Vereiste Frontscheibe

News » Autoscheiben enteisen: So einfach geht’s!

Autoscheiben enteisen: So einfach geht’s!

Auch wenn es tagsüber noch keine Minusgrade hat, sind morgens die Autoscheiben oft zugefroren. Wer keine Standheizung oder Garage hat, muss seine Scheiben dann von Hand enteisen – meist per Eiskratzer. Manche wollen es sich leichtmachen und enteisen ihre Autoscheibe nur teilweise, um ein Guckloch zu haben. Das ist nicht nur gefährlich, sondern kann auch von der Polizei geahndet werden, wenn Sie mit unzureichend freier Sicht angehalten werden!

Um Ihnen den morgen zu erleichtern, haben wir einige Tipps und Tricks gesammelt, wie Sie Ihre Scheiben entspannt enteisen können.

 

Vereiste Frontscheibe

 

Der Eiskratzer

Ein solider Eiskratzer gehört im Winter in jedes Auto. Die Betonung liegt dabei auf solide. Billige oder minderwertige Modelle können schon bei dünnen Eisschichten den Geist aufgeben und einfach zerbrechen.

 

Der Eiskratzer deluxe

Den altbekannten Helfer gibt es auch in aufwändigeren Varianten, quasi einer Luxus-Ausstattung: Einige Eiskratzer haben einen Handschuh integriert, damit Ihre Hände beim Kratzen schön warm bleiben.

 

Der Eiskratzer mal anders

Wenn Sie mal ohne Eiskratzer eine Scheibe enteisen wollen oder müssen, gibt es eine Möglichkeit: Auch heute haben noch viele Menschen CDs im Auto. Um den Musikgeschmack geht es jetzt nicht, sondern um die Plastikhüllen: Diese sind immerhin stabiler als so mancher billige Eiskratzer und zumindest kleinere Eisstellen kriegen Sie damit weg.

 

Das Eisfrei-Spray

Besonders bei dicken Eisschichten auf der Scheibe hilft ein Autoscheiben-Enteisungsspray: Einfach ein paar Spritzer aus der Sprühflasche auf die Scheibe sprühen und nach kurzem Einwirken löst sich das Eis selbstständig. Die Rückstände können Sie dann einfach wegwischen. Falls Sie kein Enteisungsspray zur Hand haben, können Sie auch Spiritus mit Wasser im Verhältnis 1 zu 1 mischen und das auf Ihre Scheibe sprühen. Zur Not können Sie Scheibenenteiser auch aus Essig selber machen. Dazu einfach Essig und Wasser mischen und auf die Scheibe sprühen. Allerdings eignet sich diese Variante eher zum Präparieren der Scheibe, bevor sie Eis ansetzt. Dazu später mehr.

 

Scheiben mit Frostschutz enteisen

Sie können einfach das Frostschutzmittel, welches sonst in Ihre Scheibenwaschanlage kommt, als Enteisungsspray benutzen. Dazu mischen Sie es 2 zu 1 mit Wasser (also 200 ml Forstschutz auf 100 ml Wasser) und sprühen es auf Ihre gefrorene Scheibe.

 

Autoscheiben von innen enteisen

Um Ihre Scheiben aus dem Inneren Ihres Autos eisfrei zu bekommen, gibt es im wesentlichen drei Möglichkeiten:

  1. Die Standheizung nutzen
  2. Thermokissen
  3. Wärmflaschen

Das Prinzip ist bei allen drei Methoden gleich: Im Inneren des Wagens entsteht Wärme, die unterste Eisschicht schmilzt an und lässt sich leicht entfernen. Eine Standheizung müssten Sie entweder verbaut haben oder nachrüsten, um sie zu nutzen. Beides ist recht teuer. Thermokissen gibt es ab etwa 80 Euro zu kaufen. Sie werden im Auto an den Zigarettenanzünder angeschlossen und erhitzen sich. Mit dieser Variante enteisen Sie ihre Autoscheiben elektrisch und sollten aber vorsichtig sein, wenn Sie ein älteres Auto fahren, das möglicherweise eine schwache Batterie hat. Sonst springt Ihr Wagen durch den Stromverbrauch möglicherweise nicht mehr an. Die dritte Option ist – beispielsweise vor dem Frühstück – ein bis zwei Wärmflaschen mit heißem Wasser zu füllen und auf Ihr Armaturenbrett zu legen. Achten Sie aber darauf, dass die Wärmflaschen Ihre Frontscheibe nicht berühren!

 

Am einfachsten: Gefrorene Scheiben verhindern

Wenn Sie Ihre Autoscheiben eisfrei halten, können Sie das Eiskratzen gänzlich vermeiden. Die besten Tipps gegen das vereisen Ihrer Autoscheiben haben wir für Sie zusammengetragen:

 

Die Scheibe präparieren

Sie können sich das Enteisen Ihrer Scheiben durch einfache Hausmittel sparen. Eine Methode ist, am Abend eine Salzwasserlösung mit einem Schwamm auf ihrer Frontscheibe zu verteilen. Wenn es nachts nicht zu kalt wird, lässt sich die Windschutzscheibe morgens durch das Salzwasser leichter enteisen. Bei kälteren Temperaturen bietet sich Essigmische an. Einfach eine 3 zu 1 Essig-Wasser-Mische in eine Sprühflasche geben, am Abend auf die Scheibe sprühen und es wird sich über Nacht kein Eis bilden.

 

Abdeckung

Es muss nicht unbedingt eine professionelle Plane für Ihr Auto sein. Schon ein großes Stück fester Karton oder ein Tuch können verhindern, dass sich über Nacht überhaupt Frost auf Ihrer Scheibe bildet. Legen Sie es einfach am Abend auf Ihre Frontscheibe und sparen Sie sich am nächsten Morgen das Kratzen. Unter der Abdeckung bildet sich in der Regel kein Frost.

 

Bäume, Hecken

Ein guter Abstellplatz ist auch unter einem Baum oder neben einer Hecke – vorausgesetzt, es handelt sich um Winterpflanzen, die ausreichend Schutz bieten. Man glaubt gar nicht, wie dichte, blätterbedeckte Bäume oder Hecken das Vereisen von Scheiben verhindern können.

 

Achtung! Bitte beim Enteisen der Scheibe vermeiden!

Heißes Wasser

Sie wären nicht die erste und nicht die letzte Person, die eine gefrorene Scheibe mit kochendem Wasser enteisen will. Doch Achtung: Durch die plötzliche Erhitzung des Eises auf der kalten Scheibe, kann die Scheibe reißen! Auch kaum sichtbare Mikrorisse können sich mit Wasser und Eis gefüllt haben und bei plötzlicher Erwärmung die Scheibe regelrecht sprengen. Wenden Sie diesen „Trick“ zum Enteisen Ihrer Scheibe mit Wasser daher auf keinen Fall an.

 

Motor warmlaufen lassen

Ja, es ist möglich, durch die Wärme des Motors und der Klimaanlage das gesamte Auto so stark zu erhitzen, dass sich das Eis leicht entfernen lässt. Allerdings dauert das mindestens einige Minuten und viele Nachbarn mögen es nicht, am Morgen von Motorgeräuschen geweckt zu werden. Auch aus Umweltschutzgründen raten wir dringend von dieser Methode ab.

Übrigens: Spätestens wenn die Scheibe morgens zugefroren ist, wird es Zeit auf Winterreifen zu wechseln! Denn in Deutschland herrscht Winterreifenpflicht.

 

 

Tags: