NFC – Zündschlüssel der Zukunft

NFC-Technologie in Aktion – ein Helferlein für den täglichen Gebrauch.

ProspektSchon einmal den Autoschlüssel verloren? Blöde Situation, in der ich nicht stecken möchte. Aber es gibt Lösungen weil sich die Welt und deren kluge Köpfe weiterentwickeln.

Eine wunderbare Idee, für die ich auf Kickstarter selbst gespendet habe und die auch noch einen ästhetischen Aspekt hat, ist umgesetzt:

Mein NFC-Ring ist angekommen und ich hatte Gelegenheit, dieses Wunderwerk der Technik im täglichen Gebrauch zu testen, obwohl ich Schmuckwerk jeglicher Art eigentlich nicht nutze.

Ich verwende den Ring, um mein Handy freizuschalten. Keine Passwörter mehr, keine PIN-Codes, keine albernen Muster… nur noch mein Ring am Finger und eine Streicheleinheit über die Rückseite meines Handys und schwupps… wird das Gerät entsperrt.

Die dahinterliegende Technologie nennt sich NFC (NearfieldCommunication) – auf deutsch… man muss ziemlich nahe ran!

Genau genommen muss ich mit dem Ring tatsächlich die Rückseite meines Handys berühren, weil nur so die klitzekleine Induktionsspannung erzeugt wird, welche die Kommunikation meines Rings mit meinem Handy ermöglicht.

Ansonsten gibt es nicht viel Tamtam. Auf meinem Handy sind zwei Apps installiert. Die eine Anwendung ist eine allgemeine NFC-Anwendung, mit der ich Kommandos, Texte, Links usw. auf dem NFC-Ring ablegen kann. Beispielsweise meine Blutgruppe und weitere persönliche Daten zur Identifikation meiner Person, sofern ich mal als älterer Mensch nicht mehr wissen sollte, wo mein Zuhause ist.

Die andere App ist ein Screenlocker. Im Gegensatz zu allen anderen Locker-Apps muss ich hier nur den Ring registrieren. Der entsprechenden Sicherheitscode (Ident-Schlüssel) wird austomatisch zwischen Handy und Ring „vereinbart“. Mit der App kann ich noch festlegen, wie und wann sich sich der Lockscreen öffnet und ich mit dem Ring mein Handy wieder entsperren muss.

Wie ihr sehen könnt, ist auf meinem Ring der NFC-Chip deutlich zu erkennen, wogegen er auf den schwarzen Ringen durch einen Kunststoffüberzug verdeckt ist.

RingGross

Stellt Euch nun vor, welche Möglichkeiten sich für diese kleinen Helferlein im täglichen Leben finden lassen. Eine der Anwendungsmöglichkeiten ist die Nutzung als Autoschlüssel. Es bedarf hier lediglich einer NFC-Anwendung im Fahrzeug (Empfänger/Sender/App). Ein Griff auf die Fahrzeugtür würde die Freischaltung des Fahrzeugs initiieren.

Kiste

Die Kollegen von NFC-Ring haben sich einige Mühe gegeben, mir meine Ringe zuzusenden. Ich hatte $200 bei Kickstarter gespendet und dafür 5 Ringe erhalten. Ein einzelner Ring kostet den Normalsterblichen momentan $39.

Wie ihr sehen könnt, habe ich zwei Ringvarianten erhalten: Einen persönlichen Ring für mich als Spender in Silber und vier schwarze Ringe für andere Verwendungen. Natürlich habe ich meinen lieben Kollegen gleich mit einer schwarzen Variante beglückt. Er nutzt den Ring aktuell ebenfalls für die Entsperrung seines Handys.

Falls Ihr Euch zum Thema informieren wollt:

Kickstarter: http://www.kickstarter.com

NFC-Ring: http://www.nfcring.com

…und am Schluss eine Frage:

Welche Anwendungen oder Verwendung seht Ihr für die NCF-Technologie? Nutzt Ihr ebenfalls schon solche NFC-Gadgets im täglichen Leben?

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: