Neuwagen der Woche: 2015 Audi R8 V10

Es gibt Tage da verliert man. Es gibt auch Tage da gewinnen andere, während ich mich im Rahmen der Tour de France bei einem Active Training gequält habe, hatten andere das Vergnügen den neuen Audi R8 zu fahren. Einen eigenen Audi R8 Fahrbericht kann ich euch also nicht mitbringen, dafür aber ein paar Informationen, einige tolle Impressionen (von Moritz Nolte) und natürlich viele tolle Blogbeiträge.

Der neue Audi R8 (2015) ist mit 330 km/h der schnellste Serien-Audi, auch die Leistung von 610 Pferdestärken weiß schon im Quartett-Spiel zu überzeugen. Bevor die Traumblase zu groß wird, direkt der ersten Dämpfer: Der Basis-Preis liegt bei 187.400 Euro. Autsch!

2015-Audi-R8-5-2-V10-plus-610PS-Fahrbericht-Moritz-Nolte-7

Dafür bekommt man dann einen 5,2 Liter großen V10 Mittelmotor, ausgelegt als Hochdrehzahl-Aggregat. Über die Schaltwippen am Lenkrad werden die Gänge gewechselt und wer einmal den Rausch der Geschwindigkeit genossen hat, der wird davon süchtig. Von 0 auf 100 in 3,2 Sekunden, von 0 auf 200 km/h in unter zehn Sekunden, ja der neue Audi R8 ist ein Sportwagen für die Straße.

2015-Audi-R8-5-2-V10-plus-610PS-Fahrbericht-Moritz-Nolte-4

Es gibt aber auch eine „zivilere“ Version vom 5,2 Liter V10, die bekommt dann „nur“ 540 PS und schafft den Standardsprint innerhalb von 3,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit? 323 km/h! Was ist auf der Strecke geblieben? Der V8! Den wird es im Audi R8 (zunächst) nicht mehr geben. Etwas abgespeckt hat der Audi R8 auch, wiegt aber immer noch 1.454 kg. Die Technik, der Motor und natürlich auch die Sicherheit wiegen schon etwas, aber dank der Leistung im Überfluss dürfte das nicht einmal auffallen.

2015-Audi-R8-5-2-V10-plus-610PS-Fahrbericht-Moritz-Nolte-2

Einen puristischen Innenraum gibt es auch nicht. Feinste Materialien gepaart mit zahlreichen technischen Spielzeugen. Das umschaltbare virtuelle Cockpit ist natürlich auch verbaut.

2015-Audi-R8-5-2-V10-plus-610PS-Fahrbericht-Moritz-Nolte-6

Wie gesagt, ich werde mir meinen persönlichen Fahreindruck erst in ein paar Wochen holen, aber aus Gründen der Aktualität möchte ich jetzt schon ein paar Blogger- / Onliner-Stimmen auflisten, die ich nach und nach gerne ergänze:

Don Dahlmann: (audi-blog) „Der neue Audi R8 ist ein gelungener Mix aus kompromissloser Sportlichkeit und Alltag. Auf der Rennstrecke bringt einen der Wagen schnell an den eigenen Grenzbereich und der Spaßfaktor spielt dabei eine große Rolle. Wenn man will, dann kann man den R8 immer schön leicht quer über die Strecke treiben, eine Fähigkeit, die man nicht in jedem Supersportler findet. Und das alles ohne das Gefühl zu haben, dass das Auto einen umbringen will. Genauso gut kann man auch gelassen über die Autobahn oder die Landstraße rollen. Dann verschwindet das Motorgeräusch, die Federung bügelt vieles weg und man kommt entspannt an seinem Ziel an. Das am besten eine Rennstrecke sein sollte.“

2015-Audi-R8-5-2-V10-plus-610PS-Fahrbericht-Moritz-Nolte-5

Im eigenen Racing-Blog ergänzt Don dann noch wie folgt:  „Überraschung: Audi kann auch sehr böse. Die Renngene, die Audi ohne jeden Zweifel hat, haben endlich ihren Weg ins Spitzenmodell gefunden. Erschienen die bisherigen Modelle manchem Betrachter als ein Kompromiss, lässt die zweite Generation des Audi R8 keinen Zweifel mehr daran, dass er ein echter Supersportwagen ist. Noch nie konnte ein R8 so böse, so nah an einem echten Rennwagen dran sein wie dieser. Bemerkenswert sind aber nicht nur seine Fahrleistungen auf der Strecke, sondern auch, dass er komplett alltagstauglich ist. Zwei Klicks und schon wird der R8 so zahm, dass man fast nicht glauben kann, was passiert, wenn man das „Biest“ erweckt.“

Dr. Friedbert Weizenecker hat zunächst eine tolle Bildergalerie vom neuen Audi R8 online gestellt, auf der-autotester.de wird wohl bald auch der Fahrbericht stehen, aber er leitet schon ein mit : „Audi R8 V10 plus – Motorensound zum Niederknien“ und extra für uns schrieb er noch nachfolgendes Statement: „Für mich ist der Audi R8 Plus die überaus gelungene Symbiose aus alltagstauglichem Zweisitzer und unglaublichen Sportwagen, der alles mitbringt, was Automobiltechnik heute möglich macht. Selten hat mir ein Auto so viel gegeben!“

Auf dem YouTube-Channel von #ilovecars gibt es schon einmal die Beschleunigung vom Audi R8 V10 zu sehen, in dem nachfolgenden Tachovideo sieht man die virtuelle Tachonadel ganz schön schnell nach oben schnellen:

Tom Schwede sagt: „Mit seinem überragenden Ansprechverhalten und dem Fauchen des Motors erinnert mich der Sportwagen mehr an einen Geparden als an einen Jaguar.“ und in seinem Blog 1300ccm erfährt man dann auch noch: „Audi hat es mit dem Audi R8 geschafft, einen echten Mittelmotor-Sportwagen erfolgreich am Markt zu etablieren. Das ist – zumindest in dieser Preisklasse – zuvor keinem der deutschen Hersteller gelungen. Allenfalls BMW spielte mit dem BMW M1 von 1978 bis 1981 kurz in dieser Liga mit. Doch vom M1 entstanden in drei Jahren insgesamt deutlich weniger als 500 Exemplare. Das brachte Audi selbst im achten Baujahr des R8 alleine in Deutschland auf die Straße.“

Thomas Majchrzak: „Der neue Audi R8 ist die perfekte Renn-Maschine. Er ist alltagstauglicher als die exotischen Konkurrenten und sogar größtenteils noch günstiger. Das Interieur kann an Perfektion kaum überboten werden und bietet mit den rundlichen Cockpit-Elementen auch viele emotionale Komponenten. Lediglich der serienmäßige Einsatz von schweißtreibendem Echtleder im Supersportwagen bleibt mehr als fraglich. Das Fahrverhalten kann auch an Perfektion kaum überboten werden, die Lenkung führt jeden Befehl sofort aus und das Gleichgewicht des Fahrzeugs bleibt jederzeit erhalten. Abgesehen von Diskussionen über Sinnhaftigkeit dieses Segments (schließlich könnte man sich auch fünf Audi TT dafür kaufen) zeigt Audi hier als Showcase, was technologisch im Racing-Bereich in Serie möglich ist.“

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: