Rechts überholen – immer verboten?

In Deutschland gilt das Rechtsfahrgebot, überholt wird also stets links. Wer rechts überholt, riskiert Bußgeld und Punkte in Flensburg. Doch ist das wirklich immer so?

Schnecke auf der linken Spur… und dann?

Jeder von uns kennt das:

Man fährt „ordentlich“ auf der rechten Spur auf der Autobahn. Alles ist frei, doch ein paar Hundert Meter vor uns fährt mutterseelenallein ein Auto auf der linken Spur. Darf ich ihn rechts überholen?

Oder in der Stadt auf zweispurigen Straßen: Auch da fahren viele gerne konstant links… Wie schauts da aus? Darf ich überholen?

Wir haben dazu eine repräsentative Umfrage gemacht und zwei Drittel der Deutschen sind davon überzeugt, dass es niemals erlaubt ist, rechts zu überholen. Ein strenges Verbot wegen des Rechtsfahrgebots.

Nur 31% der Frauen und 40 % der männlichen Befragten wissen, dass es auch Ausnahmen gibt. Zieht man die alte und neue Bundesländer zu Rate, so wissen die neuen Bundesländer in dem Kontext besser Bescheid. Hier liegt die Quote bei 39%, im Westen der Republik sind 31% über die Ausnahmen informiert.

Ausnahmen des Rechtsfahrgebots

Prinzipiell gilt in Deutschland das Rechtsfahrgebot. Doch wie bei so vielen Regeln gibt es auch da Ausnahmen:

Auf der Autobahn darf man zum Beispiel rechts überholen. Aber nur, wenn sich auf der linken Überholspur eine langsam fahrende Kolonne gebildet hat. Außerdem muss der Überholvorgang dann sehr vorsichtig und auch nur geringfügig schneller stattfinden.

Die bekannteste Ausnahme ist sicherlich der Beschleunigungsstreifen der Autobahn. Auch da darf man schneller unterwegs sein als der linke Nachbar.

Und auch in der Stadt gibt es Situationen, in denen das rechts überholen erlaubt ist. Auf mehrspurigen Straßen beispielsweise ist die Fahrbahn frei wählbar und so kann man dann auch getrost rechts überholen.

Bitte beachtet jedoch, dass alle diese Situationen Ausnahmen sind. In Deutschland gilt das Rechtsfahrgebot!

Wer sich da nicht dran hält riskiert ein Bußgeld und unter Umständen sogar Punkte in Flensburg.

Weitere Informationen zu unserer Aktion Durchblick findet ihr auf unserer Homepage.

Bildquelle
Crocodile Images/F1online/Thinkstock

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: