Autoschmuck zur WM: Was muss ich beachten?

Ooolééé, olé, olé, oléééé! Die Fußball-WM hat nach 4 langen Jahren endlich wieder begonnen! Zeit zum Jubeln, zum Grillen – und unser Auto „WM-tauglich“ zu machen!

Heute spielen „unsere Jungs“ zum ersten Mal bei der WM 2014! Wir wollen sie anfeuern und mit lautem Gehupe im Autokorso durch die Städte fahren.

Auf ein Neues: das Sommermärchen kann beginnen!

Autoschmuck_Golf_1200x800

Schwarz-rot-gold, das sind unsere Farben! 

Und diesen begegnet man während der Fußball-WM wirklich überall.

Besonders auf deutschen Straßen! Denn häufig sieht man ganz besonders geschmückte Exemplare, die von oben bis unten mit Fahnen, Wimpeln, Magneten und Überzügen für die Außenspiegel und was das Sortiment sonst noch so hergibt, WM-fit gemacht werden.

Die Auswahl ist riesig

Gerade zur WM-Zeit stapeln sich im Supermarkt schwarz-rot-goldene Flaggen, Autoschals, Hawaii-Ketten und alle möglichen Artikel, damit unser Auto auch eindeutig die Message vermittelt: „Wir stehen hinter unseren Jungs!“

Das ist auch grundsätzlich erlaubt. Dennoch sollte man darauf achten, dass die Deko sicher angebracht ist, das Kennzeichen nicht verdeckt wird und man sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet.

Autoschmuck_1067x800

Sicherheit ist das A und O!

Denn Sicherheit geht vor!

Bei Fahrten innerorts oder im Autokorso ist der Autoschmuck in der Regel ungefährlich (natürlich immer vorausgesetzt, dass alles korrekt und sicher befestigt wurde!), da die Geschwindigkeit nicht so hoch ist. 

Ausnahme: Große Flaggen mit langen Stangen!

Die sind auch während des Korsos verboten. Wie schnell kann es passieren, dass man mit der Stange andere Personen verletzt oder dem Fahrer die Sicht versperrt!

Bei Fahrten auf Schnellstraßen und Autobahnen nimmt man die Flaggen an den Fenstern besser ganz ab. Bei hohen Geschwindigkeiten können die kleinen Fahnen schnell mal wegfliegen und andere Autos treffen. Außerdem kann es sein, dass der Autofahrer unbedacht die Fenster öffnet und sich dabei die Flagge löst.

Im Fahrzeug sollte man auf WM-Schmuck am besten ganz verzichten.

Wimpel oder Hawaii-Ketten am Innenspiegel sind besonders gefährlich: sie behindern die Sicht und lenken den Autofahrer schnell ab.

Wichtig ist also: 

Generell sollte man nicht unbedacht das ganze Auto in schwarz-rot-gold schmücken.

Wer aber darauf achtet, dass der Schmuck sicher und vor allem so befestigt ist, dass er nicht vom Fahren ablenkt und man noch eine freie Sicht aus Front- und Heckscheibe hat, der darf auch gerne Flagge zeigen!

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: