Parken in zweiter Reihe – Mit Warnblinker erlaubt, oder?

Bei gutem Wetter bin ich öfters mit dem Fahrrad unterwegs und da fallen sie mir immer verstärkt und vor allem negativ auf: Menschen, die mit ihrem Auto in zweiter Reihe parken… nicht selten mitten auf dem Radweg! Dürfen die das?Ich ärgere mich dann immer, bin ich doch gezwungen, den Radweg zu verlassen und auf die gefährlichere Straße auszuweichen, und frage mich immer, ob das rechtens ist.

Eine kurze Recherche bringt schnell Klärung: Natürlich nicht!

Ein Viertel ist unwissend

Bereits wenige Minuten im Halteverbot oder in der zweiten Reihe behindern den Verkehr und stellen eine Ordnungswidrigkeit dar. Viele wissen das allerdings gar nicht oder vielleicht interessiert es sie auch einfach nicht und sie wollen keine Rücksicht nehmen.

Eine repräsentative Studie von uns hat herausgefunden, dass rund ein Viertel der Befragten sich darum nicht kümmert und „mal eben kurz“ in zweiter Reihe parkt, um „ganz schnell“ die Einkäufe zu erledigen etc.

Oft machen sie dabei vorsichtshalber den Warnblinker an. Denn dann sind die anderen Verkehrsteilnehmer doch ausreichend gewarnt und alle ist nicht so schlimm, oder?

Doppelte Ordnungswidrigkeit – Doppeltes Bußgeld!

Mit dem Warnblinker in der zweiten Reihe begehen sie allerdings eine weitere Ordnungswidrigkeit und ein zweites Bußgeld wird fällig: Eines für die Parksünde und eines für den Missbrauch des Blinkers. Die Nutzung des Warnblinkers ist gesetzlich geregelt und es ist klar definiert, dass er nur in Notfällen eingesetzt werden darf.

Wann sollte der Warnblinker genutzt werden?

  • Wenn ein Fahrzeug wegen einer Panne liegenbleibt und eine Gefahr für den Verkehr darstellt
  • Wenn ein Auto ein anderes Auto abschleppt
  • Zur Warnung vor einer Gefahrenstelle, beispielsweise einem Stau auf der Autobahn

Parken in der zweiten Reihe ist definitiv kein Notfall, sondern eher ein Zeichen für Bequemlichkeit und fällt daher nicht unter die Situationen, in denen man den Warnblinker nutzen soll.

Deswegen auf Parkplatzsuche lieber ein paar Runden mehr drehen, direkt das Parkhaus ansteuern oder vielleicht auch wie ich auf das Fahrrad umsteigen. Mit dem Rad unterwegs ist man sicherlich schnell vom Parken in der zweiten Reihe kuriert!

Weitere Informationen zu unserer Aktion Durchblick findet ihr auf unserer Homepage.

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: