Autodiebstahl? So kann man sich schützen!

Nachdem vor einiger Zeit hier vom Benzinklau berichtet wurde, gehen wir nun einen Schritt weiter: Wie kann man sich vor Autodieben schützen? Im Jahr 2015 wurden nämlich vier Prozent mehr Autos gestohlen als noch im Vorjahr, das geht aus einer Auswertung des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) hervor. Damit steigt natürlich auch der wirtschaftliche Schaden – nicht nur für die Autobesitzer. Diese erhalten nämlich im Schnitt etwa 15.600 Euro an Entschädigung für das entwendete Fahrzeug. Die tatsächlichen Kosten und der Wiederbeschaffungswert liegen in der Regel höher.

Autodiebstahl – welche Fahrzeuge sind besonders gefährdet?

Klar, einen alten verosteten Wagen kann man wahrscheinlich sogar unabgeschlossen und mit Schlüssel in der Zündung stehen lassen – am nächsten Morgen wird er immer noch stehen. Beliebt bei Autodieben sind natürlich neuere – und besonders teure – Modelle von Luxusherstellern, wie z. B. Jaguar. Doch es sind nicht die flotten Schlitten und Sportwagen, die ins Visier der Autodiebe geraten, sondern Geländewagen. Die in Deutschland beliebten SUVs sind es, die am häufigsten gestohlen werden.

Deshalb sollten besonders Besitzer eines Land Rovers, Toyota Land Cruiser, Lexus RX350, Audi Q7, BMW X5 und X6 beosndere Vorsicht walten lassen. Das waren nämlcih die meist geklauten Fahrzeuge in 2015.

Vorsicht in besonderen Regionen!

In einigen Regionen Deutschlands ist Autodiebstahl weiter verbreietet als in anderen: so ist beispielsweise Berlin nicht nur die deutsche Hauptstadt, sondern auch die der Autodiebe. Auch in Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Sachsen-Anhalt sind die angezeigten Fälle von Autodiebstahl um bis zu 14% gestiegen. Gesunken ist diese Zahl jedoch in Baden-Würtemberg, Sachsen, Schleswig-Holstein oder im Saarland.

Es versteht sich von selbst, dass die Gefahr in Großstädten weitaus größer ist als auf dem Land – wo Nachbarn ein waches Auge auf die Auffälligkeiten in ihrem Umfeld haben. Aufmerksame Nachbarn haben durchaus auch ihr Gutes :).

So kann man sich schützen!

Ganz klar! Indem man sich für einen sicheren Parkplatz entscheidet! Am besten in einer (abschließbaren) Garage oder auf einem gesicherten Grundstück oder aber einem öffentlichen Parkplatz oder (videoüberwachtem) Parkhaus. Das ist natürlich besonders in Städten nicht ganz so einfach – und ein Stellplatz in einem Parkplatz ist in der Regel sehr teuer! Dann gilt: das Auto möglichst nicht auf einem verlassenen Parkplatz oder einer dunklen kleinen Seitengasse parken, sondern am besten unter einer Laterne – wo die Diebe im Zweifel schneller bei ihrer Arbeit entdeckt werden könnten.

Ansonsten das Auto immer abschließen und auch prüfen, ob die Türen wirklich verschlossen sind, beim Cabrio das Verdeck immer schließen und die Original-Papiere nicht im Auto lassen – der Fahrzeug-Brief hat sowieso nichts im Auto verloren! Auch das Einrasten des Lenkradschlosses kann schon wirksam sein und den Autodieben das Leben schwer machen. Denn das alles kostet die Diebe wertvolle Zeit, in der sie vielleicht entdeckt werden könnten.

Natürlich gibt es keine 100%ige Sicherheit und umfassenden Schutz. Aber man sollte es den Dieben auch nicht zu einfach machen…

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: