Worauf sollte man beim Mietwagen-Verleih achten?

Bei den Einen hat die Urlaubszeit schon begonnen, bei den Anderen ist sie vielleicht sogar wieder vorbei – die Glücklichen, die Ihren Urlaub noch vor sich haben, beschäftigen sich vielleicht gerade fleißig mit der Planung.

Wenn man möglichst viel vom Urlaubsland sehen will, eignet sich am besten ein Mietwagen, um die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden.

Wie findet man den passenden Mietwagen?

Zunächst sollte man sich überlegen, wie lange der Wagen zur Verfügung stehen soll. Das hängt in erster Linie vom  Ziel des Reisenden ab:

Plant man einen Trip quer durchs Land? Oder möchte man während des Urlaubs mobil sein, um zum Strand zu fahren und Tagesausflüge zu unternehmen?

Den besten Buchungs-Zeitpunkt finden!

Häufig bietet es sich an, das Auto vorab in Deutschland zu buchen.

Damit lässt sich Zeit und vor allem Geld sparen, da die frühe Buchung und die Angebote zu Hause in der Regel günstiger sind als im Urlaubsland selbst.

Außerdem ist es viel einfacher, die verschiedenen Tarife der Mietwagengesellschaften gegenüber zu stellen, bei denen man sonst schnell mal den Überblick verlieren kann.

Am besten nutzt man hier diverse Vergleichsportale im Internet oder besucht das Reisebüro seines Vertrauens.

Wenn man natürlich flexibel sein möchte oder den Termin für den geplanten Tagesausflug noch nicht genau kennt, macht es sicher mehr Sinn, den Mietwagen erst im Urlaubsland zu buchen.

In den meisten Ländern gibt es verschiedene Mietwagen-Gesellschaften, so dass sich auch vor Ort ein Preisvergleich lohnen kann.

Mietwagen_im_Urlaub

Worauf sollte man achten?

1. Versicherungsschutz

Wie bin ich versichert, wenn es zu einem Unfall kommt?

Wichtig ist vor allem, dass eine Vollkasko- und Diebstahl-Police ohne Selbstbeteiligung enthalten ist – natürlich nebst Haftpflicht mit mindestens einer Million Deckungssumme. Hier gibt es schon große Unterschiede zwischen den einzelnen Mietwagenfirmen.

2. Tankregelung

Besonders in wettbewerbsstarken Touristengegenden im Ausland sollte man beim Mietwagenverleih einen Blick auf die Tankregelung werfen. Häufig bieten Mietwagenfirmen die „voll-leer“-Regelung an, bei der man das Auto mit vollem Tank bekommt und mit leerem Tank abgeben kann. Da es aber kaum jemand riskiert, mit leerem Tank liegenzubleiben, wird der Tank doch meist recht gut gefüllt – davon profitieren die Mietwagenfirmen und als Mieter zahlt man meist drauf.

Verbraucherfreundlich und kostenneutraler ist die „voll-voll“-Regelung – und die ist bei seriösen Anbietern auch immer die Regel. Das Auto wird mit vollem Tank übergeben und kommt vollgetankt zurück.

 3. Freie Kilometer

Das ist natürlich besonders für diejenigen wichtig, die einen längeren Trip mit dem Wagen geplant haben und viele Kilometer zurücklegen.

Ist diese Regelung nicht im Vertrag enthalten, kann es bei der Kilometerüberschreitung zu bösen Überraschungen kommen und teuer werden!

4. Zusatzfahrer

Möche man sich beim Fahren abwechseln, sollte man aufpassen, welche Vereinbarung im Mietvertrag getroffen wurde.

In den USA spielt außerdem das Alter der Fahrer eine Rolle: Sind diese noch unter 25 berechnen Mietwagenfirmen häufig einen Zuschlag, der je nach Vereinbarung zwischen 25-60 USD pro Tag liegen kann.

 

Es gibt noch viele weitere hilfreiche Tipps für den Trip mit dem Mietwagen, die ihr nicht vernachlässigen solltet! Wir haben hier für euch eine Übersicht zum Thema „Tipps für den Trip mit dem Mietwagen„.

Damit steht der Erkundungs-Tour auch nichts mehr im Weg. Viel Spaß!

 

Fotoquelle:
Pixland/Pixland/Thinkstock

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: