in den neuen Soul, egal in welcher Bauform. Dazu kommt dann vermutlich auch noch das Facelift vom Kia Rio.

Zoom Zoom? Mazda hatte 2013 alles auf den Mazda3 gesetzt, im nächsten Jahr geht es eine Nummer runter. Der Mazda2 bekommt seinen Nachfolger. Erwartet wird auch ein würdiger Nachfolger vom Madza MX-5.

Der Hersteller Mercedes-Benz haut im Jahre 2014 einige neue Modelle bzw. neue Variationen auf den Markt. Erwartet werden z.B. der GLA als GLA 45 AMG, die neue C-Klasse, die S-Klasse als Maybach Version, der neue CLS, der neue Mercedes GT, die neue Mercedes-Benz V-Klasse und eventuell bekommt die B-Klasse auch noch ein Facelift?

Bei Mitsubishi erwartet man den Mitsubishi Outlander PHEV, also dem Plug-In-Hybrid-Electric-Vehicle, der nun auch auf die Straße darf. Dazu müsste es eigentlich auch im kommenden Jahr noch einen neuen Mitsubishi Pajero geben.

Von Nissan wissen wir, dass der neue Nissan X-Trail auf den Markt kommt, der neue Nissan Qashqai feiert schon in diesem Jahr seine Premiere und natürlich wird auch vom sportlichen Nissan GT-R 2014 die lange erwartete Nismo Version sein Debüt feiern. Hier seht ihr z.B. einen typischen Erlkönig, da drunter versteckt sich der Nissan Qashqai:

nissan-qashqai-erlkönig-neue-fahrzeuge-2014

Copyright / Urheber: Nissan 2013

Bei Opel werden wir dieses Jahr viele neue Motoren erleben dürfen, der 1.6 SIDI wird in alle möglichen Modelle untergebracht. Dazu kommt vermutlich noch eine Erdgasversion für den Opel Mokka und man munkelt, dass der Lifestyle-Kleinwagen Opel Adam sein Dach verlieren könnte. Dann allerdings eher als Faltdachversion, wie auch schon beim Fiat 500 oder Citroen C3. Neu? Der Opel Corsa schreit förmlich nach einem Nachfolger, das gleiche gilt auch für den Opel Vivaro.

Bei Peugeot darf man gespannt sein auf das Facelift vom Peugeot 3008 bzw. 5008. Der sportliche Peugeot RCZ R wird zu den Händlern rollen und der Peugeot 308 wird in der Version SW seine Premiere feiern. Unter die Motorhaube wird auch der neue 3-Zylinder Motor kommen. Ob der wohl auch im Peugeot 108 platziert wird, wenn dieser im Jahr 2014 das derzeitige Modell ablöst?

Die Kollegen aus Zuffenhausen (Porsche!) bleiben sich und ihrer Linie treu, es könnte vom 911 der Targa und natürlich der GT3 RS kommen, vom Panamera der Turbo S und dann wird es noch ein neues Modell geben, den Macan. Keine Angst, der große Bruder vom Porsche Macan muss nicht lange warten, der Blick in meine Glaskugel verspricht für Ende 2014 noch ein Facelift.

Bei Seat sehe ich einen Leon Cupra und bei der Schwester Skoda eine weitere Karosserieform vom Skoda Octavia, dazu dürfte man 2014 ebenfalls den Skoda Fabia Nachfolger präsentieren. Auf die Straße rollen wird der Skoda Rapid Spaceback und der neue Skoda Yeti, dieser in zwei verschiedenen Ausführungen.

Etwas kleiner geht es bei smart zur Sache, die Marke von Mercedes-Benz die sich bewusst klein schreiben lässt, wird den neuen smart ForTwo auf den Markt bringen, vermutlich auch den neuen ForFour.

Toyota wird den neuen Toyota Aygo zeigen und etwas später dürfte dann der Toyota Yaris auch sein Facelift bekommen Ob das auch für den Toyota Verso gilt? Das werden wir 2014 sehen!

Bei Volkswagen wird es der e-Golf sein, dazu das Facelift vom VW Polo und es fehlt vom VW Beetle immernoch die R-Version. Hand aufs Herz, der VW Passat schreit doch auch förmlich nach einer Wachablösung, oder?

Das Jahr 2014 wird spannend und ich bin mir ziemlich sicher, dass einige Hersteller ihre Projekte sehr gut geheim gehalten haben, so dass auch im Jahre 2014 einige Überraschungen auf uns warten werden. Bis zur Wahl des Neuwagen 2014 vergeht ja auch noch etwas Zeit…

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: