Rund ums Auto » Gut zu wissen » Sturmschaden am Auto – was tun?

Sturmschaden am Auto – was tun?

Sind das stürmische Zeiten. Ob beim Wetter, in der Politik oder im Fußball – zurzeit zieht viel Wind und Sturm durch unser Land. Da sind wir gespannt, welche Sturmschäden sich noch ereignen werden. Sie wollen die kommenden Wettervorhersagen beruhigter auf sich und Ihr Auto zukommen lassen? Dann empfehlen wir Ihnen: Werfen Sie einen Blick in Ihre Versicherungsunterlagen und checken Sie die Leistungen. Tun Sie dies auf jeden Fall, es wird Sie kolossal beruhigen.

Wurde Ihr Auto vom Sturm getroffen, dann nutzen Sie unsere Checkliste. So wird die Schadenregulierung Ihres Sturmschadens am Auto zum Kinderspiel.

Checkliste griffbereit – für den Schadenfall

  • Zuerst Versicherung informieren!

    Unseren R+V24 Kunden stehen im Sturm-Notfall, 24 Stunden an 7 Tagen, unsere Rufnummern zur Verfügung.
    0800 533 1120 für Gespräche innerhalb Deutschlands
    +49611 1675 0404 für Anrufe aus dem Ausland

 

  • Ein Gutachter inspiziert in der Regel den Schaden

    Der Gutachter wird von der Versicherung geschickt. Daher bitte nicht einfach so einen Gutachter aufsuchen. Erst die Versicherung kontaktieren und deren Anweisungen beachten.

 

  • Fotos machen!

    Die Fotos sollen den Schaden am Auto sowie die Umgebung (z.B. abgedecktes Dach, umgestürzter Baum etc.) dokumentieren.

 

  • Gut zu wissen: Sturmschaden = Kaskoschaden

    Gute Nachrichten für Sie: Sturmschäden werden bereits durch die Teilkaskoversicherung abgedeckt, dies gilt übrigens auch für Hagelschäden. Nur eine Haftpflichtversicherung allein ist nicht ausreichend. Sie benötigen zur Regulierung von Sturmschäden auf jeden Fall eine Teilkaskoversicherung.
    Was heißt das:
    Wenn Ihr Auto z.B. durch umherfliegende Äste getroffen und beschädigt wird, dann spricht man von einem Schaden durch Naturgewalten. In diesem Fall liegt ein Teilkaskoschaden vor, der durch die Teilkaskoversicherung reguliert wird.

 

  • Kosten im Blick

    In der Regel fällt im Sturm-Schadenfall für Sie als Versicherungsnehmer nur die vereinbarte Selbstbeteiligung an. Den Rest z.B. Reparatur- oder Wiederbeschaffungskosten (abzüglich Restwert) übernimmt die Versicherung für Sie. Dabei sollten Sie in Ihrem Vertrag darauf achten, ob dieser eine Werkstattbindung eingeschlossen hat.
    Und noch ein Vorteil für Sie:
    In der Teilkaskoversicherung gibt es keinen Schadenfreiheitsrabatt. Sie laufen so beim nächsten Sturmschaden nicht Gefahr, zurückgestuft zu werden.

Unser Tipp zum Schluss

Parken Sie Ihr Auto zur nächsten Sturmwarnung so weit wie möglich von Bäumen entfernt oder im Optimalfall direkt in der Garage.
So kommen Sie gemeinsam mit uns, der R+V24, durch alle stürmischen Zeiten.
Tipps bei Hochwasser

 

Fotoquelle: iStock

Tags: