Das Haynes International Motor Museum in England

Im lieblichen, malerischen Südengland, gibt es noch mehr viel zu sehen als die Jurassic Coast, Salisbury, Weymouth, Bath, Maiden Castle oder Stonehenge…

Meine Empfehlung:

Schauen Sie doch auch mal in Sparkford bei Yeovil in Somerset, da gibt es das Haynes International Motor Museum.

Die Fa. Haynes verdient ihr Geld eigentlich mit der Herausgabe der englischen Version von „Jetzt helfe ich mir selbst“, den Haynes Owner’s Workshop Manuals für Autos und Motorräder.

Auch wenn diese Handbücher dann ergänzt wurden durch die Themen PC, digitale Fotographie, Modelleisenbahnen und – wohl ironisch aufgezogen – Sex, Männer und Babies und Frauen, der Kern des Unternehmens ist geprägt durch die Beschäftigung mit motorisierten Fortbewegungsmitteln.

Also keine Überraschung, dass sich diese Leute ein solches Museum zulegen.

Und das haben sie sehr gut gemacht!

In 10 Räumen mit verschiedenen Themen werden von kutschenähnlichen Uralt-Fahrzeugen und Edwardians bis zu modernen Rennwagen viele schöne und interessante Autos und Motorräder gezeigt.

Citroen und Scott

Der Schwerpunkt liegt bei englischen Fahrzeugen. Der internationale Teil wäre aber allein schon ein wirklich beeindruckendes Museum: Duesenberg J und viele andere Amerikaner, Bugatti, Ferrari, Lancia … Es gibt insgesamt immerhin ca. 400 Fahrzeuge zu sehen!

Originell ist dabei „The Red Room“: Hier stehen zahlreiche vor allem sportliche Autos, alle in Rot lackiert – meine Favoriten: die ACs, der Jensen Healey und der Facel.

Besonders gut gefiel mir auch die „Hall of British Cars“! Für die alten Standards, Morris, Wolseleys, Austins aus den 50er, 60er Jahren habe ich eine sehr große Schwäche, egal, ob es sich um einen kleinen Austin 35 handelt, einen sportlichen Sunbeam, einen gediegenen Riley Saloon oder um einen großen Rover, bei dem der Austin fast in den Kofferraum passt.

Austin A40

Im Gift Shop kann man sich noch reichlich eindecken, um die Freude zu Hause noch ein wenig zu verlängern…

Ja, dann verlässt man die schönen Hallen, wird auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt (in meinem Fall durch einen familiengefüllten Ford Galaxy) und nimmt sich vor, in den nächsten Wochen das Angebot auf www.carandclassic.co.uk noch besser im Auge zu behalten als bisher schon…

Und dann vielleicht in ein paar Jahren nur zu zweit im Lotus Elan? Oder im MG Midget?

Mein Favorit hier seit Jahrzehnten: Der Morgan Threewheeler.

Morgan Threewheeler

Egal, worin ihr unterwegs sein möchtet, den Besuch empfehle ich auf jeden Fall!

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: