Neuwagen der Woche: Der neue Mercedes-Benz GLS!

Die „S-Klasse unter den SUVs“ ist der neue Mercedes-Benz GLS. Der einzige vollwertige Siebensitzer unter den europäischen Premium-SUVs soll eine verbesserte Effizienz bieten, außerdem erhielt er erweiterte DYNAMIC SELECT Fahrprogramme, die neueste Generation der AIRMATIC-Luftfederung mit dem weiterentwickelten Dämpfungssystem ADS, die Neunstufenautomatik 9G-TRONIC, modernste Assistenzsysteme und Multimedia-Angebote.

Mercedes-Benz-GLS-Fahrbericht-Jens-Stratmann-GLS350d-GLS400-GLS500-6

Die Stuttgarter haben beim Exterieur ein paar Veränderungen vorgenommen, sowohl die Front- als auch die Heckpartie wurden überarbeitet. Die neuen Scheinwerfer bekommt man optional mit LED Intelligent Light System, außerdem gibt es neue Voll-LED-Heckleuchten und neue Alu-Räder. Eine ganze Reihe an Lackierungen, darunter zwei Sonderfarben für den GLS, bieten weitere Individualisierungsmöglichkeiten. Diverse Details in Chromoptik sollen den modernen Luxus des GLS widerspiegeln. Sportlicher wird es mit der AMG-Line und ihren spezifischen Ausstattungsdetails und dem hinzubestellbaren Night-Paket.

Mercedes-Benz-GLS-Fahrbericht-Jens-Stratmann-GLS350d-GLS400-GLS500-13

Die Länge des GLS liegt bei 5,13 m, die Breite bei 1,93 m und die Höhe bei 1,85 m. Der Radstand beträgt 3,08 m. Alle sieben Passagiere haben viel Ellenbogen- und Kopffreiheit, die mittlere Sitzreihe bietet außerdem einige Einstellmöglichkeiten für optimale Nutzbarkeit und ist im Verhältnis 60:40 klappbar. In der dritten Sitzreihe befinden sich elektrisch klappbare Sitze für einfacheres Ein- und Aussteigen. Das Gepäckraumvolumen liegt zwischen 680 und 2.300 Litern, es passen Gepäckstücke bis zu 2,12 m Länge hinein und bis zu 815 Kilogramm. Mit der neuen vollelektrisch ein- und ausfahrbaren Anhängevorrichtung kann man gebremst bis zu 3500 Kilogramm ziehen. Wer mehr Licht im Innenraum wünscht, kann statt des serienmäßigen Glas-Schiebedaches auch das Panorama-Glasschiebedach ordern.

Mercedes-Benz-GLS-Fahrbericht-Jens-Stratmann-GLS350d-GLS400-GLS500-7

Im Innenraum findet man die neu designte Armaturentafel mit dem teilintegrierten 7-Zoll-Media-Farbdisplay (optional 8 Zoll). Das neue 3-Speichen-Multifunktionslenkrad in Leder Nappa bietet neben den Schaltpaddles noch 12 Funktionstasten und die Airbagabdeckung in Leder Nappa. In der Mittelkonsole befindet sich das Touchpad. Neue Ausstattungsfarben und verschiedene Hölzer, Alu-, Carbon- oder schwarze Klavierlack-Dekoreinlagen und fünf Echtleder-Interieurs lassen sich ganz nach Wunsch kombinieren. Auch beim Interieur gibt es die AMG-Line mit beispielsweise Sportsitzen und Edelstahl-Pedalerie.

Mercedes-Benz-GLS-Fahrbericht-Jens-Stratmann-GLS350d-GLS400-GLS500-12

Es sind zwei Benziner zu haben, der GLS 400 4MATIC mit 333 PS und 480 Nm Drehmoment sowie der direkteinspritzende V8-Biturbo des GLS 500 4MATIC bietet jetzt 455 PS und 700 Nm Drehmoment. Sie sprinten in 6,6 und 5,3 Sekunden auf 100 km/h und ihre Höchstgeschwindigkeit liegt bei 240 beziehungsweise 250 km/h. Der V6-Biturbo verbraucht laut NEFZ 8.9 Liter auf 100 km, der V8-Biturbo soll 10,9 Liter verbrauchen. Die Emissionen liegen bei 206 bzw. 255 Gramm pro Kilometer. Der 6-Zylinder rollt auf 18“- und der 8-Zylinder auf 19“-Rädern.

Mercedes-Benz-GLS-Fahrbericht-Jens-Stratmann-GLS350d-GLS400-GLS500-2

Zuletzt gibt es noch den GLS 350 d 4MATIC mit V6-Dieselmotor mit 258 PS und 620 Nm Drehmoment. Er braucht für den Spurt von 0 auf 100 7,8 Sekunden und fährt maximal 222 km/h schnell. Sein Verbrauch liegt bei 7,1 Litern auf 100 Kilometer und die Emissionen bei 185 Gramm pro Kilometer.

All diese Varianten erhalten das neunstufige Automatikgetriebe 9G-TRONIC, auf Wunsch mit Geländeuntersetzung und Zentralsperre. Zur Serienausstattung gehört auch die ECO Start-Stopp-Funktion.

Mercedes-Benz-GLS-Fahrbericht-Jens-Stratmann-GLS350d-GLS400-GLS500-10

Der neue GLS bietet in der Fahrdynamikregelung DYNAMIC SELECT bis zu sechs Fahrprogramme. Neben den Einstellungen INDIVIDUAL, COMFORT, GLÄTTE und SPORT kann der Fahrer zusätzlich OFFROAD für leichtes Gelände anwählen. Ist das GLS-Modell mit dem optionalen Offroad-Technik-Paket ausgestattet, steht OFFROAD+ mit Geländeuntersetzung und einer hundertprozentigen Mittendifferentialsperre zur Verfügung. Unterstützend wirken hier auch die erweiterten Funktionsumfänge der Luftfederung AIRMATIC mit erhöhten Fahrniveaus bis zu einer Bodenfreiheit von 306 Millimeter und einer Watttiefe von 600 Millimeter.

Mercedes-Benz-GLS-Fahrbericht-Jens-Stratmann-GLS350d-GLS400-GLS500-16

Die Luftfederung AIRMATIC mit dem weiterentwickelten Dämpfungssystem ADS passt, je nach DYNAMIC SELECT Programm, die Dämpferkraft für jedes Rad individuell an. Die aktive Wankstabilisierung ACTIVE CURVE SYSTEM ist optional erhältlich.

Die Serienausstattung des neuen GLS umfasst neben diversen Airbags auch neue Assistenzsysteme wie den Seitenwindassistenten, den ATTENTION ASSIST oder den COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS, des weiteren zum Beispiel das PRE-SAFE System, einen Bremsassistenten, ESP mit Kurvendynamikassistent und einen Tempomat. Dieses serienmäßige Ausstattungsniveau kann mit Fahrassistenz-, Komfort-, Park- und Ausstattungspaketen für Exterieur und Interieur weiter aufgewertet werden. Die Rückfahrkamera z.B. – die ist richtig erstklassig!

Mercedes-Benz-GLS-Fahrbericht-Jens-Stratmann-GLS350d-GLS400-GLS500-15

Auf Wunsch erhältlich ist das 8-Zoll-COMAND Online-System der neuesten Generation mit intuitivem Touchpad, optional zu ergänzen mit dem 6-fach DVD-Wechsler, dem Fond-Entertainment mit Fernbedienung oder einem TV-Tuner. Des weiteren bekommt man Soundsysteme von Harman Kardon oder Bang & Olufsen. Über Mercedes CONNECT ME lassen sich zum Beispiel Verkehrsdaten über das Mobilfunknetz wie auch über eine Internetverbindung abrufen und was mich ganz besonders freut: Apple CarPlay wird auch verfügbar sein.

Mercedes-Benz-GLS-Fahrbericht-Jens-Stratmann-GLS350d-GLS400-GLS500-21

Ab März 2016 soll der neue Mercedes-Benz GLS dann beim Händler stehen, der Basispreis liegt hier in Deutschland bei 74.791,50 Euro – dann geht es steil nach oben, so wie unsere Probefahrt auf den Timmelsjoch.

Mercedes-Benz-GLS-Fahrbericht-Jens-Stratmann-GLS350d-GLS400-GLS500-5

Auf der leicht zugeschneiten Pass-Straße konnte der GLS dann auch die letzten Kritiker überzeugen, denn mit dem GLÄTTE Fahrprogramm meisterte die Elektronik den glatten Untergrund ohne große Probleme und auch ansonsten zeigte sich der Mercedes-Benz GLS bei der ersten Ausfahrt vorbildlich. S-Klasse der SUVs bestimmt – aber an den Luxus, den die S-Klasse bietet, kommt der GLS nicht ran. Er ist ein Facelift vom Mercedes-Benz GL oder halt der verlängerte GLE – was in beiden Fällen allerdings nicht von schlechten Eltern ist.

So, wie oben versprochen kommt nun auch noch der R+V24 Drive-Check zum Mercedes-Benz GLS:

Das schreiben / sagen die anderen Onliner zum neuen Mercedes-Benz GLS:

Die Kollegen von Ausfahrt.TV haben sich den Mercedes-Benz GLS 500 4MATIC in Ruhe angesehen. Das was ihr hier gleich seht, ist mit keinem anderen Review zu vergleichen, denn die zeigen euch den GLS in einer derartigen Ausführlichkeit, dass man anschließend schon fast zum Händler rennen kann:

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: