Sicherheit im Automobilbau – Folge 5 – LED Scheinwerfer!

Mehr Licht = Mehr Sicht = Mehr Sicherheit! Scheinwerfer an Fahrzeugen dienen natürlich der Verkehrssicherheit des jeweiligen Autos. Zum einen durch die Sichtbarmachung des eigenen Fahrzeuges und primär natürlich auch durch die Ausleuchtung des Fahrweges.

Es gibt heutzutage viele verschiedene Arten von Scheinwerfern. So gibt es Halogen, Xenon, LED Scheinwerfer oder gar Laser-Licht. Heute konzentrieren wir uns in der Sicherheits-Reihe auf die LED Scheinwerfer und Rückleuchten.

sicherheit-licht-scheinwerfer-rückleuchten

Übrigens: Wer bei erheblicher Sichtbehinderung durch Schneefall, Nebel oder Regen am Tage außerhalb geschlossener Ortschaften ohne Abblendlicht fährt, der sieht nicht nur weniger bzw. wird nicht nur später erkannt, nein er darf auch (wenn er dabei erwischt wird) derzeitig 60 Euro bezahlen und freut sich über einen Punkt in Flensburg.

Daher ist es mit Sicherheit auch besser, wenn man seine Scheinwerfer (egal ob Halogen, Xenon, LED oder Laser-Licht) regelmäßig kontrolliert.

Ich fahre dafür immer vor eine helle Garagenwand, dort kann ich auch gleichzeitig die Funktion der Blinker, der Rückleuchten und der Bremsleuchten ganz alleine kontrollieren. Derzeitig habe ich noch kein eigenes Fahrzeug mit LED Scheinwerfer, da ich aber eine Vielzahl von Fahrzeugen mit der neuen Technik bewegen durfte, steht das ganz groß auf meiner Wunschliste, ebenso das automatische Fernlicht.

Welche Vorteile das adaptive Fernlicht hat, das seht ihr gleich auch in dem Video.

Denn nun erklärt euch Gunter Fischer (Leiter Karosserieentwicklung Exterieur und Fahrzeugbetriebssysteme bei der Daimler AG) sehr anschaulich, warum man in der Automobil-Industrie gerne LED Rückleuchten einsetzt, warum man auch auf die LED Technik bei den Scheinwerfern vertraut, auf was man sich im nächsten Jahr bereits freuen darf und wie die Zukunft in Sachen Lichttechnik aussieht:

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: