New York Auto Show 2017: Die deutschen Highlights

New York: Bei vielen kommen hier Gedanken an die atemberaubende Skyline, den Big Apple oder die Stadt, die niemals schläft auf. Frank Sinatra, Liza Minnelli, die Freiheitsstatue – in der Richtung. In Sachen Auto-Messe ist New York aber bei den Wenigsten im Hinterkopf. Doch auch die relativ kleine Ausstellung hat ihre Highlights. Teil 1 zeigt, was die deutschen Hersteller zur New York Auto Show 2017 mitgebracht haben.

nyias-2017-highlights-audi-mercedes-benz-amg-porsche-vw-16

Mercedes-Benz langt in die Vollen

Start spreading the news. I am leaving today. I want to be a part of it. New York, New York. Passend zur New York Auto Show 2017 – also der NYIAS 2017 – stellt Mercedes-AMG seine passenden GLC Modelle vor. Zum einen den GLC 63 4MATIC+, und für diejenigen die es etwas sportlich mögen, auch das GLC 63 4MATIC+ Coupé vor.

nyias-2017-highlights-audi-mercedes-benz-amg-porsche-vw-11

R+V24: Mercedes GLC 63 4MATIC+ Coupé – New York Auto Show 2017

Die USA sind SUV-Land und da dürfen die beiden Kraftmeier natürlich nicht fehlen. In der „kleineren“ Variante leistet der SUV bzw. das SUV-Coupé 476 PS, als S sogar 510 Nm. Hat man diese starke Version bestellt, kann das Fahrzeug in 3,8 Sekunden auf 100 km/h sprinten. Das ist ein Wahnsinn, in Anbetracht der Karosserie und der ausladenden Maße. Da muss sich sogar der AMG-GT warm anziehen. Bei dem leihen sich die Modelle nämlich den Kühlergrill.

nyias-2017-highlights-audi-mercedes-benz-amg-porsche-vw-15

Wirklich warm ums Herz wird es einem mit dem Mercedes-AMG GT Concept. Die Schwaben beschenken sich mit dem viertürigen Coupé selbst zum 50. Firmenjubiläum von AMG und geben damit Vollgas – natürlich auch in New York. Die Systemleistung des Hybriden soll bei 600 kW liegen und den schnittigen Schwaben damit in unter drei Sekunden auf 100 km/h katapultieren.

Beim Design setzt das AMG GT Concept auf ganz großes Kino, spielt mit fließenden Linien, ausgewogenen Proportionen und dem weit aufgerissenen Panamericana-Grill. Neben diesem Boliden wirkt das E-Klasse Cabrio zwar fast schüchtern. Doch gerade für die wärmeren Regionen der USA, in denen sich die Reichen und Schönen aufhalten, dürfte der neue offene Viersitzer gut ankommen.

Auch Audi setzt in New York auf Power

Audi zeigt in der Ostküsten-Metropole den aktuellen Audi TT RS, der mit seinem Turbo-geladenen Fünfzylinder und 400 PS für Furore sorgen soll.

nyias-2017-highlights-audi-mercedes-benz-amg-porsche-vw-4

R+V24: Audi TT RS – New York Auto Show 2017

Darüber hinaus zeigen die Ingolstädter das Facelift des Audi RS3, das ihm dieselbe Technik wie im TT RS unter das Blech zaubert. Unter dem Strich ergab das aber kein Facelift, sondern machte aus dem Kompaktsportler den handlichsten RS3, den es je gab.

nyias-2017-highlights-audi-mercedes-benz-amg-porsche-vw-2

R+V24: Audi RS 5 – New York Auto Show 2017

Neben den beiden Fünfzylinder-Sportlern präsentiert Audi zudem den neuen Audi RS5. Auch die Amerikaner bekommen ihn mit einem 2,9 Liter V6-Turbo und müssen somit auf den 4,2 Liter V8 verzichten, der im Vorgänger seinen Dienst hochdrehend verrichtete. Dafür blieb die Leistung auf gleichem Niveau und dürfte mit 450 PS selbst verwöhnte Naturen befriedigen.

nyias-2017-audi-r8-limited-edition-4

R+V24: Audi R8 – New York Auto Show 2017

Neu ist ein auf 200 Fahrzeuge limitierter Audi R8. Der hat aber nicht mehr Leistung oder mehr Features, sondern glänzt einfach durch seine Mehrfahrbigkeit. Okay, mehr Farbe im Alltag kann ja nie schaden.

nyias-2017-audi-r8-limited-edition-3

R+V24: Audi R8 – New York Auto Show 2017

Ein Hybrid an der Spitze von Porsche

Porsche fährt auf der New York Motor Show ebenfalls groß auf, wenn auch nur mit Bekanntem. Dennoch ist der neue Porsche Panamera Sport Turismo nicht minder beeindruckend. Er bietet die Vorzüge der Panamera Limousine und vereint sie mit dem einzigartigen Design eines Shooting Brakes mit großer Heckklappe und entsprechendem Kofferraum. Kaum einer kann Performance und Luxus so gut vereinen, wie dieser Zuffenhausener.

nyias-2017-highlights-audi-mercedes-benz-amg-porsche-vw-7

R+V24: Porsche Panamera Sport Turismo -New York Auto Show 2017

Daneben zeigt Porsche den neuen, vom Motorsport abgeleiteten 911 GT3. Sein neu entwickelter, hochdrehender und frei atmender Boxer-Motor leistet 500 PS und dreht bis 9.000 U/min. Auch in den USA – einem klassischen Automatik-Markt – hat man die Wahl zwischen einer Sechsgang-Handschaltung oder dem Doppelkupplungsgetriebe PDK.

nyias-2017-highlights-audi-mercedes-benz-amg-porsche-vw-6

R+V24: 911 GT3 – New York Auto Show 2017

Natürlich spielen Hybride mittlerweile in den USA eine immer größere Rolle. Und das nimmt Porsche direkt zum Anlass, den Panamera Turbo S E-Hybrid zu zeigen, den stärksten Panamera aller Zeiten. Mit seinen 680 PS steht zudem erstmals ein Hybrid an Spitze der Modellpalette. Zu guter Letzt präsentieren die Zuffenhausener noch die neuen 911 GTS Modelle. Die höchst-performanten 911 Carrera und Targa-Varianten leisten 450 PS und damit 30 mehr als der Porsche 911 Carrera S.

Deutsches Fazit aus New York: Diesel no, Power go!

…und Volkswagen? VW verteilt Geschenke an die Amerikaner! So bekommen VW Tiguan und VW Atlas Kunden in den USA nun 6 Jahre Garantie, bzw. 72.000 Meilen je nach dem was eher Eintritt.

nyias-2017-highlights-audi-mercedes-benz-amg-porsche-vw-9

Wir in Deutschland schauen was das betrifft derzeitig noch in die Röhre. Neuigkeiten gibt es nicht zu sehen, den Amerikanern zeigt man die neue Golf-Flotte, hier z.B. den neuen VW Golf 7 GTI (also das Facelift) in der US-Version.

nyias-2017-highlights-audi-mercedes-benz-amg-porsche-vw-10

R+V24: VW Golf 7 GTI – New York Auto Show 2017

Im nächsten Beitrag werfen wir mal einen Blick auf die amerikanischen Hersteller, denn die hatten in diesem Jahr auch einiges zu bieten.

nyias-2017-highlights-audi-mercedes-benz-amg-porsche-vw-8

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: