Opel Insignia Sports Tourer Fahrbericht

Im Opel-Stammwerk Rüsselsheim läuft seit 2008 der Opel Insignia vom Band, der nach einem Facelift nun seinen Nachfolger bekommt. Vorgestellt wurde der Opel Insignia Sports Tourer auf dem Automobil-Salon in Genf und ab dem 24.06.2017 steht er nun auch endlich im Handel. Er ist groß, er ist lang und vor allem bietet er eine ganze Menge. Fangen wir mit dem Design an.

Opel Insignia Sports Tourer

R+V24: Opel Insignia Sports Tourer – größer, länger, komfortabler

Opel Insignia Sports Tourer Design Check

Es täuscht nicht, der neue Opel Insignia Sports Tourer ist mit einer Länge von 4,98 nicht nur länger, sondern auch breiter als sein Vorgänger. 2,09m inkl. Aussenspiegel misst der neue Kombi aus dem Opel-Stall. Die LED-Scheinwerfer an der Front sollen durch die Gestaltung das Fahrzeug noch breiter wirken lassen und auch die LED-Rückleuchten sind komplett neu gestaltet. Der Radstand wurde verlängert, das streckt nicht nur das Fahrzeugdesign, sondern macht vor allem Platz im Innenraum.

Das Umfeld vom Insignia Sports Tourer wird hart umkämpft. Er tritt im Kampf um die Gunst der Kunden und Käufer z.B. gegen nachfolgende Fahrzeuge an: VW Passat Variant, Skoda Superb Combi, Hyundai i40, Renault Talisman Grandtour, Ford Mondeo Turnier oder aber auch den Mazda6 Kombi und ja, diese Auflistung war noch lange nicht vollständig.

Opel Insignia Sports Tourer Exterieur Fotos

Opel Insignia Sports Tourer Innenraum Check

Als Fahrer freut man sich über einen aufgeräumten Innenraum. Alles lässt sich intuitiv bedienen und ist selbsterklärend, selbst Umsteiger von anderen Herstellern dürften hier keine Probleme haben. Der Opel Insignia kommt mit wenigen Tasten aus. Die Klimaeinheit ist getrennt vom Infotainment-System, lässt sich aber auch darüber verstellen. Der Kunde / Käufer / Fahrer hat im Opel die Wahl, das finde ich gut.

Opel Insignia Sports Tourer Innenraum Fotos

 

Die Sitze lassen sich gut und schnell einstellen, die optionale Massagefunktion ist in Kombination mit der Sitzheizung bzw. Sitzbelüftung ein Genuss, vor allem wenn man im Stau steht.

Opel Insignia Sports Tourer Kofferraum Check

Der Kofferraum vom Insignia Sports Tourer ist wirklich sehr ansprechend. Das Ladevolumen beträgt je nach Stellung der Rücksitzlehnen zwischen 560 und 1665 Liter Volumen. Mich überzeugte die niedrige Ladekante, der gut erreichbare Kofferraum, die Befestigungsmöglichkeiten und die Möglichkeit die elektrische Heckklappe auch mit einem Fuß-Kick öffnen und schließen zu lassen. Wer einmal im Regen mit dem Einkauf in der Hand zum Auto gelaufen ist, der wird diesen Luxus zu schätzen wissen.

Opel Insignia Sports Tourer Kofferraum

R+V24: Opel Insignia Sports Tourer Kofferraum

Sind die Rücksitzlehnen umgelegt, dann können bis zu zwei Meter lange Gegenstände im Opel Insignia Sports Tourer verladen werden. Die Öffungshöhe der Heckklappe kann man übrigens beeinflussen, da hat Opel vermutlich vor allem an niedrige Garagen gedacht.

Opel Insignia Sports Tourer Licht-Check

IntelliLux LED Matrix-Licht, so nennt Opel die Scheinwerfer die mit 32 LED Segmenten und einem Fernlichtstrahl mit einer Reichtweite von bis zu 400 Meter punkten soll. Diese konnten wir nicht ausprobieren, da sie aber eine technische Verbesserung darstellen kann ich diese bedenkenlos empfehlen. Die anderen Verkehrsteilnehmer werden weniger geblendet, man selber sieht mehr – Win/Win!

Opel Insignia Sports Tourer Matrix LED Licht

R+V24: Opel Insignia Sports Tourer Front

Opel Insignia Sports Tourer Tech-Check

Wie schon erwähnt, Konnektivität wird im neuen Opel Insignia groß geschrieben und der Hersteller legt, teilweise optional, noch einen oben drauf: Lenkradheizung, Frontscheibenheizung, Sitzklimatisierung, Head-up-Display, 360° Kamera, adaptiver Tempomat mit automatischer Gefahrenbremsung und aktivem Spurhalteassistent. Im Insignia bleiben eigentlich keine Wünsche offen. Kritisieren möchte ich aber die Rückfahrkamera, bzw. das Bild von dieser, das ist mir persönlich für einen Neuwagen, der im Jahre 2017 in den Handel kommt, zu matchig. Loben möchte ich die aktive Motorhaube, übrigens aus Aluminium, die andere Verkehrsteilnehmer (Fußgänger) im Falle eines Unfalles schützt. Dafür schnellt die Motorhaube am Fensterrahmen durch Pyrotechnik nach oben und lässt die Fußgänger sanfter abrollen.

Opel Insignia Sports Tourer

R+V24: Opel Insignia Sports Tourer Seitenansicht

Das Head-up Display zeigt neben der gefahrenen Geschwindigkeit auch die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten an. Darüber hinaus kann es Navi-Anzeigen darstellen und wahlweise auch die Musiktitel. Selbst über Apple CarPlay funktioniert das. Das Sichtfeld ist einstellbar, ebenso wie die Helligkeit und der Fahrer muss den Blick nicht so lange abwenden von der Straße.

Opel Insignia Sports Tourer Fahreindruck

Gefahren bin ich den 170 PS starken Selbstzünder. Der 2 Liter Diesel hat mit 400 Nm ausreichend Drehmoment um dem sportlichen Outfit vom Insignia Sports Tourer gerecht zu werden. Den kombinierten NEFZ-Verbrauch der zwischen 6,3 und 5,3 Liter auf 100 km liegen soll, habe ich um knapp 1,5 Liter (laut Bordcomputer) überboten, was für mich aber in Ordnung geht, da ich fernab der NEFZ-Zyklen unterwegs war.

Opel Insignia Sports Tourer

R+V24: Opel Insignia Sports Tourer unter der Motorhaube

Der Motor hat mit dem Gewicht des Fahrzeuges gar keine Probleme: Die Lenkung würde ich als präzise und direkt einstufen und die Bremsanlage ist passend dimensoniert und fein dosierbar. Unser Testfahrzeug war mit der 8-Gang Automatik ausgestattet. Diese arbeitet unauffällig und ohne Grund zur Klage, eher könnte ich ein Lobgesang einstimmen, denn in Kombination mit dem adaptiven Tempomaten und dem Spurhalteassistent, hat mir die 8-Gang Automatik die Zeit im Stau versüßt. Egal welche Fahrdynamikeinstellung man vornimmt, der Opel Insignia Sports Tourer bleibt komfortabel. Beim Fahreindruck gibt es also nichts zu meckern, nur die Länge, an die muss man sich gewöhnen, zumal der Wendekreis mit 11,7m auch nicht gerade gering ist.

Opel Insignia Sports Tourer 8-Gang Automatik

R+V24: Opel Insignia Sports Tourer Automatik

Der 170 PS Diesel braucht AdBlue, der kleinere, 1.6 Liter Selbstzünder mit 110 oder 136 PS kommt ohne den Zusatzstoff aus. Wer also keine Lust hat häufiger mal den Harnstoff nachzufüllen, der muss bei den Dieselfahrzeugen auf etwas Leistung verzichten oder aber zum Benziner greifen. Da gibt es die Wahl zwischen den 1,5 Liter Turbo Motoren mit 140 oder 165 PS oder dem 2.0 Liter Turbo mit 260 PS!

Opel Insignia Sports Tourer ohne AdBlue

R+V24: Opel Insignia Sports Tourer Tankdeckel

R+V24 Drive Check zum Opel Insignia Sports Tourer

Opel Insignia Sports Tourer Preis Check

Los geht es beim Insignia Sports Tourer ab 26.690 Euro. Unser Testfahrzeug war sehr gut, aber nicht komplett, ausgestattet und brachte einen Preis von ca. 45.000 Euro hervor. Vermutlich werden die meisten Kunden / Käufer irgendwo dazwischen landen und bei dem Preis geht es bei einigen Mitbewerbern erst los.

Opel Insignia Sports Tourer Fazit & Zielgruppencheck

Fazit: Ein richtig gutes Auto, ein richtig guter Opel. Da gibt es nicht viel zu meckern. Von dem ersten Modell wurden über 900.000 Fahrzeuge verkauft, ich glaube der neue Insignia ist auch gut für die Million. Bei den Zielgruppen ist das Fahrzeug in der Tat für alle geeignet, vom aktiven Single der sein Surfbrett transportieren möchte bis hin zur Familie mit zwei Kindern.

Opel Insignia Sports Tourer

R+V24: Opel Insignia Sports Tourer – ein richtig guter Opel!

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: