Genf Highlights 2014 – Teil 1/2

In Genf findet aktuell der Automobil-Salon statt. Über 90 Premieren gibt es dort zu sehen. Ich kann euch sagen, dass ist wahrlich kein Zuckerschlecken, wenn man möglichst viele Fahrzeuge an einem Tag „mitnehmen“ möchte. Heute und am Freitag gibt es daher ein paar – subjektive – Highlights aus Genf 2014 und ein paar Informationen zu den jeweiligen Fahrzeugen.

DSC_1619

Das ist das neue S-Klasse Coupé von Mercedes-Benz. Ein wunderschönes Fahrzeug nicht wahr, ein richtiger Traumwagen, denn er wird wohl auch traumhaft teuer sein und somit für viele von uns unerreichbar.

Das gilt dann wohl auch für den nächsten Schlafräuber. Darf ich vorstellen? Der McLaren 650S! Wer über 230.000 Euro investiert, bekommt eine Höchstgeschwindigkeit von 333 km/h und einen V8, der bis 8.500 u/min dreht. Wer noch etwas Geld übrig hat, darf sich auch für den Spider entscheiden…

DSC_1675

Es muss nicht immer die „volle Leistung“ sein. Auch kleine Fahrzeuge können sportlich und agil unterwegs sein.

Opel zeigt dieses in Genf z.B. mit dem Opel AdamS. Dieses Fahrzeug ist kein Mitglied der Adams-Family, sondern mit 150 PS ein richtiger kleiner Flitzer. Der 1.4 Liter Turbo-Motor unter der Haube bringt diese Leistung auch weiterhin über die Vorderachse auf die Straße.

Nun darf ich mal kurz aus dem Nähkästchen plaudern: Mein erstes Auto war ein 90 PS starker Opel Corsa B, der war schon flott, wie sich dann wohl der AdamS fahren lässt? Wir dürfen gespannt sein!

DSC_1739

Mit Spannung wurde auch das VisionC Concept von Skoda erwartet. Eine Mischung aus Passat CC, Audi A7 und der neuen Formsprache von Skoda.

Sicher bin ich mir, dass wir einige Bauteile bzw. die Formsprache auch in der näheren Zukunft wieder sehen werden. Ob die fünftürige Limousine so umgesetzt wird? Das steht noch in den Sternen!

Ich würde mich freuen, präsentierte sich Skoda nicht nur mit zahlreichen attraktiven Hostessen / Models sondern auch mit einem wunderschönen Concept-Car.

DSC_1811

Ungewöhnlich ist der VW T-ROC. Ein zweitüriges SUV auf der MQB Basis mit Targa-Dach. Das Dach lässt sich manuell entfernen und im Kofferraum verstauen. Ich mag das Dach, den Lifestyle-Gedanken und die Tatsache, dass VW nun vermutlich nach VW Tiguan und VW Touareg einen dritten SUV lancieren will. Ob es ein Zweitürer sein muss, weiß ich hingegen nicht.

DSC_1822

Sportlich ging es auch bei Honda zur Sache. Das Honda Civic TYPE-R Concept zeigt sich dynamisch, maskulin und veredelt durch Carbon-Anbauteile. Was davon in Serie bleibt? Ich denke eine ganze Menge, doch das wird die nahe Zukunft zeigen.

DSC_1872

Maserati Alfieri. Was für ein Geschoss, oder? Unter der Haube werkelt ein 4,7-Liter-V8-Saugmotor mit 460 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 520 Nm. Eine Serienfertigung? Nicht ausgeschlossen, derzeitig aber nicht geplant. Blankoschecks wurden nicht angenommen!

DSC_1979

Gewöhnt euch schon mal an diese kleine Flitzer. Das ist die Mazda2 Studie. Unter der Haube? Ein sparsamer 1,5 Liter Diesel Motor. Die Verbrauchswerte dürfte unter 4 Liter auf 100 km liegen, denn Mazda gibt den CO2-Ausstoß mit 90 Gramm CO2 auf 100 km an.

Der Mazda2 wird vermutlich noch in diesem Jahr präsentiert, doch vorher gibt es bei Mazda auch noch ein anderes Fahrzeug zu sehen, auf das vor allem die Fans der Marke schon sehr geduldig warten.

DSC_2072

Die Fans von Lamborghini haben auch schon lange genug auf den neuen Huracan gewartet. Hier ist er: 325 km/h schnell, 610 PS stark und realisiert werden diese Fahrwerte durch einen 5,2 Liter V10. Der Preis? Unbeschreiblich hoch, der Fahrspaß vermutlich auch, wenn die 20″ Reifen sich in den Asphalt krallen und den „unbesiegten Stier“ nach vorne peitschen.

DSC_2134

Gleicher Konzern, etwas weniger Leistung: Das ist der neue Audi TTS! Dank 310 PS beschleunigt der neue Audi TTS innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt.

Neu ist der Innenraum, zugeschnitten auf den Fahrer mit neuem Kombiinstrument. Leichter ist er auch geworden, demnächst fängt also das Downsizing beim Fahrer an, denn die Fahrzeughersteller können nicht mehr viel Gewicht einsparen ohne die Fertigungskosten durch den Einsatz von Carbon & Co in die Höhe zu treiben.

DSC_2190

Weitere Genf Highlights 2014 folgen am Freitag, dann schauen wir uns auch mal die kleineren Fahrzeuge an und auch den ein oder anderen Supersportwagen habe ich mir noch aufgespart.

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: