Farbige und ungewöhnliche Kennzeichen – Was fährt um mich rum?

Das amtliche Kfz-Kennzeichen ist ein eindeutiges Erkennungsmerkmal unseres Autos. In der Regel fahren wir mit dem Euro-Kennzeichen: Einem weißen Nummernschild mit blauem (Europa-) Bereich, wo das Länderkürzel verzeichnet ist. Doch was bedeuten all die anderen, oft bunten und seltenen Nummernschilder, die einem so auf der Straße begegnen?

Zusammenstellung verschiedener Kennzeichen

Zusammenstellung verschiedener Kennzeichen

Rotes Kennzeichen

Das rote Nummernschild ist auch bekannt als Händlerkennzeichen. Dabei handelt es sich um ein Privileg für Autohändler und Werkstätten, nichr für Privatpersonen. Mit dem roten Kennzeichen können nicht angemeldete Fahrzeuge für eine Probe- oder eine Überführungsfahrt versichert werden. Dabei müssen strenge Fahrtenbuchauflagen erfüllt werden.

Kurzzeitkennzeichen

Für Privatpersonen gibts das Kurzzeitkennzeichen. Damit können Fahrzeuge überführt oder Probe gefahren werden. Eindeutiges Merkmal ist der rechte gelbe Rand mit eingestanztem Datum. Dieses Datum zeigt das Ende der Gültigkeit des Kurzzeitkennzeichen, also das Ende der einmaligen Zulassung an (maximal 5 Tage).

Ausfuhrkennzeichen

Ähnlich schaut das Ausfuhrkennzeichen aus. Dort findet sich ein Datum auf rotem Rand. Das ist wichtig für die Überführung, denn bis zu diesem angegebenen Zeitpunkt muss das Auto ins Ausland gebracht worden sein und darf auf deutschen Straßen nicht mehr bewegt werden.

Grünes Kennzeichen

Grüne Nummernschilder sind eher selten und zeigen ein steuerbefreites Fahrzeug an. Autos können von der Steuer befreit werden, wenn sie an ein spezifisches Einsatzgebiet, wie der Forst- oder der Landwirtschaft oder gemeinnützigen Organisationen, gebunden sind.

Außerdem gibts natürlich noch diverse Sonderkennzeichen:

H- Kennzeichen für Oldtimer

Mit dem „Kennzeichen historischer Fahrzeuge“, dem sogenannten H-Kennzeichen, dürfen sich Oldtimer schmücken. Dafür müssen jedoch einige Bedingungen erfüllt sein:

  • das Auto muss nachweislich 30 Jahre alt sein,
  • es muss von einer Prüforganisation inspiziert und als verkehrssicher eingestuft worden sein,
  • es muss einem ausführlichen Anforderungskatalog genügen und somit als „kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut“ klassifizierbar sein (u.a. Originalteile)

Aus Versicherungssicht sind Saison- und Wechselkennzeichen noch interessant:

Saisonkennzeichen sind vor allem an Cabrios und Motorrädern zu finden; Fahrzeugen, die besonders im Sommer benutzt werden. Auch hier findet sich am rechten Rand der Gültigkeitszeitraum eingeprägt.

Wechselkennzeichen hingegen bestehen aus zwei Teilen und sind auch für zwei Fahrzeuge gedacht. Ein fahrzeugbezogenes, festes Teil und ein gemeinsames Teil, welches zwischen beiden Fahrzeugen hin und her gewechselt werden kann. Es darf immer nur ein Fahrzeug bewegt werden.

Diplomatenkennzeichen

Die Nummernschilder der Fahrzeuge des diplomatischen Corps beginnen üblicherweise mit der Ziffer Null; danach kommt ein Ländercode mit Nummernfolge, die mit dem Rang des Inhabers in Verbindung steht. Dabei gilt: Je kleiner die Zahl, umso höher der Rang (Bsp: 1 – Botschafter).

Deutsche Politiker fahren in Wagen mit sehr kurzen Kennzeichen und auch gilt das Motto: Je kleiner die Zahl, umso wichtiger / mächtiger der Fahrer. Der wichtigste Mann im Staat, der Bundespräsident, fährt mit der 0-1, die Bundeskanzlerin nutzt die 0-2. Es folgen Außenminister (0-3),  der erste Staatssekretär im Auswärtigen Amt (0-4) und der Bundestagspräsident (1-1). Hier gibts eine Übersicht der Kennzeichen der verschiedenen Ministerien.

Außerdem gibt es noch X- und Y-Kennzeichen. X-Kennzeichen führen Fahrzeuge der NATO und Y-Schilder finden sich auf den Autos der Bundeswehr.

Zum Schluss gibts noch besondere Nummernschilder für die Fahrzeuge des Technischen Hilfswerks, die THW-Kennzeichen.

In der Diskussion sind aktuell übrigens blaue Kennzeichen mit dem Buchstaben E für Elektroautos.

 

Fotoquellen:
Bundespräsidenten: Wikimedia Commons (Kfz-Kennzeichen des Dienstwagens des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Flophila88)
Ausfuhr: Wikimedia Commons (Foto eines deutschen Kfz-Ausfuhrkennzeichens des Main-Kinzig-Kreises. Selbst in Großbritanninen am 26. August 2005 nachmittags fotografiert)
Bundeswehr: Wikimedia Commons (Deutsches Kfz-Kennzeichen für Bundeswehr, ThorstenS)
grünes Kennzeichen: Wikimedia Commons (Deutsches Kfz-Kennzeichen für steuerbefreite Fahrzeuge, Zulassungsbezirk Erlangen, Kennzeichen selbst fotografiert am 2005-09-25, ThorstenS)

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: