Opel Insignia Fahrbericht – Test inkl. Video

Der Opel Insignia ist auch als Facelift schon etwas in die Jahre bekommen, wir konnten das Fahrzeug als fünftürige Limousine fahren.

2015-opel-insignia-limousine-9

In unserem Fall arbeitet ein 2,0 Liter mit 170 PS unter der Haube, die maximale Leistung von 125 kW steht bei 3.750 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Das maximale Drehmoment vom sogenannten Flüsterdiesel 400 Nm und der Spitzname täuscht nicht.

fluesterdiesel-opel-insignia

Der Motor schafft es ohne Probleme, den ca. 1,5 Tonnen schweren Opel Insignia innerhalb von 9 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen und klingt dabei nicht wirklich angestrengt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei der Limousine bei 225 km/h.

Dank AdBlue (Wasser + Harnstoff) wird der neue Diesel sauberer, das Stickoxid-Thema können wir damit an den Nagel hängen. Der Opel Insignia ist 4,84 Meter lang, 1,86 Meter breit und 1,50 Meter hoch, der Wendekreis wird mit 11,4 Meter angegeben.

2015-opel-insignia-limousine-8

Im Innenraum finden vier Personen gut Platz, die Sitze sind sehr bequem. Eine fünfte Person sehe ich auf längeren Strecken eher nicht hinten sitzen. Zwei Kindersitze passen ohne Probleme und der Insignia verfügt auch über den Einklemmschutz an allen Fenstern.

Das Armaturenbrett vom Opel Insignia zeigt sich, seit dem Facelift, (endlich) aufgeräumt und die Instrumente lassen sich gut ablesen. Wir hatten in unserem Testfahrzeug das Intelli-Link Infotainmentsystem verbaut.

2015-opel-insignia-limousine-13

Bei mir hat es mit Apple Car Play noch nicht funktioniert, die neuste Version soll das aber auch können. Die Insignia-Fahrer können dann Apple Karten- und Nachrichtendienste nutzen.

2015-opel-insignia-limousine-15

Derzeitig gibt es neben der Telefonie-Funktion, den Kartendienst, Musik, Stitcher, Spotify und Podcasts. Diejenigen, die also ein iPhone haben, sollten unbedingt auf die Apple CarPlay Konnektivitätsmöglichkeit setzen, das ist nämlich dann wirklich PlugIn&Play.

Der Kofferraum von der fünftürigen Limousine muss sich nicht verstecken: 1 Meter breite und 1 Meter lange Gegenstände passen ohne Probleme hinein. Das Grundvolumen beträgt 530 Liter. Klappt man die hintere Sitzbank um, dann kann man bis zu 1.465 Liter unterbringen, allerdings nur, wenn man das Fahrzeug dachhoch belädt.

2015-opel-insignia-limousine-24

Wer das tut, sollte unbedingt auf die Ladungssicherung und natürlich auch auf die maximale Zuladung achten. Diese lag bei unserem Fahrzeug bei etwas über 530 Liter. Die Dachlast wird mit 100 kg angegeben, eine Anhängerkupplung gibt es optional natürlich auch.

2015-opel-insignia-limousine-25

Doch wie fährt sich der Insignia?

Die Lenkung verfügt über eine Servolenkung. Die Lenkung hätte ich mir etwas direkter gewünscht. Das Fahrwerk verfügt meiner Meinung nach über eine gelungene Abstimmung und die 6-Gang Handschaltbox zeigt sich leichtgängig und präzise.

2015-opel-insignia-limousine-19

Die 16″ Bremsanlage ist ausreichend dimensioniert und lässt sich fein dosieren.

2015-opel-insignia-limousine-7

Ich habe nur zwei Kritikpunkte: Zum einen die eingeschränkte Rundumsicht vom Opel Insignia und zum anderen das Infotainmentsystem, denn da gibt es inzwischen wirklich bessere Lösungen, auch in Sachen Rückfahrkamera. Hier nimmt ein Regentropfen noch mehr von der Sicht und so richtig scharf ist das Bild auch nicht:

2015-opel-insignia-limousine-22

Laut NEFZ verbraucht der Insignia mit dem Flüsterdiesel 4,3 Liter auf 100 km, den Wert habe ich bei meinen Testfahrten nicht erreicht, da habe ich knapp 6-7 Liter verbraucht.

Preislich gesehen startet der Insignia bei knapp 25.000 Euro, unser Testwagen dürfte auf Grund der Ausstattungs-Optionen die 40.000er Marke übertroffen haben.

2015-opel-insignia-limousine-14

Fazit

Die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern, dass da bald ein Nachfolger vom Opel Insignia kommen könnte, ggf. solte man also doch noch etwas warten oder halt bei einem Gebrauchtwagen zuschlagen. Hier empfehle ich definitiv ein Nach-Facelift-Modell!

Was schreiben die anderen Onliner zum Opel Insignia?

mein-auto-blog: „Die Motorisierung mit Abgasnorm 6 ist für den Insignia nicht nur völlig ausreichend. Sie lassen das Auto sehr harmonisch und ausbalanciert wirken. Einem rundherum Sorglospaket.“

2015-opel-insignia-limousine-26

autogefuehl.de: „Wir können den Erfolg des Opel Insignia in der Mittelklasse gut nachvollziehen, denn je mehr sich die Qualitäten herumsprechen, desto mehr Kunden werden den Insignia auch in Betracht ziehen. Ein attraktives Äußeres, hohe Qualität im Innenraum, ein durchweg überzeugendes Fahrverhalten und ein sehr gutes Raumkonzept gepaart mit einem mehr als konkurrenzfähigen Preis. Zusammen mit dem Skoda Octavia ist der Opel Insignia wohl derzeit das Mittelklasse-Fahrzeug, bei dem es am meisten Auto (und Qualität) fürs Geld gibt.“

2015-opel-insignia-limousine-21

speedheads.de: „Was für ein Unterschied zum Vorgängermotor: Der neue 2.0 CDTI spricht früh und spontan auf Gasbefehle an und stellt seine satte Leistung jederzeit zur Verfügung. Die Folge: echter Fahrspaß. So leichtfüßig sich der 2.0 CDTI zeigt, ist beim Überholen bei Tempo 100 ein Zurückschalten in den fünften Gang erforderlich, da Opel den sechsten Gang zum Spritsparen lang übersetzte. Auf der anderen Seite lässt sich bei 100 km/h im sechsten Gang knapp über 2.000 Touren wunderbar cruisen.“

2015-opel-insignia-limousine-6

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: