Unterhaltung für Kinder – Video und Musik im Auto

Herbstferien sind da, Urlaubsfahrten stehen an und um die Kinder auch auf längeren Strecken bei Laune zu halten, setzen viele auf Unterhaltung durch Videos oder Hörspiele. Doch wie bekommt man Filme und Musik eigentlich von der DVD/CD ins Auto?

Auch von den Kollegen wird mir immer wieder die Frage gestellt, wie man denn auf legalem Wege Videodateien von DVD oder BluRay in mobile Formate konvertieren kann, um dann z.B. seinen Kindern im Auto die Zeit nicht allzu lang werden zu lassen.

Zunächst sei gesagt, dass das Anfertigen von privaten Kopien eigener Datenträger ohne Kopierschutz überhaupt kein Problem darstellt. Anders schaut es allerdings bei dem Verbreiten von legal oder illegal beschafften Videos mit Kopierschutz und/oder ohne Lizenz aus – das ist definitiv verboten!

Daher keine Angst, niemand wird euch auf den Pelz rücken, wenn ihr euch also von euren DVDs oder CDs eine Kopie zur privaten Eigenverwendung anfertigt.

Es geht mir in diesem Artikel nicht um das reine Abspielen von DVD oder BluRay auf den jeweiligen Playern im Auto. Das dürfte jeder Laie irgendwie hinbekommen.

Nein, mir geht es um den neuen Trend, im Auto Tablet-PCs zur Unterhaltung der Kinder einzusetzen. Und das als Ersatz für die unflexiblen mobilen CD/DVD Player in der Kopfstütze.

Kinderunterhaltung - Videos über ein Display in der Kopfstütze

Also warum nicht einfach ein Tablet als Videoplayer verwenden? Mit einem tragbaren BlueTooth-Lautsprecher oder -Kopfhörern ausgerüstet, ist so ein Tablet eine HighTec-Videomaschine!

Ihr benötigt für die Anfertigung von Videokopien die Original-DVD bzw. BluRay-Disk, einen DVD oder BluRay-Player im Computer oder über USB-Anschluss, sowie eine gute Software, um die Dateien zu erzeugen.

Am besten erkundigt ihr euch vorher, welche Formate euer Tablet oder Smartphone abspielen kann.

Gängige Formate sind AVI, FLV, MKV oder MP4. Eigentlich sollte jedes handelsübliche Tablet diese Formate abspielen können.

Programme, mit Hilfe derer man Kopien seiner DVD/BluRay anfertigen kann, nennt man Ripper. Ebenso können Ripperprogramme (z.B. Audiograbber) auch MP3-Dateien aus CDs erzeugen und so die Sound-Datenbanken des Tablet füllen.

Ich würde euch für diese Aufgabe ein Freeware-Programm empfehlen, denn eigentlich braucht man eine derartige Software nicht allzu häufig.

Mac-User verwenden hier in der Regel Handbrake, Windows-Anwender haben eine größere Auswahl.

Wenn es nun gelungen ist, eine entsprechende Datei zu erzeugen, stellt sich die Frage, wie man sie auf Smartphone oder Tablett bekommt. In der Regel genügt hier die Verbindung des Gerätes mit dem Computer (PC oder Laptop) per USB.

Das mobile Gerät wird als USB-Gerät erkannt. Nun kann man im Dateisystem des mobilen Gerätes einen Ort suchen, um die Datei dorthin zu kopieren. Soche Ablageorte heißen „Media“, „Video“ usw.

Ich wünsche Euch beim Ausprobieren viel Spaß… und eine entspannte Fahrt!

Kinderunterhaltung - mit Tabelt auf der Rückbank

 

Fotoquelle:
Kopfstütze mit Display: Nathan Leach-Proffer/iStock/Thinkstock
Kind mit Tablet: danr13/iStock/Thinkstock

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: