Motorshow Essen 2015 – Die Enttäuschung macht sich breit!

Vor fast genau einem Jahr habe ich geschrieben, dass ich von der Motorshow enttäuscht war. Sie „fühlte“ sich nicht mehr so an wie früher. Dieses Jahr wollte ich der Messe eine neue Chance geben, denn schließlich gehen wir ja schon seit über 15 Jahren durch „Dick & Dünn“. Ich war also natürlich auf der Motorshow Essen 2015!

Was ich erneut sagen kann: Die Qualität und Vielfalt der zahlreichen ausgestellten Exponate ist wahrhaftig erstklassig. Gerade die US-Cars, die vielen modifizierten Fahrzeuge in der Halle 12, die BMW Sonderausstellung, aber auch die James Bond Fahrzeuge ziehen die Blicke auf sich. Wenn man die Motorshow in Essen als überdachtes Automobil-Treffen mit Händler-Meile ansieht, ja dann könnte man nicht enttäuscht sein. In jeder Halle kann man sich neue Anregungen holen für die individiuelle Umgestaltung seines Fahrzeuges.

In den Hallen, in denen man sich früher mit Tuning-Teilen eindecken konnte, gibt es nun Sportfahrwerke für 99 Euro, Haubenbras für 29 Euro, Scheinwerfer für 39 Euro oder auch Duftbäume, Fusselrollen und anderen Schnick-Schnack. Natürlich gibt es auf der Motorshow auch noch die qualitativ hochwertigen Hersteller / Anbieter, doch die werden (gefühlt) immer weniger – und das enttäuscht mich dann schon. Eventuell muss ich mich auch an meine eigene Nase fassen, denn ich habe in den letzten Jahren auch nichts mehr auf der Motorshow gekauft. Das habe ich dieses Jahr geändert und einen relativ hohen dreistelligen Betrag ausgegeben. Mein Beitrag für eine bessere Motorshow 2016?

In diesem Beitrag möchte ich euch ein paar subjektive Highlights der diesjährigen Motorshow zeigen. Auf polemische Abbildungen von Hunde-Fusselrollen, Handy-Zubehör etc. habe ich bewusst verzichtet, auch wenn ich nicht verschweigen möchte, dass man an solchen Ständen vorbei gehen muss. Für die bis zu 16 Euro Eintritt bekommt man also eine Menge geboten – und wenn es nur etwas Stoff zum lästern ist.

Jean Pierre Kramer dürfte den meisten Tuning-Fans ein Begriff sein: er nutzt die Motorshow nicht nur als Promotion-Fläche für seine Marke „JP Performance“, sondern setzt auch ein politisches Statement mit seinem Nissan GT-R:

Motorshow-Essen-2015-Highlights-1

In unmittelbarer Nähe gibt es ein sogenanntes „Sticker-Bomb-Car“ – tja, was soll ich sagen? Damit sollte man sich natürlich besser nicht auf öffentlichen Straßen blicken lassen:

Motorshow-Essen-2015-Highlights-2

Für die Rennsport-Freunde gibt es auf der diesjährigen Motorshow wieder viel zu sehen: wie wäre es mit einem aktuellen DTM Fahrzeug?

Motorshow-Essen-2015-Highlights-6

Keine Angst, die anderen DTM-Kollegen gibt es natürlich auch zu sehen und man darf sich sogar selber mal auf das Treppchen stellen. Ihr steht eher auf ältere Modelle? Gar kein Problem, am ADAC Stand gibt es dieses wunderschöne Duo: Ein NSU TT und einen – wie ich finde – wunderschönen Opel Kadett C:

Motorshow-Essen-2015-Highlights-4

Peugeot stellt neben den aktuellen Fahrzeugen auch einen richtigen Klassiker aus, das ist der Peugeot 205. Ein automobiler Held meiner Kindheit – und ich gestehe, ich wollte auch mal einen Peugeot 205 GTI haben.

Motorshow-Essen-2015-Highlights-7

Ford nutzt die Motorshow in Essen um den Tuning-Freunden den neuen Ford Focus RS zu präsentieren. Der dürfte sich wahrlich zu einem interessanten Fahrzeug entwickeln. Der Preis? Knapp 39.000 Euro! Unter der Haube ist der 2,3 Liter EcoBoost Turbo-Motor. Die Leistung? 350 PS! Und damit geht er innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 und der Vortrieb endet erst bei 266 km/h.

Motorshow-Essen-2015-Highlights-9

Bei Skoda gibt es unter anderem einen goldigen Skoda Superb zu sehen, ansonsten gibt es am Stand nicht viel Neues zu entdecken. Skoda gibt erst 2016 wieder richtig Vollgas.

Motorshow-Essen-2015-Highlights-8

Alpina feiert das 50 jährige Jubiläum, aus dem Grund gibt es neben dem Alpina B7 gleich noch zwei weitere Exemplare zu bestaunen:

Motorshow-Essen-2015-Highlights-11

Bestaunen kann man natürlich auch diesen Mercedes-Benz 300 SLR und wer über das nötige Kleingeld verfügt, der kann sich vor Ort auch das ein oder andere Fahrzeug kaufen. Das teuerste? Nun, ich habe einen 300 SL für knapp 1,4 Millionen Euro gesehen.
Etwas günstiger dürfte dieses Rutschauto sein, welches sich sehr liebevoll umgestaltet präsentiert.

Motorshow-Essen-2015-Highlights-14

Mein absolutes Highlight ist dieses US-Fahrzeug:

Motorshow-Essen-2015-Highlights-17

…jedoch schlägt mein Herz auch für den VW Golf I und obwohl dieses Fahrzeug nun schon etwas in die Jahre gekommen ist, gibt es auf der Motorshow zahlreiche wunderschöne Exemplare. Diesen roten Golf I gibt es mal als Beispiel!

Motorshow-Essen-2015-Highlights-18

Auf dem Tune it Safe Stand gibt es dieses Jahr eine Chevrolet Corvette im Polizei-Dress zu bewundern:

Motorshow-Essen-2015-Highlights-19

…und dann gibt es ebenfalls in der VDAT-Halle die James Bond Sonderausstellung:

Motorshow-Essen-2015-Highlights-20

Ein Sportwagen aus Holz? Nun, warum denn nicht? Als Designübung kann man sich dieses Geschoss doch wahrlich mal ansehen:

Motorshow-Essen-2015-Highlights-23

Also, es gibt eigentlich für jeden Geschmack etwas zu sehen. Wer Felgen kaufen möchte, der findet in der Halle 2 eine große Auswahl. Auch in Sachen Werkzeuge, Pflegeprodukte und Anziehsachen gibt es ausreichend Aussteller. Wer auf der Suche nach Tuning-Teilen für sein Fahrzeug ist, der muss schon durch sämtliche Hallen wandern. Die Motorshow schließt die Tore am 06.12.2015, bis dahin habt ihr also noch die Chance euch ein eigenes Bild zu machen. Motorradfahrer, Hot-Rod und Modellauto-Fans kommen auch auf ihre Kosten und auch wenn ich – sicherlich wegen meinen romantischen Erinnerungen an eine schöne Motorshow – erneut enttäuscht bin, werde ich nächstes Jahr wohl wieder hinfahren. Tradition verpflichtet!

Motorshow-Essen-2015-Highlights-3

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: