Parkplatz Straßenverkehr

„Rechts vor links“ auf Parkplätzen?

Freitagabend, 17:30 Uhr. Auf den Straßen drängeln sich Autofahrer nach einer anstrengenden Woche durch den dichten Berufsverkehr, wo in der Regel die „rechts vor links“ Vorfahrtsregel gilt, außer die Vorfahrt wird anders angekündigt. Und Sie stecken mittendrin und wollen schnellstmöglich nach Hause auf die gemütliche Couch. Vorher müssen Sie noch kurz zum Supermarkt, denn der Kühlschrank ist leer und der Magen auch.

Kaum sind Sie von der vollen Straße heruntergefahren, stehen Sie auf einem noch volleren Parkplatz. Jetzt geht die Jagd um eine freie Lücke los. Sobald ein geparktes Auto den Motor anwirft und den Rückwärtsgang einlegt, gibt es kein Halten mehr. Sie selbst und zwei weitere Parkplatzsuchende geben Gas – und treffen sich an der nächsten Fahrbahnkreuzung. Wer hat jetzt Vorfahrt? Gilt hier rechts vor links?

Wichtiger als die Verkehrsregelung: gegenseitige Rücksicht

Wie löst man diese verzwickte Situation? Das kommt in vielen Fällen ganz auf das Wohlwollen der Beteiligten an. Auch wenn der Tag lang war und man den abendlichen Einkauf schnell hinter sich bringen möchte, sollte eine Sache nicht vergessen werden: Im Straßenverkehr und auch auf Parkplätzen ist gegenseitige Rücksichtnahme das A und O. Da kann man geltende Verkehrsregeln außer Acht lassen und der Mutter mit drei Kindern, die quengelnd auf der Rückbank sitzen, ruhig mal den Vortritt lassen, oder? Bevor es jedoch zu einer Diskussion kommt, im schlimmsten Fall nach einem Zusammenstoß, sollten Sie wissen, wer tatsächlich im Recht ist.

Wer hat Recht auf dem Parkplatz?

Gilt die Straßenverkehrsordnung nur auf der Straße? 

Nicht immer können Sie sich auf Parkplätzen auf die Straßenverkehrsordnung berufen. Wie der Name schon sagt, gilt diese in erster Linie für die Straße. Das heißt nicht, dass es auf einem Parkplatz keine Verkehrsregelung gibt und jeder kreuz und quer durch die Gegend fahren darf. Auf privaten Parkplätzen weisen häufig Schilder darauf hin, dass die Straßenverkehrsordnung hier gültig ist. Ist der Parkplatz öffentlich, können Sie sich daran orientieren, ob die Fahrspuren an den Seiten markiert und so deutlich als Straßen kenntlich gemacht sind. In diesem Fall gilt die Straßenverkehrsordnung und somit auch die Regel „rechts vor links“.

Darauf sollten Sie sich trotzdem nicht verlassen, denn wenn das Gegenüber die Straße nicht als solche erkennt oder ihm die Regel nicht bekannt ist, hat es schnell gekracht und alle Beteiligten verbringen den Abend auf der Polizeistelle anstatt auf der Couch. Darum gilt immer: Nehmen Sie Rücksicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer und fahren Sie auf Parkplätzen langsam und umsichtig – so riskieren Sie keinen Blechschaden und können den Abend schließlich doch noch gemütlich ausklingen lassen.

Weitere Verstöße gegen die Verkehrsregeln finden Sie hier.

 

Das könnte Sie auch interessieren: