Weihnachten auf der Autobahn statt unterm Weihnachtsbaum

Wahrscheinlich ist es bei den meisten Familien so: Die Familienmitglieder sind über ganz Deutschland oder – schlimmer noch – weltweit verteilt. An Weihnachten, dem klassischen Familienfest, will man aber bei der Familie sein. Und so stellen sich Millionen von Fahrzeugen in die Feiertagsstaus. Wir sind auch immer dabei!

Eine ganz normale Familie

Wie mittlerweile gefühlt die meisten Familien sind auch wir eine sogenannte Patchworkfamilie: nicht mehr Mutter/Vater/Kind, sondern Mutter/Freund/eigene + „Beute-“Kinder und beim Papa sieht es genauso aus. Da alle Elternteile ihre Kinder an Weihnachten sehen und beschenken möchten ist ein großer logistischer Aufwand und viel Sprit fürs Auto nötig.

Endlich angekommen

Ein ganz normales Weihnachten

Bei uns sind das ca. 900 Kilometer, die die Kinder an drei Weihnachtstagen zurücklegen: An Heiligabend geht es mit Mama zu Oma + Opa 1 (Wiesbaden – Rheinland = 200km).

Am ersten Weihnachtstag dann mit Papa und Familie 2 zu Oma + Opa 3 (Rheinland – Taunus = 190km) und wieder zurück nach Wiesbaden (Taunus – Wiesbaden = 60km).

Am zweiten Weihnachtstag fordert die Restfamilie ihr Recht ein: leider in Bonn (Wiesbaden – Bonn –Wiesbaden = 340 km).

Ach so, die Geschenke-Umtausch-Aktion am „3. Weihnachtstag“ gehört ja auch noch mit dazu: Wiesbaden – Frankfurt – Wiesbaden = 90 km). Meine CO2-Bilanz sieht sonst übers Jahr ganz gut aus – an Weihnachten ruiniere ich das gute Ergebnis aber wieder…

Familienstreit an Weihnachten?

Immerhin gibt es keinen Stress mit der Familie, denn der Ablauf ist seit Jahren unverändert. Jeder weiß, wann wer wo ist – und so gibt es kein Gejammer. Klare Absprachen sind das Geheimnis unseres Familienfriedens. Danach sind wir alle reif fürs Sofa oder einen Erholungsurlaub – aber nicht mit dem Auto!

Wenn das bei Euren Familien auch so ist, dann solltet Ihr das Auto vor Weihnachten winterfit machen: Kühlwasser, Reifendruck, Scheibenwasser prüfen und Decken, Thermoskannen und Ablenkung für die Kinder vorbereiten.

Wie ist das denn bei Euch an Weihnachten so? Stellt Ihr Euch mit mir im Stau an oder könnt Ihr etwa alle Feiertage auf Euren Sofas sitzen bleiben?

Jetzt hilft nur noch Daumen drücken, dass es nicht ausgerechnet über die Weihnachtstage zu Wintereinbruch und Blitzeis kommt. Wir Weihnachtstouristen können auf Weiße Weihnachten verzichten!

Euch allen Frohe Weihnachten und gute Fahrt…

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: