IAA Vorschau 2015 – Der Blick in die Glaskugel Teil 4

In knapp 3 Wochen läuft die IAA schon im vollen Gange und nach und nach tröpfeln hier die Informationen rein. Heute präsentieren wir euch wieder ein paar Fahrzeuge, die auf der 66. Internationalen Automobilausstellung präsentiert werden.

Ihr habt unsere Blogreihe zur IAA bisher noch gar nicht gesehen? Kein Problem! Ihr könnt die anderen Teile natürlich nachlesen: Im ersten Teil der IAA Vorschau habe ich euch etwas über Audi, Borgward, BMW, Mercedes-Benz, Mitsubishi, Opel und Rolls Royce berichtet. Im zweiten Teil ging es dann schon weiter mit Ferrari, Jaguar, Opel und Skoda und im dritten Teil legte noch einmal Audi nach, Bugatti zeigte uns eine Motorhaube, KIA zeigte die Zeichnung vom Sportage (von dem wir gleich die ersten Fotos zeigen) und Mazda, Mercedes-AMG, Nissan und Suzuki spielten ebenfalls eine Rolle.

So, weiter geht es mit der IAA Vorschau 2015 Vorschau und dem Blick in die Glaskugel:

Kia

Dass KIA den neuen Sportage bringt, hatten wir euch bereits gesagt, nun können wir auch ein paar offizielle Fotos nachliefern. Das Fahrzeug wurde übrigens unter anderem auch im KIA Design Center in Frankfurt entwickelt. Das mag daran liegen, dass der Kia Sportage das in Europa meistverkaufte Modell ist und das dies auch so bleiben soll. Die Koreaner haben das Design angepasst und man munkelt, dass man auch in Sachen Qualität noch eine Schüppe draufgelegt hat.

kia-sportage-iaa-2015

Fotos: © KIA 2015

Lexus

Die Luxusmarke von Toyota heißt Lexus und Lexus bringt den neuen Lexus RX nach Deutschland bzw. feiert hier sogar die Europa-Premiere. Der Lexus RX ist mit circa 2,2 Millionen verkauften Einheiten das bestverkaufte Modell der Marke, die es übrigens schon 26 Jahre gibt. Hier in Deutschland führt die Marke ja eher ein Schattendasein. Eigentlich zu Unrecht, aber es gibt auch wahrlich nicht genügend Händler. Den neuen Lexus RX kann man sich durchaus ansehen. Das gilt übrigens auch für den Lexus GS, der natürlich auch nach Frankfurt kommt.

Hyundai

Audi hat die quattro GmbH, BMW hat das heilige „M“, also die M GmbH und Mercedes? Die haben AMG! Nissan hat Nismo, Opel hat das OPC (Opel Performance Center) und VW? Die R-Modelle und Design-Linien! Doch was hat Hyundai? Bislang noch nichts, aber das ändert sich jetzt:

hyundai-iaa-2015

Verbindet man die Fahrzeug von Hyundai aktuell mit Vernunft, möchte man nun Emotionen wecken und die sportlich ambitionierten Autofahrer und Käufer ereichen. Wie macht man das? Mit einer Submarke! Hyundai N!

Erfolgsversprechen made in Bayern, denn vor kurzem zog Albert Biermann aus München in Richtung Seoul und daher glaube ich durchaus an die Ernsthaftigkeit dieser Idee. Wie Bugatti (wir berichteten) wird die neue „Performance-Marke Hyundai N“ (daran muss ich mich erst einmal gewöhnen) ebenfalls ein virtuelles Fahrzeug präsentierten. Ebenfalls für das PS3 Spiel Gran Turismo 6 kommt das Hyundai N 2025 Vision Concept.

Ein Sportwagen von Hyundai? Garantiert nicht vor dem Jahr 2025, aber die anderen Modelle, die könnten nun durch das „N“-Paket etwas sportlicher werden.

hyundai-n-2025-vision-gt-iaa-2015

Fotos: © Hyundai 2015

Mercedes-Benz

Dass am Stand von Mercedes-Benz das C63 AMG Modell als Coupé steht, ist bekannt. Auch das S-Klasse Cabriolet wird für Aufsehen sorgen. Doch Mercedes-Benz hat noch mehr zu bieten. Für diejenigen, die derzeitig noch zwischen einem VW T6 und der Mercedes-Benz V-Klasse schwanken, wird die Wahl nun noch mehr zur Qual, denn Mercedes legt noch einmal nach und bringt die V-Klasse mit AMG Paket!

Nein, hier kommt kein V8 unter die Haube, das würde ja auch keinen Sinn machen, aber optisch gesehen wird die V-Klasse attraktiver und bekommt vor allem ein sehr schönes Panorama-Glasdach. Die Preise sind noch nicht durchgesickert, die dürften sich aber ebenfalls im üblichen Rahmen bewegen und damit Otto-Normal-Budget übersteigen.

Fotos: © Daimler 2015

Renault

An den Namen Talisman muss man sich bei Renault wohl gewöhnen, kommt er nicht nur als Limousine, sondern auch als Kombi auf den Markt. Der Renault Talisman Kombi feiert seine Premiere in Frankfurt und der hat es in sich. Im ersten Quartal 2016 in Deutschland erwartet, soll er eine maximale Ladelänge von 2,01 m bzw. ein maximales Ladevolumen von 1.700 Liter bieten, sind die Sitze nicht umgeklappt, dann sind es immer noch 572 Liter Gepäckraumvolumen.

renaul-talisman-iaa-2015-kombi-gran-tourer

Der Renault Talisman Kombi wird übrigens „Grandtour“ heißen und das passt, denn unterm Strich bietet er für einen Kombi mit einer Länge von 4,86 Meter ganz schön viel Platz im Laderaum. Durch den Radstand von 2,81 Meter vermute ich auch, dass der Platz für die Passagiere ebenfalls mehr als ausreichend ist.

Preise? Noch nicht bekannt, dafür aber die Leistungsrange, die liegt zwischen 110 und 200 PS und die größeren Maschinen kann man auch in Verbindung mit einem Sieben Gang Doppel-Kupplungs-Getriebe bekommen.

renault-talisman-grantour-kombi-iaa-2015

Fotos: © Renault 2015

Smart

Die Marke „smart“ bringt zur IAA nach Frankfurt das neue smart Cabriolet. Innerhalb von 12 Sekunden soll das Faltverdeck verschwunden sein. Wie beim Vorgänger kann man dann auch die Dachholme entfernen, die nehmen dann natürlich Platz im Kofferraum weg. Wie beim Vorgänger auch dürfte das geöffnete Faltverdecke die Rücksicht beeinträchtigen, aber wer auf knapp 7 Meter wenden kann, den sollte das weniger interessieren. Hier ist ein erster Blick auf das neue smart Cabrio:

Foto: © smart 2015

Honda

Honda bringt die neuen Gesichter. Der Honda HR-V, der neue Honda Jazz und dann natürlich auch noch den Honda Civic mit dem Kombimodell (Honda Civic Tourer).

honda-hr-v-iaa-2015

Sportliche Autofahrer dürften sich für den Honda Civic Type R mit 310 PS interessieren. Dieser Kompaktwagen schafft eine Höchstgeschwindigkeit von Tempo 270 und läuft übrigens nicht in Fernost sondern in Großbritannien vom Band. Honda bringt aber nicht nur neue Autos mit, sondern auch den elektrischen Stuhl.

Keine Angst, nicht das was ihr nun meint. Eine Mischung aus Bürostuhl und Segway – UNI CUB genannt. Ich durfte das ungewöhnliche Gefährt, welches sich durch Gewichtsverlagerung steuern lässt, bereits auf der NAIAS fahren und freue mich daher auf ein Wiedersehen.

Foto: © Honda 2015

Ich freue mich auf die IAA 2015, die wird sportlich, interessant, emotional und in manchen Fällen auch noch spannend. Nächsten Freitag liefere ich euch hier die letzte Vorschau, denn danach geht es ja quasi schon los!

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: