Mit dem Auto in die Kurstadt

Es klingt so schön beschaulich: „Mit dem Auto in die Kurstadt“. Und so ist sie auch, die Ausstellung in der Central Garage. Mit der Kurstadt ist Homburg gemeint, Bad Homburg. Das Zentrum des Hochtaunuskreises in der Nähe von Frankfurt trägt den Titel Bad seit 1912. Und genau in diese Zeit entführt uns die Ausstellung:

Die Zeit der Pferdefuhrwerke ist noch nicht vorbei, Homburg als Kurstadt sehr beliebt und Sommerresidenz des Kaisers.

Die Ausstellung widmet sich der Stadt und zeigt den Wandel im Laufe der Zeit. Die Kurhäuser, das Casino und die ersten Werkstätten für Automobile. Sie zeigt den Kaiser, der mit seiner Begleitung in Bad Homburg den Sommer verbrachte und neben der Kutsche diverse Automobile der Marken Adler, Benz, Fiat, Mercedes, Opel und NAG nutzte.

Der Besucher erfährt aber auch einiges zu den Automobilrennen dieser Zeit. Kaiserpreis, Gordon-Bennett-Rennen und Herkomer-Touren-Fahrt, um nur einige zu nennen. Aber auch über die Spielbank Bad Homburg erfährt man etwas.

Meine Bilder sollen euch Appetit auf einen Besuch dieser Ausstellung machen. Schaut sie euch an!

Benz Motorwagen

Benz Motorwagen und Mercedes Simplex begrüßen den Besucher.

Mercedes Simplex

Mercedes Simplex Schmierung

Die technisch aufwendige und optisch ansprechende Schmierung des Simplex

 

Adler

Ein Adler aus Frankfurt

 

Adler Detail

Was war vor LED, Xenon und Halogen?

 

Automobilgeschichte

Automobilia der Renngeschichte

 

Benz

Benz

 

Graham Paige

Graham Paige

 

Mercedes

Mercedes begeistert von innen und außen

Mercedes Innenansicht

Mercedes

Adenauer

Adenauer

 

Mercedes

 

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: