BMW i3 (94 Ah) vs. Opel Ampera-e – Mondial de l’Automobile 2016

Ich muss in dieser ersten Mondial de l’Automobile 2016 Vorschau kein Hellseher sein – auch auf dem Pariser Automobilsalon stehen zwei Themen ganz weit oben auf der Agenda: Elektrifizierung & Konnektivität.
Bleiben wir heute mal beim ersten Thema, denn das wird wahrlich spannend.

Waren früher Beschleunigungswerte und Rundstrecken-Rekorde noch das Maß der Dinge, so waren es später die Verbrauchswerte. Erst ging es nie schneller, höher und weiter, dann ging es nicht sparsamer. Doch irgendwo sind da auch die physikalischen Grenzen gesetzt. Nun gibt es seit geraumer Zeit einen dritten Mess-Wert: Die Reichweite! Bei fossil angetriebenen Fahrzeugen nicht so wichtig, denn es gibt ja (fast) überall Tankstellen und der eigentliche Tankvorgang ist auch schnell abgehandelt.

Anders sieht es bei reinen Elektrofahrzeugen aus, die stehen erst einmal (etwas) länger an der Ladesäule. Somit war klar: Die Grundreichweite muss steigen und somit kommt der BMW i3 nun mit einer Reichweite von 300 km auf den Markt.

BMW i3 (94 Ah)

Durch eine höhere Speicherdichte der Lithium-Ionen-Zellen erreicht der BMW i3 (94 Ah) laut Hersteller eine Kapazität von 33 Kilowattstunden (kWh). Das ergibt laut NEFZ eine Reichweite von 300 km – vermutlich wird man im Alltag also mindestens 200 km mit einer Ladung weit kommen. Das dürfte für die meisten Pendler reichen.

bmw-i3-94ah-vs-opel-ampera-e-paris-automobilsalon-vorschau-8

Der i3 fährt sich ja sowieso schon sehr angenehm. In 7,3 Sekunden beschleunigt der 125 kW starke Elektromotor den BMW i3 (94 Ah) von null auf 100 km/h. Wer mag kann sich den „größeren“ i3 auch mit einem Range-Extender bestellen, aufgrund des Gewichts ist der dann allerdings etwas langsamer.

bmw-i3-94ah-vs-opel-ampera-e-paris-automobilsalon-vorschau-10

Doch wie hat BMW es geschafft, die Reichweite zu vergrößern ohne das Fahrzeug grundlegend zu verändern?

bmw-i3-94ah-vs-opel-ampera-e-paris-automobilsalon-vorschau-13

Die Hochvoltbatterie wurde optimiert, ohne die Bauform zu verändern. Keine Angst: Die Kunden erhalten auf den Stromspeicher eine Garantie von acht Jahren oder 100.000 Kilometern und beim BMW i3 ist es auch möglich, ein einzelnes Modul der Batterie zu tauschen. Das schont die Umwelt, natürlich auch den Geldbeutel und das hab ich so noch von keinem anderen Hersteller gehört. Andere Hersteller setzen auf ein Batterie-Leasing und tauschen dann die komplette Batterie aus.

bmw-i3-94ah-vs-opel-ampera-e-paris-automobilsalon-vorschau-12

Was ist denn mit den BMW i3 bei Kunden, die nun aufrüsten möchten? Das geht! Aufgrund gleicher Bauform und Größe können die rein elektrisch angetriebenen BMW i3 (60 Ah) quasi upgegradet werden.

bmw-i3-94ah-vs-opel-ampera-e-paris-automobilsalon-vorschau-11

Bleibt nur noch eine Frage: Wie lange dauert der Ladevorgang beim großen BMW i3? In unter zehn Stunden soll sich der BMW i3 (94 Ah) mit 2,8 kW Ladestrom wieder aufladen. Wird der BMW i3 (94 Ah) an eine DC-Schnellladestation mit 50 kW angeschlossen, sind die Batteriezellen in weniger als 40 Minuten wieder aufgefüllt. Alle Ladezeit-Angaben gelten für eine leere Batterie, die auf 80 % SOC geladen wird. Dazu muss man wissen, dass die Batterien nie komplett ausgereizt werden, da das auf die Langlebigkeit der Akkus gehen würde.

Opel Ampera-e

300 km ist ja schon mal eine Ansage, doch Opel möchte das sogar noch toppen und spricht von einer Revolution: 400 km rein elektrische Reichweite – das wäre in der Tat ein Knaller.

Opel Ampera-e: Der Reichweiten-Champion

Vorab: Aktuell spricht Opel beim neuen Opel Ampera-E über eine Reichweite von über 400 km – laut NEFZ. Damit dürften im Alltag Reichweiten von über 280 km mit nur einer Ladefüllung möglich sein und das hätte es dann wirklich in sich.

Opel Ampera-e: The Range Champion

Neben der – im Vergleich zu den Mitbewerbern wie Nissan Leaf, VW e-Golf oder BMW i3 – in der Tat enormen Reichweite, soll der Opel Ampera-e aber noch mit weiteren Fakten überzeugen und Punkten: Das 4,17 Meter Fahrzeug soll ausreichend Platz für fünf Passagiere bieten. Das Kofferraumvolumen liegt bei 381 Liter und schlägt damit manches Fahrzeug aus der Kompaktklasse.

bmw-i3-94ah-vs-opel-ampera-e-paris-automobilsalon-vorschau-7

Die Batterie verfügt über eine Kapazität von 60 Kilowattstunden und besteht aus insgesamt 288 Lithium-Ionen-Zellen. Die Batterie wurde von LG Chem und GM entwickelt und kommt so auch im Basis-Modell, dem Chevrolet Bolt zum Einsatz, der in den USA vertrieben wird.

Opel Ampera-e: The Range Champion

150 kW, 150 km/h schnell und an der Ampel sicherlich auch schneller als die meisten fossilen Fahrzeuge. 360 Nm liegen hier an und machen den Wettlauf um die Gunst der Kunden natürlich spannend. Mit großer Spannung erwarten wir allerdings auch den Verkaufspreis.

Egal ob BMW i3 oder Opel Ampera-e, beide sollen auch bei den Themen Infotainment und Konnektivität punkten und das Thema dürfte auch in der Zukunft eine große Rolle spielen.

Opel Ampera-e: The Range Champion

Ich freue mich auf die Mondial de l’Automobile, also auf den Pariser Automobilsalon (Publikumstage 1. bis 16. Oktober) und am kommenden Freitag gebe ich einen weiteren Ausblick auf die Fahrzeuge, die ich mir auf jeden Fall ansehen will.

Opel Ampera-e: The Range Champion

Für einen Vergleich zwischen BMW i3 (94 Ah) und dem Opel Ampera-e fehlen derzeitig noch einige Daten, aber wir bleiben da am Ball.

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: