Ford hat was getan: Das ist der neue Ford Focus RS!

Der neue Ford Focus RS wurde am 3. Februar 2015 das erste Mal der Öffentlichkeit gezeigt, bzw. statisch vorgestellt. Die inzwischen dritte Focus RS-Generation wurde dabei auf dem Werksgelände der Ford-Werke in Köln-Niehl präsentiert. Der Grund dafür liegt auf der Hand, denn die Produktion des erstens RS-Modells überhaupt startete ebenfalls in Köln. Tradition verpflichtet und mit dem neuen Ford Focus RS möchte der Hersteller wieder eine Ikone auf die Räder stellen.

Es gibt viele RS Modelle mit ganz unterschiedlichen Antrieben: Front, Heck, Allrad, 4-Zylinder, 5-Zylinder, 6-Zylinder und nun 47 Jahre später feiert der neue Ford Focus RS seine inoffzielle Weltpremiere.

2015-ford-focus-rs-mk3-jens-stratmann-weltpremiere-16

Das Fahrzeug selber, noch im Vorserienzustand, ist im gleichen Blau lackiert wie auch der Ford GT, den wir ja bereits aus Detroit kennen, ob es die Farbe wohl auch in die Serie schafft? Ich würde es mir wünschen, denn die steht dem Ford Focus RS ausgesprochen gut, vor allem da sich auch ein blauer Faden durch den Innenraum zieht.

Den durften wir übrigens nicht fotografieren, da kamen wir nicht rein, die Türen blieben verschlossen. Das gilt auch für die Motorhaube, auch diese blieb zu, dennoch kann ich euch schon ein paar Fakten vom neuen Ford Focus RS mitteilen.

2015-ford-focus-rs-mk3-jens-stratmann-weltpremiere-8

Von dem 2,5 Liter 5-Zylinder müssen wir uns verabschieden, es kommt der 2,3 Liter 4-Zylinder unter die Haube. Ford verspricht eine Leistung von über 320 PS, genauere Werte wurden aber noch nicht kommuniziert. Drehmoment, Beschleunigungswerte, Höchstgeschwindigkeit und vor allem auch der Preis werden wohl erst auf bzw. nach dem Automobil-Salon in Genf verkündet.

Den Verbrauch, den kann ich euch aber schon mal um die Ohren hauen: NEFZ sagt 8,5 l (kombiniert).

2015-ford-focus-rs-mk3-jens-stratmann-weltpremiere-4

Der Motor ist an ein manuelles 6-Gang Getriebe angeflanscht, dieses wiederrum gibt die Kraft an ein neu entwickeltes Allrad-System weiter. Dieses ist nicht nur in der Lage die Kraft zwischen der Vorder- und der Hinterachse zu verschieben, sondern beherrscht auch das sogenannte Torque-Vectoring, sprich die Leistung kann auf der Hinterachse auch vom linken zum rechten, bzw. vom rechten zum linken Hinterad geschoben werden.

Maximal 70 Prozent der Antriebsleistung fließen an die Hinterachse. Im Extremfall wird die Kraft vollständig an ein einzelnes Rad weitergereicht. Zahlreiche Sensoren führen zu 100 Messwerten pro Sekunde und somit soll der Ford Focus RS zu jeder Zeit die notwendige Kraft am richtige Rad zur Verfügung haben.

2015-ford-focus-rs-mk3-jens-stratmann-weltpremiere-15

Der Ford Focus RS bekommt aber nicht nur einen neuen Motor und den Allradantrieb, nein, auch das Fahrwerk wurde noch mal überarbeitet. Im Vergleich zum ST Modell z.B. soll sich das Fahrwerk straffer zeigen, die Anlenkpunkte und Lager wurden verstärkt und auch die Stabilisatoren wurden größer dimensioniert.

Die elektronisch verstellbaren Stoßdämpfer besitzen eine spezielle Abstimmung für den Einsatz auf abgesperrten Rennstrecken. Bei der Lenkung verspricht Ford ein direkteres Lenkgefühl mit klaren Rückmeldungen und setzt dabei weiterhin auf die elektrische Servolenkung.

2015-ford-focus-rs-mk3-jens-stratmann-weltpremiere-7

Ich habe natürlich einen Blick in den Innenraum gewagt, dort sieht man ein abgeflachtes Lederlenkrad, Sportsitze von Recaro mit RS Logo, Alu-Pedale und einen besonderen Schaltknauf. Der Fahrer blickt auf Rundinstrumente und hat, genau wie beim Ford Focus ST Modell, zusätzlich Öldruck-, Öltemperatur- und Ladedruckanzeigen.

Große Lufteinlässe dominieren die Frontpartie, die werden allerdings auch benötigt, zum einen für den großen Ladeluftkühler, zum anderen für die Kühlung der Brembo-Bremsanlage, die sich hier hinter den 19″ Felgen versteckt. An der Seite dominieren die Seitenschweller und am Heck, da kann man die Pommes-Theke ja gar nicht übersehen.

Der Dachspoiler macht aber Sinn, er drückt das Fahrzeug bei höheren Geschwindigkeiten auf den Boden und reduziert somit den Auftrieb bzw. erzeugt Abtrieb. Der verbaute Diffusor reduziert den Luftwiderstand, denn er soll den Luftdurchfluss unter dem Fahrzeug optimieren. Ihr seht schon, dieser ganze Spoiler-Kram ist nicht nur Optik, sondern technisch gesehen auch notwendig.

Die Sportauspuffanlage verfügt über zwei Endrohre, ich habe da auch eine Klappensteuerung gesehen und dazwischen findet sich in europäischen Modellen eine Nebelschlussleuchte.

2015-ford-focus-rs-mk3-jens-stratmann-weltpremiere-14

Ford tut was

Das Problem, dass der Ford Focus RS über die Vorderachse schiebt, dürfte mit dem Allrad-Antrieb Geschichte sein, doch auch ansonsten zieht viel Rennsport-Know How in den neuen Ford Focus RS ein:

So wurden die Lager, die Anlenkpunkte, das Getriebe, die Kupplung und die Lenkung auf die härtere Beanspruchung angepasst, das Fahrwerk wurde ebenfalls noch mal etwas straffer ausgelegt und verfügt über elektronisch geregelte Stoßdämpfer. Per Tastendruck wird aus dem Ford Focus RS dann der Rennstrecken-Bolide. Wer mag, kann übrigens bereits ab Werk Semi-Slicks bekommen.

Der neue Focus RS ist die 30. „RS“-Variante von Ford seit dem Debüt dieser Modellfamilie 1968 und die Produktion des neuen Ford Focus RS wird in Saarlouis noch in diesem Jahr anlaufen und ja, er kommt mit 5 Türen.

Ich bin gespannt auf Genf, dann erfahren wir wohl weitere Informationen. Bis dato wissen wir: Ford Mustang Motor & Allrad!

Neben mir waren aber auch noch weitere Blogger in Köln bzw. haben über den neuen Ford Focus RS geschrieben und hier habe ich einige Beiträge mal aufgegriffen:

2015-ford-focus-rs-mk3-jens-stratmann-weltpremiere-1-2

Bjoern Habegger: „Ein betont dynamisch agierender Antrieb, mit Torque-Vectoring Control für maximale Quer-Performance. Zum ersten Mal bietet Ford für den Focus RS ab Werk auch Cup-Sportreifen an. Die Michelin Pilot Sport Cup 2 ersetzen dann die normalerweise montierten Pilot Super Sport. Rundherum sind die Michelin-Reifen in der Größe 235/35-19 montiert. Mit der Option Semi-Slick Sportreifen ab Werk zu montieren zeigt Ford wie ernst es ihnen mit dem Anspruch an die eigene Performance ist.“

Sebastian Bauer: „Neu ist auch, dass Ford mit der Einführung des neuen Focus RS seines globales Performance-Team in die Startlöcher bringt. Es klingt durchaus so, als ob sich noch das ein oder andere weitere RS-Modell ankündigen wird. Man darf also gespannt sein. Und die schlechte Nachricht? Wir müssen uns noch lange gedulden: Produktionsstart ist in Q4 2015, bei den Händlern wird der neue Focus RS erst im Frühjahr 2016 stehen.“

Bastian Meger: „In Köln zeigte Ford heute zum ersten mal den neuen Focus RS. Er ist bereits das 30. Modell mit der Bezeichnung RS. Ken Block unterstützte nicht nur bei der Entwicklung, sondern demonstrierte auch direkt die Leistung mit einem Prototyp des RS. Die wichtigsten Daten: 2,3 Liter Ecoboost Motor mit mehr als 320 PS und Allrad-Antrieb. Weitere Details werden erst auf dem Automobilsalon in Genf veröffentlicht.“

Mike Frison: „Aus Ford-Sicht waren ziemlich viel hohe Tiere anwesend, der globale Entwicklungschef Raj Nair aus Detroit, seine Counterpart in Europa Joe Bakaj, der neue Europachef Jim Farley oder auch Tyrone Johnson aus der RS Entwicklung in Merkenich.“

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: