2017 Seat Arona – Vorstellung & Fakten

Seat ist in diesem Jahr überhaupt nicht bescheiden – und das ist auch gut so! Ganze drei Premieren feiern die Spanier. Den Anfang machte zu Beginn des Jahres das Facelift des Seat Leon, gefolgt vom nigelnagelneuen Seat Ibiza bis hin zum Seat Arona. Wir sprechen hier von einem neuen, kleinen SUV, der im so genannten B-Segment zuhause ist. Hier ein Ausblick auf den nächsten Hit der spanischen Volkswagen-Tochter.

Seat Arona Design-Check

Der Seat Arona ist – nach dem Ibiza – das zweite Modell der Spanier, das auf dem MQB-A0, also dem modularen Querbaukasten aufbaut. Der Nutzen zeigt sich in einer rigorosen Gleichteilepolitik, die es schafft, viele unterschiedliche Modelle bei den verschiedenen Konzern-Marken zu positionieren und viele Lücken im Portfolio abzudecken. Aber wollen wir so trocken weitermachen? Bei einer solch emotionalen Marke wie Seat?

Seat Arona - der neue spanische SUV

Seat Arona – der neue spanische SUV

Die spanische Volkswagen-Tochter war schon immer etwas ansehnlicher und adretter im Volkswagen-Konzern angesiedelt und traf mit ihrem Design einfach ins Herz. So geschieht es auch mit dem neuen Seat Arona: Der kleine SUV fährt – wie erwartet – mit einem attraktiven Exterieur vor. Das muss er aber auch, es gibt schließlich genug Konkurrenz. Da wären etwa der Opel Crossland X sowie sein Bruder, der Peugeot 2008. Aus Japan kommen der neue Toyota CR-V und der Honda HR-V, aus Köln der Ford Eco-Sport und aus Frankreich der Renault Captur. Man könnte die Liste noch weiterführen, was zeigt, wie beliebt dieses Segment aktuell ist. Die Spanier liegen also goldrichtig den Seat Arona auf den Markt zu bringen. Wenn auch etwas spät: Der Arona gehört wohl kaum noch zu den Innovators oder „Early Adopters“. Schwamm drüber!

Gedacht ist der B-SUV für den urbanen Raum und lehnt sich optisch an den kleinen Bruder Ibiza an. So ähneln sich gerade die Frontpartien der ungleichen Geschwister, während die Seitenlinie beim Seat Arona schön eigenständig wirkt. Cooles Design-Merkmal und wichtiger

Sicherheitsaspekt: Den B-SUV wird es mit Voll-LED-Scheinwerfern geben.

Seitlich betrachtet ergibt sich indes ein spannendes, neues Bild: Die Fensterlinie steigt zum Fahrzeugende hin an und ist mit einer matten Chrom-Spange versehen – so entsteht ein hochwertiger Eindruck. Dazu ist das Dach in einer Kontrastfarbe gehalten und lässt den SUV modern erscheinen. Am Heck zeigt sich wiederum die Verwandtschaft zu seinen Brüdern, dem Seat Ateca und Seat Leon. Um zu zeigen, dass der Grundgedanke der SUV von Geländefahrzeugen stammt, haben die Spanier dem Seat Arona einen angedeuteten Unterfahrschutz spendiert – auch, wenn er fürs Gelände weniger geeignet zu sein schein. Mit einer Gesamtlänge von 4,14 m möchte es der Arona lieber mit den Herausforderungen der Städte aufnehmen. Auch, wenn er mit seinen Abmessungen 79 mm länger als der Seat Ibiza daherkommt.

2017-seat-arona-vorstellung-preise-fakten-jens-stratmann-3

Seat Arona – basiert auf der neuen VW-Plattform!

Seat Arona Motoren-Check

Von ihm erbt er jedoch die Aggregatsauswahl. Los geht es mit einem 1.0 TSI mit 95 PS, der im Laufe des Modellzyklus um eine 90 PS Gas-Variante ergänzt wird. Stärker und mit besseren Fahrleistungen gesegnet ist der Seat Arona mit 115 PS, die ebenfalls aus einem 1.0 TSI-Motor generiert werden. Optional ist dieses Aggregat mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe kombinierbar.

Als stärkstes Aggregat halten die Spanier den 1.5 TSI Evo-Motor parat. Er ist bereits aus weiteren Modellen des Volkswagen-Konzerns bekannt und leistet 150 PS. Er wird der Top-Motor der Baureihe sein. Die Selbstzünder greifen auf 1.6 TDI Hubraum zurück und sind mit 95 oder 115 PS erhältlich.

Seat Arona Innenraum-Check

Das Interieur des Seat Arona gibt sich – wie man es von anderen Seat Modellen kennt – bewusst zurückhaltend, aber sportlich. Mitverantwortlich dafür ist vor allem die schwarze Gestaltung des Innenraums. Die Platzverhältnisse rangieren auf dem Niveau des Seat Ibiza, wobei die Kopffreiheit vom Höhenwachstum um 99 mm gegenüber diesem profitiert. Und auch das Kofferraumvolumen wächst gegenüber dem des Ibiza: Der Seat Arona hält runde 400 Liter parat – das reicht auch für einen größeren Wocheneinkauf.

Je nachdem, für welche Ausstattungslinie man sich entscheidet, ist das Interieur adretter oder sportlicher gehalten. Es bleibt – wie man es gewohnt ist – bei den Ausstattungsoptionen Reference, Style, Excellence und FR. Besonders letztere gibt sich betont sportlich und bietet beispielsweise rote Ziernähte. Ein besonderes Highlight stellt das 300 Watt Audio-System des Seat Arona beats Audio FR dar.

2017-seat-arona-vorstellung-preise-fakten-jens-stratmann-4

Seat Arona – aufgeräumter und gut vernetzter Innenraum!

Seat Arona Technik-Check

Und damit wären wir schon bei der Technik des neuen B-SUV angelangt: So steht ein Infotainmentsystem bereit, das mit einem bis zu acht Zoll großen Touchscreen aufwartet. Für die Konnektivität ist mit diesem System genauso gesorgt, wie für gute Rücksicht: Optional wird das Bild der Rückfahrkamera auf dem Bildschirm dargestellt. Man kann aber auch ganz freihändig einparken und den Einpark-Assistenten des Seat Arona sein Werk verrichten lassen.

Und auch sonst stehen alle wichtigen Regelsysteme bei den Assistenten bereit, da der Arona auf ein breites Konzern-Sortiment zurückgreifen kann. Hier gibt es etwa eine Front Kamera oder den adaptiven Abstandstempomaten ACC. Erweitern kann man die Armada an Helfern um einen Toten-Winkel-Warner – Safety first also!

Seat Arona Preis- und Zielgruppen-Check

Im September fällt der Vorhang für den SUV im B-Segment – und zwar auf einer der wichtigsten Auto-Messen Deutschlands: der IAA in Frankfurt. Zwar gibt es noch keine offiziellen Informationen zur Bepreisung des B-SUV, doch kann man annehmen, dass die Preise bei etwa 16.000 Euro starten werden. Dann sind Annehmlichkeiten, wie kabelloses Aufladen des Smartphones, das tolle Infotainment oder LED-Scheinwerfer aber noch nicht an Bord.

2017-seat-arona-vorstellung-preise-fakten-jens-stratmann-2

Seat Arona – die Preise sind noch unbekannt – Premiere im September 2017

Doch das ist vielleicht auch nicht weiter verwerflich. Schließlich bietet sich der neue Seat Arona für junge Familien an, die etwas mehr auf das Budget achten müssen. Daneben wird aber auch eine etwas gesetztere Klientel Gefallen am Arona finden – nicht nur aus optischen Gesichtspunkten. Die hohe Sitzposition und der bequeme Einstieg werden hier punkten können.

Für dieses Jahr zieht Seat einen Schlussstrich unter die Neuheiten, wenn der Seat Arona im September der Weltöffentlichkeit präsentiert wird. Das heißt aber nicht, dass sich die spanische Marke darauf ausruht – ganz im Gegenteil. Seat schreibt erst seit kurzer Zeit schwarze Zahlen und reicht im nächsten Jahr einen weiteren SUV nach, um diese Zahlen auch schön schwarz zu halten. Der Kandidat wird über dem Seat Ateca angesiedelt und soll es mit dem Skoda Kodiaq oder Volkswagen Tiguan Allspace aufnehmen. Für dieses ambitionierte Ziel fehlt allerdings noch etwas besonders Entscheidendes: Ein Name für das neue SUV-Flaggschiff der Spanier.

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: