News » 2018 Mercedes-Benz CLS – Erstkontakt

2018 Mercedes-Benz CLS – Erstkontakt

Alle Jahre wieder: Was so schön zur Vorweihnachtszeit passt, darf sich auch das neue Modell aus Stuttgart gefallen lassen. Der neue Mercedes-Benz CLS ist da und zeigt die unnachahmliche Verbindung eines Coupés mit den Vorzügen einer viertürigen Limousine. Doch der Stuttgarter ist nicht einfach nur irgendein neues Modell, sondern eine Art Vorreiter für Mercedes, da mit ihm eine neue Design-Sprache eingeführt werden soll. Klare Formen und reduzierte Linien spielen die Hauptrolle und werden vom nach unten öffnenden Grill, einer nach vorn ansteigenden Front und breiten, niedrigen Scheinwerfer ergänzt. Spotlight on für den neuen Mercedes-Benz CLS, der sich optisch wieder etwas an die erste Generation anlehnt.

Mercedes-Benz CLS, 2017, Edition 1 designo selenitgrau magno, Leder Nappa Schwarz Mercedes-Benz CLS, 2017, Edition 1 designo selenite grey magno, black nappa leather

2018 Mercedes-Benz CLS Design Check

Weniger ist mehr – eine Weisheit, die gerade beim Mercedes-Benz CLS und seiner schnörkellosen Linienführung zu zeitloser Eleganz führt. Das lässt sich auch über die erste Generation sagen, die vor gut 14 Jahren ein neues Segment begründete. Die Design-Ikone, trotz zahlreicher Nachahmer, ist und bleibt dennoch allein der Mercedes-Benz CLS. Seine einzigartigen Merkmale, wie die flachen Seitenscheiben, das geduckte Greenhouse sowie die gestreckte Proportionen zeigen die „Sinnliche Klarheit“, die die Mercedes-Designsprache symbolisiert und wieder einmal treffsicher interpretiert wurde. Das neue Design mit seiner Reduzierung der Sicken und Kanten hat aber nicht nur optische, sondern auch aerodynamische Vorteile. So liegt der Cw-Wert bei niedrigen 0,26.

Betrachtet man zunächst die Front des 2018 Mercedes-Benz CLS, fallen sofort die markanten Details ins Auge. Da wäre etwa der Diamantgrill mit einer Lamelle oder die Grill-Silhouette, die sich nach unten hin öffnet und an den Panamericana-Grill des Sportwagens Mercedes-AMG GT erinnert. Zudem verleihen die sehr flachen und breiten Scheinwerfer zusammen mit der hochbauenden Front eine so genannte „Sharknose“.

Mercedes-Benz CLS Fotogalerie

2018 Mercedes-Benz CLS Motoren Check

Schaut man unter die Haube, wird man erkennen, dass der Mercedes-Benz CLS nicht nur von außen kraftvoll auftritt, sondern diesen Eindruck auch motorenseitig zu bestätigen vermag. Zum Zuge kommt eine komplett neue Motorenpalette, die drei Sechszylinder zum Marktstart bereithält. Den Einstieg macht man mit dem CLS 350 d 4MATIC, der 210 kW/286 PS und bullige 600 Nm an maximalem Drehmoment parat hält. Während sich der Verbrauch mit 5,6 Litern im Drittelmix in Grenzen hält, darf die Beschleunigung auf 100 km/h mit 5,7 Sekunden als sportlich gelten. Nochmals mehr Power bietet der Mercedes-Benz CLS 400 d 4MATIC, der 250kW/340 PS leistet. Und auch beim Drehmoment legt dieser Sechszylinder 100 Nm auf das Basisaggregat drauf, verkneift sich gegenüber diesem aber einen Mehrverbrauch. Dafür sprintet der CLS 400 d in glatten fünf Sekunden auf Landstraßentempo.

Die zunächst sportlichste Variante des Mercedes-Benz CLS wird der CLS 450 4MATIC sein. Neben seinen beiden Diesel-Brüdern bietet auch er Allradantrieb. Für eine satte Leistungsausbeute und ökonomische Zurückhaltung sorgt die Verbindung eines Reihensechszylinders mit einem EQ Boost, also einem integrierten E-Motor. Jener unterstützt den Verbrenner und legt auf dessen 270 kW/367 PS nochmals 16kW/22 PS drauf. So soll sich ein Durchschnittsverbrauch von gerade einmal 7,5 Litern auf 100 km ermöglichen lassen. Wer es aber lieber krachen lassen möchte, kann diesen Mercedes-Benz CLS in 4,8 Sekunden auf 100 km/h schießen.

Mercedes-Benz CLS (C257) Tech Check

Nun, fahren kann man den neuen Mercedes-Benz CLS noch nicht. Man kann aber zeigen, was das Fahren noch angenehmer macht. Da wäre etwa die serienmäßige Ausstattung mit Technologien der jüngsten Fahrassistenzsystem-Generation: Serienmäßig verfügt der CLS über einen aktiven Bremsassistenten, einen Spurhalte- und Aufmerksamkeitsassistenten sowie über einen Speedlimit-Assistenten und das Insassenschutzsystem PRE-SAFE. Gegen Aufpreis kann man ein Fahrassistenz-Paket ordern, das beispielsweise einen Ausweich-Lenkassistenten bietet, der Geschwindigkeiten vor Kurven anpasst.

Daneben hat man die Wahl zwischen drei Fahrwerken. Serienmäßig arbeitet eine Stahlfederung, die auf eine Vierlenker-Vorder- sowie auf eine Fünflenker-Hinterachse trifft. Optional kann man die optionale Dynamik Body Control wählen, die beispielsweise eine sportliche Abstimmung ermöglicht und die Verstelldämpfung kontinuierlich anpasst. Hier stehen die Fahrprogramme Sport, Sport+ und Comfort bereit. Daneben kann man noch zum Luftfahrwerk AIR BODY CONROL greifen, das regelbare und adaptive Dämpfer bietet.

Mercedes-Benz CLS Innenraum Check

Mercedes-Benz CLS, 2017, Edition 1 designo selenitgrau magno, Leder Nappa Schwarz Mercedes-Benz CLS, 2017, Edition 1 designo selenite grey magno, black nappa leather

Der Mercedes-Benz CLS ist nicht nur ein Automobil der gehobenen Mittelklasse, sondern verkörpert auch Luxus pur. So gewährt die klare Grundform, die vom Exterieur inspiriert wurde, viel Platz im Innenraum. Zudem fährt die dritte Generation erstmals mit fünf Sitzplätzen vor. Für ein besonders gemütliches Feeling beim Fahren sorgt überdies die Ambiente-Beleuchtung in 64 Farben, die auch die Luftausströmer illuminiert, die an Flugzeugturbinen angelehnte sind. Je nach Einstellung der Temperatur wechselt die Lichtfarbe von einem warmen zu einem kühleren Farbton.

Mercedes-Benz CLS, 2017, Edition 1 designo selenitgrau magno, Leder Nappa Schwarz Mercedes-Benz CLS, 2017, Edition 1 designo selenite grey magno, black nappa leather

Natürlich startet der Mercedes-Benz CLS nicht nur mit neuem Außendesign, sondern auch mit einem neuen Cockpit. Hier warten zwei 12,3 Zoll große Displays auf die Insassen, die durch ein gemeinsames, durchgängiges Deckglas miteinander Verbunden werden. Zudem befindet sich ein volldigitales Cockpit hinter dem Volant, das frei konfigurierbar ausgelegt ist.

Was wäre aber all die Technik, ohne hohen Komfort? Damit dieser zur vollsten Zufriedenheit der Passagiere ausfällt, bietet Mercedes die ENERGIZING Komfortsteuerung an, die verschiedene Komfortsysteme miteinander vernetzt. So etwa die Klimaanlage inklusive der Beduftungsfunktion mit den Sitzen mitsamt der Heizung, Belüftung und Massage. Zudem werden die Flächen- und Lenkradheizung sowie die Licht- und Musikstimmung mit eingebunden, sodass – je nach Stimmung und Bedürfnis – ein echtes Wellness-Programm im Mercedes-Benz CLS vollführt werden kann.

Mercedes-Benz CLS, 2017, Edition 1 designo selenitgrau magno, Leder Nappa Schwarz Mercedes-Benz CLS, 2017, Edition 1 designo selenite grey magno, black nappa leather

Mercedes-Benz CLS Zielgruppencheck und Fazit

Der neue Mercedes-Benz CLS gilt als Vorreiter für die Stuttgarter Traditionsmarke mit dem Stern. Entsprechend darf man viele Elemente für die kommende A-Klasse und die Mercedes-Benz S-Klasse ableiten. Doch der CSL möchte mehr sein, als nur ein Vorbote. Das Coupé glänzt mit seinem sauberen Design, der vollen Ausstattung an moderner Technik und effizienten Antrieben. Wem eine E-Klasse also zu bieder erscheint, der dürfte mit dem neune Mercedes-Benz CLS glücklich werden. Immerhin bietet der CLS nun auch fünf Sitzplätze, Halleluja!