2016 Kia cee´d SW | Fahrbericht | Fotos | Fakten | Test

Der in Europa designte, entwickelte und produzierte Kia cee´d war das erste Modell, mit dem sich Kia als ernstzunehmender Wettbewerber positionierte. Mit Erfolg: Rund 630.000 Einheiten der ersten Generation des Kia cee’d wurden in Westeuropa seit dem Marktstart verkauft, davon mehr als 76.000 Fahrzeuge in unserem Land.

Das aktuelle Modell präsentiert sich ausgereift und in vielen Bereichen auf Premium-Niveau, mit dem Modelljahr 2016 gab es eine erneute Überarbeitung und genau die sind wir gefahren.

Kia cee´d sportswagon 1.6 CRDi DCT Spirit – Was bedeutet das alles?

Vom Kia cee´d gibt es mehrere Karosserieformen, der sportswagon ist das Kombi-Modell. Ab sofort können wir das also auch abkürzen und Kia cee´d SW schreiben, das ist eh geläufiger.

kia-ceed-jens-stratmann-17

Das 1.6 verrät die Größe vom Hubraum des Motors. CRDi bedeutet Common Rail Diesel, das DCT gibt einen Hinweis auf das verbaute Doppelkupplungsgetriebe und Spirit beschreibt die Ausstattungslinie. Wählt man Spirit, dann erhält man Lenkradheizung, Rückfahrkamera, ein klimatisiertes Handschuhfach und 16″ Aluräder.

Kia cee´d Optik-Check

Der 2016 KIA cee’d SW ist 4,51 m lang, 1,49 m hoch und von Aussenspiegel zu Aussenspiegel 2,04 Meter breit! Der Radstand beträgt 2,65 Meter und der Wendekreis liegt bei 10,6 Meter!

kia-ceed-jens-stratmann-19

Dieser Wert kann sich bei der Länge durchaus blicken lassen und sehr ansprechend finde ich auch das Äussere. Besonders in mein Augenmerk sind die Scheinwerfer gerückt, die finde ich optisch gesehen sehr gelungen.

Im Vergleich zum eigenen Vorgänger ist der KIA cee’d meiner Meinung nach viel attraktiver geworden. In die Radkästen ziehen bis zu 17″ große Felgen ein.

kia-ceed-jens-stratmann-30

Kia cee´d SW Fotos / Bilder

Kia cee´d Motor-Daten

Unter der Haube vom 2016 KIA cee’d SW 1.6 CRDi DCT Spirit [stellt euch mal vor, das würde so komplett auf der Heckklappe stehen] steckt ein 1.6 Liter 4-Zylinder Diesel Motor.

Der Selbstzünder verfügt über 136 PS (100 kw) und kann ein maximales Drehmoment von 300 Nm bereitstellen. Schnell ein Blick auf die Fahrwerte: Von 0 auf 100 km/h beschleunigt er innerhalb 10,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 197 km/h erreicht.

kia-ceed-jens-stratmann-16

Der Hersteller gibt den kombinierten NEFZ-Verbrauch mit 4,2 Liter auf 100 km an. Dank eines 53 Liter großen Kraftstoff-Tanks sind, rein rechnerisch, Reichweiten von 1.260 Kilometer möglich, wenn man denn den NEFZ-Wert auch schafft.

Ich lag wie immer etwas drüber, aber das Thema Verbrauch gehen wir demnächst auch etwas anders an, denn dann möchte ich euch meine Verbrauchswerte auf einer stets gleichen Fahrstrecke zur Verfügung stellen.

Kia cee´d Innenraum-Check

Aufgrund des ergonomisch gestalteten und aufgeräumten Armaturenbretts lässt sich der Kia cee ́d bereits nach einer kurzen Eingewöhnungsphase äusserst intuitiv bedienen. Ein Highlight in unserem Testfahrzeug: das große Panorama-Glasdach.

kia-ceed-jens-stratmann-29

Vorne und hinten sitze ich entspannt, sehe aber – wie in fast allen Kompaktfahrzeugen – nur vier Personen über einen längeren Zeitraum bequem sitzen. Loben möchte ich die guten Sitze und vor allem die Haptik der Materialien, die man anfassen darf/muss. Kritisieren möchte ich die mangelnde Innenraumbeleuchtung im Fond.

kia-ceed-jens-stratmann-15

Zwei Kindersitze können bequem montiert werden. Die Gurtlängen sind auch ausreichend lang dimensioniert und die elektrischen Fensterheber im Fond verfügen auch über einen Einklemmschutz.

kia-ceed-jens-stratmann-13

Die Instrumente lassen sich gut ablesen und auch das Infotainmentsystem lässt sich einfach bedienen.

kia-ceed-jens-stratmann-26

Kia cee´d Kofferraum-Check

Die maximale Zuladung vom Kia cee´d liegt in unserem Fall bei 524 kg, das zulässige Gesamtgewicht beträgt bei der Motor- und Getriebekombination 1.940 kg. Die Dachlast wird vom Hersteller mit 80 kg angegeben, damit überbietet KIA viele Mitbewerber um 5 kg.

kia-ceed-jens-stratmann-7

In den Kofferraum vom KIA cee’d SW passen exakt 528 Liter. Klappt man die Rücksitze um, sind es bis zu 1.642 Liter. Für ein Fahrzeug in der Kompaktklasse ist das ein sehr guter Wert.

kia-ceed-jens-stratmann-9

Kia cee´d Sicherheits-Check

Der Kia cee’d SW wurde von Europas führender Straßensicherheits-Organisation im sogenannten Euro NCAP Crashtest mit den maximalen fünf Sternen für Sicherheit ausgezeichnet. Dazu gesellen sich zahlreiche (teilweise) optionale Assistenz-Systeme wie z.B. der Spurhaltewarner, der Querverkehrswarner, der Spurwechselassistent, die Berganfahrhilfe usw.

kia-ceed-jens-stratmann-21

Kia cee´d Fahreindruck

Das DCT, also das Doppelkupplungsgetriebe, wählte stets den passenden Gang und überzeugte bei vorsichtiger Fahrweise auch durch sanfte Schaltvorgänge. Wer mag, kann auch die Gänge manuell über die Schaltwippen am Lenkrad auswählen bzw. wechseln.

kia-ceed-jens-stratmann-20

Die Lenkung ist präzise und leichtgängig, die Motorleistung ist ausreichend, um sogar Fahrspaß zu verspüren, denn das Fahrwerk zeigt sich gut abgestimmt und die Bremsanlage ist ausreichend groß dimensioniert. Hier gibt es nichts zu meckern, der fährt sich so wie ich mir das vorgestellt habe.

kia-ceed-jens-stratmann-25

Kia cee´d Preis-Leistungs-Check

Der preiswerteste KIA cee’d SW 1.6 CRDi ist für 16.190 Euro zu haben. Unser Testwagen hat einen Basispreis von 26.840 Euro, kostet aber mit unser Ausstattung 31.410 Euro.

Als Mitbewerber sehen wir beispielsweise den Hyundai i30, den Ford Focus, den Honda Civic, oder natürlich den Klassenprimus, den Volkswagen Golf.

kia-ceed-jens-stratmann-4

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: