2017 Volkswagen Golf 7 GTE – Fahrbericht

Das Beste aus beiden Welten: Es wird oft versprochen und doch nicht gehalten. Beim Volkswagen VW Golf 7 GTE bedeutet dies eine Kombination aus Elektro- und Benzinantrieb, der Volksmund spricht hier von einem Hybriden. Doch kann der Klassenprimus als GTE wirklich überzeugen und die Vorteile beider Motorenkonzepte miteinander so vereinen, dass ein rundum gelungenes Gesamtpaket entsteht? Fahrbericht des zwiegespaltendsten Golf aller Zeiten.

Volkswagen Golf 7 GTE Design Check

Wir hatten den VW Golf 7 GTE bereits vorgestellt, genauer gesagt einen Vergleich gewagt zum VW e-Golf. Nun sind wir das Modell noch einmal für 14 Tage gefahren um einen Alltags-Test durchzuführen. Starten wir dennoch ganz klassisch mit dem Design.

VW Golf 7 GTE Fahrbericht

VW Golf 7 GTE Fahrbericht

Ein Golf ist ein Golf – Ende der Durchsage. Das passt einerseits zum Volkswagen Golf GTE wie auf jeden anderen Golf auch. Die Vorteile der geräumigen Karosserie und des Klassenprimus sprechen für sich. Andererseits hat der Hybrid etwas an sich, das ihm eine Sonderposition im Golf-Portfolio sicher. Es ist dieser Charme, dieses gewisse Etwas, das ihn von seinen restlichen Brüdern differenziert – nicht nur technisch.

Bereits bei der Optik zeigt der Wolfsburger, dass er die Elektromobilität mit einem angenehmen Hauch Sportlichkeit zu verbinden vermag. Je nach Farbe und Entfernung kann man beim Schätzen des Modells schon mal danebenliegen. Schließlich verheißen die großen Lufteinlässe an der Front einen sportlichen Golf. Wurde dann beispielsweise ein Weißton gewählt, setzt sich die blaue Zierleiste im Kühlergrill wenig ab, sodass man eventuell auf einen GTI tippen könnte.

VW Golf 7 GTE im Alltag

VW Golf 7 GTE im Alltag

Und eine Prise GTI steckt tatsächlich im Golf GTE. Der Zierstreifen: Beim GTI in rot, beim GTE in blau. Ein zahmerer VW Golf kommt gar nicht erst in den Genuss dieses Zierstreifens. Die Lufteinlässe: Groß und präsent. Der Auftritt: Dynamisch. Allen voran ist der Auftritt als präsent zu beschreiben. Zu verdanken hat der Volkswagen Golf GTE dies seinem C-förmigen Tagfahrlicht in der unteren Frontschütze.

Und sonst? Typisch Golf eben. Klare Formen, die Tornadolinie – also die zum Heck hin ansteigende Schulterpartie – und die breite C-Säule. Ein Rezept, das nie alt wird – auch nicht beim GTE. Interessant ist aber, dass der hybride Golf ein doppeltes Auspuffrohr trägt, anstatt gänzlich darauf zu verzichten bzw. es zu verstecken. Nein, die Wolfsburger bekennen mit ihm Flagge. Man zeigt, dass man das Beste aus beiden Welten miteinander vereinen möchte – so abgedroschen dieser Satz mittlerweile auch erscheinen mag.

VW Golf 7 GTE Design

VW Golf 7 GTE Design

Golf 7 GTE Fotos:

VW Golf 7 GTE Motoren Check

Beim Golf selbst kann die Motorenwahl zum abendfüllenden Programm werden. Wer sich allerdings für den VW Golf GTE entscheidet, der ist frei von dieser quälenden Wahl: Hier steht nur ein Aggregat im Programm – der Hybrid. Und der bringt nicht gerade wenig Leistung mit. Die Rede ist von 150 kW / 204 PS Systemleistung, die sich aus einem 1.4 Liter Turbo-Benziner mit 110kW / 150 PS und einem Elektromotor mit 72 kW/102 PS zusammensetzt.

VW Golf 7 GTE Leistung satt?

VW Golf 7 GTE Leistung satt?

Dank des zügig schaltenden, serienmäßigen Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebes spurtet der Volkswagen Golf GTE binnen 7,6 Sekunden auf 100 km/h. Wer das Potential der Zusammenarbeit der beiden Motoren komplett ausreizt, ist bis zu 222 km/h schnell. Dann erreicht man den angegebenen Durchschnittsverbrauch von 1,5 Litern freilich nicht. Aber das Bolzen ist ohnehin nicht die Idee hinter dem Konzept des Fahrzeugs. Natürlich kann man, wenn man es denn möchte. Der sportliche Reiz liegt aber vielmehr darin, den E-Antrieb zu nutzen. Bis zu 50 km soll man rein elektrisch zurücklegen können. Also weniger, als die stochastisch ermittelte Pendelstrecke von Otto Normal und Max Mustermann beträgt.

Volkswagen Golf 7 GTE Innenraum Check

Auch hier gilt das alte Kredo: Ein Golf ist ein Golf. Mit einem kleinen, möglicherweise entscheidenden Unterschied. Im Gegensatz zum Durchschnitts-Golf bietet der VW Golf GTE nicht 380 Liter Kofferraumvolumen, sondern nur 272 Liter. Das mag für den einen kritisch sein, für andere wiederum zu vernachlässigen. Im Endeffekt muss dies aber jeder individuell entscheiden.

VW Golf 7 GTE Innenraum

VW Golf 7 GTE Innenraum

Ansonsten zeigt sich der Hybrid vollkommen alltagstauglich und wenig unterschiedlich zum Golf der Nachbarn. Hier sitzt alles, wo man es vermutet, das Cockpit ist zum Fahrer geneigt und die Sitze mit einem dezenten Karo-Stoff bespannt. An dieser Stelle spannen die Wolfsburger interessanterweise den Bogen zum GTI: Wie einst der Ur-GTI rote Karos trug, soll auch die aktuelle Polsterung für sportliche Assoziationen sorgen. Zumal die damalige Klientel heute potentielle GTE-Kundschaft abbildet und sich an die Schottenkaros zurückerinnert.

VW Golf 7 GTE Digitaler Tacho - Mäusekino!

VW Golf 7 GTE Digitaler Tacho – Mäusekino!

Die Frage ist, wie sich jene Käufer mit den digitalen Instrumenten und dem neuen 9,2-Zoll-Infotainment zurechtfinden. Früher hätten wir so etwas übrigens Mäusekino genannt! Im Allgemeinen dürfte es damit keine Probleme geben, da man – wenn man auch nur etwas Technik-affin ist – sich schnell mit der Benutzung anfreunden kann. Schade ist hier nur, auf die Gefahr hin, dass es schon zig Mal gesagt wurde, dass es keinen Drehregler für die Lautstärkeneinstellung gibt. Ansonsten steht von Apple CarPlay, Android Auto, Morror Link, LTE und anderen Systemen alles bereit, was modern, gut und teuer ist. Nicht zuletzt durch den modernen Motor passt das digitale Cockpit hier so gut zum Gesamtcharakter, wie in sonst keinem anderen Golf.

VW Golf 7 GTE Fahreindruck Check

Auf die Gefahr, dass ich mich nun wiederhole: Ein Golf ist ein Golf! Der Golf 7 GTE fährt sich gut, nur im Alltag zeigte sich, dass ich die Verbrauchswerte nicht erreichen konnte. Bei einer Fahrt von Bielefeld nach Düsseldorf hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von über 12 Liter. Bei den alltäglichen Stadtfahrten lag ich im Schnitt zwischen 6,9 und 8,9 Liter. Den Verbrauch konnte ich nur senken, wenn ich am Vorabend nicht vergessen hatte die Batterie aufzuladen und nun möchte ich ganz ehrlich sein: Ich habe es häufiger sogar bewusst vergessen, weil ich Abends einfach zu faul war, das Kabel aus dem Kofferraum zu holen und das Fahrzeug einzustecken. Die Möglichkeit den Akku während der Fahrt zu laden habe ich ausgeschlossen, zu absurd finde ich das im Alltag, zumal es ja noch keine Stellen gibt, bei denen man rein elektrisch fahren muss. Ansonsten überzeugte mich der GTE in Sachen Komfort, Fahrweise und Bedienbarkeit, gelernt habe ich aber, dass ich kein Hybrid-Typ bin, solange die rein elektrische Reichweite so gering ist bzw. es noch keine induktive Lademöglichkeiten gibt. Aber an den induktiven Lademöglichkeiten arbeitet man ja inzwischen im VW Konzern.

VW Golf 7 GTE - ein typischer Golf!

VW Golf 7 GTE – ein typischer Golf!

Volkswagen Golf 7 GTE Preis Check

Der Volkswagen Golf selbst ist schon kein allzu günstiges Vergnügen. Wenngleich man für sein Geld eines der ausgereiftesten Fahrzeuge der Welt bekommt. Eines, das man kennt, das man einzuschätzen vermag und das wenig Sozialneid verursacht, da ein Golf allen Klassen einfach passt. Und der GTE? Der schließt sich der gehobenen Preiskategorisierung an.

36.900 Euro kostet der hybride Golf aktuell. Fraglich nur, ob dieser Preis wirklich als gehoben anzusehen ist. Um es wieder präsent zu machen: Die Rede ist von einem Kompakten mit 204 PS, guter Ausstattung dem Potential auf der linken Spur der Autobahn mehr als nur zügig voranzukommen. Hinzu kommt, dass die Hybrid-Technik ebenfalls nicht umsonst zu bekommen ist. Wenn man dann noch den Effizienzvorteil ins Kalkül zieht, also bedenkt, dass man für seine tägliche Arbeitsfahrt gerade mal etwas Strom verbraucht, macht der Einstiegspreis obendrein einen sinnvollen Eindruck, vor allem wenn man zu Hause und beim Arbeitgeber laden kann.

Volkswagen Golf GTE Fazit und Zielgruppen Check

Ein VW Golf passt immer. Es geht schon mit der weiten Verbreitung in der Fahrschule los, da der Golf weit verbreitet und entsprechend beliebt ist. Somit ist es etwas schwierig zu sagen, für welchen Käufer sich ein Golf GTE eignet. Klar ist, dass er beim täglichen Pendeln – etwa in die Stadt – durchaus Sinn macht, da man im Optimalfall emissionslos unterwegs ist. Fakt ist auch, dass man, für den Fall eines leeren Akkus, nicht liegenbleibt, sondern einfach auf den Benziner bzw. das Hybridsystem in seiner Gänze zurückgreifen kann. Der Kofferraum schluckt ohne Probleme den normalen Wochenend-Einkauf, im Innenraum haben vier ausgewachsene Personen Platz.

Der Kofferraum ist groß genug für den Wochenend-Einkauf!

Der Kofferraum ist groß genug für den Wochenend-Einkauf!

Entsprechend macht der VW Golf GTE nicht nur für den Pendler Sinn, sondern ist eine zeitgemäße Alternative zum GTI oder anderen Kompakten, die in dieser Leistungsliga konkurrieren. Natürlich ist ein VW Golf 7 GTI sportlicher, natürlich ist ein e-Golf konsequenter. Aber den Spagat, beides ohne Abstriche arrangieren zu können, der gelingt dem Volkswagen Golf GTE bestens.

Das könnte Sie auch interessieren: