Fahrbericht / Test: Volvo S60 Cross Country – die SUV Limousine!

Vor ein paar Wochen sind wir den Volvo XC90 gefahren, danach haben wir euch den Volvo V60 Cross Country D4 in der Summum vorgestellt und welches Fahrzeug fehlt da noch? Klar, die höhergelegte Limousine. Der SUV läuft der Limousine den Rang ab, da dachte sich Volvo: Machen wir doch einfach mal eine Melange aus SUV und Limousine.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-1

Volvo S60 Cross Country

Dieses Mal allerdings in der AWD Ausführung, sprich mit dem Allradantrieb. Der S60 Cross Country hat einen Titel sicher, die erste SUV-Limousine der Neuzeit. Nein, die Idee ist nicht neu, denn es gab zwischen 1981 und 1983 den AMC Eagle SX/4. Doch der ist längst Geschichte, schauen wir uns also den Volvo S60 Cross Country an:

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-5

Unter der Motorhaube

In unserem Fall versteckt sich hier der bekannte 2,4 Liter Bi-Turbo 5-Zylinder Diesel mit einer Leistung von 190 PS (140 kw) und einem maximalen Drehmoment von 420 Nm, welches zwischen 1.500 und 4.000 Umdrehungen pro Minute an der Kurbelwelle anliegt. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Volvo S60 Cross Country D4 AWD Summum innerhalb von 8,8 Sekunden! Der Vortrieb endet bei 210 km/h, denn da ist die Höchstgeschwindigkeit erreicht.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-11

Schauen wir uns noch ein paar technische Daten vom Volvo S60 Cross Country an:

Das Fahrzeug ist 4,64 m lang, 1,53 m hoch und misst von Aussenspiegel zu Aussenspiegel genau 2,10 Meter. Der Radstand beträgt 2,77 Meter und der Wendekreis wird mit 11,8 Meter angegeben.

Bei der höhergelegten Limousine beträgt die Bodenfreiheit 20 cm. In Verbindung mit dem Allradantrieb kann man sich mit dem Fahrzeug also auch durchaus ins leichte Gelände wagen, aber aus einer Limousine macht man halt keinen Geländewagen.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-2

Die maximale Zuladung liegt bei 454 kg, das zulässige Gesamtgewicht beträgt 2.230 kg. Die Dachlast wird vom Hersteller mit 75 kg angegeben.

Blick in den Kofferraum

Im Kofferraum vom Volvo S60 Cross Country D4 AWD steht ein Ladevolumen von 380 Liter zur Verfügung, die Ladekantenhöhe liegt bei 72 cm. Die maximale Anhängelast beträgt übrigens 1,9 Tonnen. Schön gelöst: Das Warndreieck ist sofort erreichbar, es befindet sich in der Heckklappe.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-7

Wie fährt er sich?

Der in Osmium Grau-Metallic lackierte Volvo S60 Cross Country wird nicht mein neuer bester Freund. Irgendwie stimmt die Chemie nicht zwischen uns. Das liegt übrigens nicht am Geartronic 6-Gang-Automatikgetriebe, das macht einen guten Job und auch der 2,4 Liter 5-Zylinder Diesel überzeugt mich.

Es ist vermutlich eher das Konzept, eventuell aber auch die Materialanmutung im Innenraum, die Klaviatur des Todes oder die Tatsache, dass ich weiß, dass Volvo es seit dem Volvo XC90 einfach besser kann.

Eventuell bin ich auch einfach nicht der Typ für eine SUV-Limousine, weil ich auch den Sinn dahinter nicht verstehe, aber das ist okay – muss ich auch gar nicht. Er wird seine spezifische Zielgruppe schon erreichen und wenn nicht, dann wird es halt keinen Nachfolger geben.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-16

Die Lenkung erinnert mich an ein Griff in ein Sofakissen. Sie ist mir zu indirekt und auch zu leichtgängig. Auch an der Rückmeldung mangelt es mir etwas, dafür spüre ich Gierkräfte. Ich gehe davon aus, dass keiner in einem höhergelegten Fahrzeug eine wirklich direkte Lenkung verlangt, denn schließlich verfügt das Fahrzeug über einen höheren Schwerpunkt und das spürt man auch beim Einlenken.

Das Fahrwerk? Ist gut, vor allem auf richtig schlechten Wegen. Die Leistungsbereitschaft vom Motor ist zweifelsfrei vorhanden, das spürt und hört man auch.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-12

Die Sitzposition ist, wie erwartet, gut. Was mir allerdings gar nicht gefallen hat, ist das kleine Display vom Infotainmentsystem und die Auflösung der Rückfahrkamera. Ist es denn im Jahr 2015 immer noch so schwer dort mal eine vernünftige Kamera einzubauen?

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-22

Das Heck ist auch mein Knackpunkt: Hier hätte ich mir eine größere Klappe gewünscht und die Ladekante ist mit 72 cm natürlich auch „ganz schön“ hoch.

Serienmäßig bietet der Volvo S60 Cross Country, weil er nur in der Top-Ausstattung Summum zu bestellen ist: 18 Zoll Alufelgen, die in den großen Radkästen zu verschwinden scheinen.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-9

Fahrer und Beifahrer sitzen auf belederten Sportsitzen welche sich elektrisch verstellen und beheizen lassen. Hinten gibt es ausreichend Platz für zwei Personen bzw. zwei Kindersitze. Für einen kühlen Kopf sorgt die Zwei-Zonen-Klimaautomatik und in Sachen Sicherheit gibt es 6 Airbags und das sogenannte City Safety System.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-20

An dieser Stelle übrigens einen schönen Gruß von meiner Freundin: „Das nervt“ – sie mag diese „ständig piepsenden“ Assistenen einfach nicht, das mag sicherlich auch an ihrer Fahrweise liegen.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-14

Was verbraucht der Volvo S60 Cross Country?

Volvo gibt den kombinierten NEFZ-Verbrauch vom großen Diesel mit 5,7 Liter auf 100 km an. Dank dem 68 Liter großen Tank sind rein rechnerisch also Reichweiten von 1.190 Kilometer möglich. Bei meiner Testfahrt konnte ich den NEFZ-Wert allerdings nicht erreichen, ich habe ihn um gut 3,2 Liter überboten.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-23

Sprechen wir über die Preise

Der Basispreis vom Volvo S60 Cross Country D4 AWD Summum liegt bei 48.440 Euro, je nach Ausstattung kann man diesen Wert natürlich auch nach oben schrauben. Der Testwagen hatte einen Preis von 60.930 Euro.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-3

Fazit

Praktischer ist sicherlich der Volvo V60 Cross Country, der Kofferraum ist besser nutzbar. Wer einen Exot sein Eigenen nennen möchte, der darf sich den Volvo S60 Cross Country natürlich einmal näher ansehen. Wer ein SUV haben möchte? Der ist mit dem Volvo SUV XC90 besser beraten.

Volvo-S60-Cross-Country-D4-Test-Fahrbericht-Meinung-Jens-Stratmann-19

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: