Innovation & Zukunft » Die automobilen Highlights der CES 2018 – Teil 1

Die automobilen Highlights der CES 2018 – Teil 1

Auf der CES 2018 wurde in diesem Jahr eines klar: Auch auf der Consumer Eletronic Show, ist das Automobil ein kleiner Star. Anziehungspunkt für die Massen mit Technologien, Visionen und Ideen für alle Klassen. Wir haben die neusten Trends der CES 2018 – für den automobilen Bereich – nun einfach mal zusammengefasst:

Autonomes Fahren

Volkswagen und Hyundai sind z.B. mit Aurora Innovation, laut den beiden Herstellern, das führende Unternehmen für die Technologie des autonomen Fahrens eine Partnerschaft eingegangen. Hyundai plant bis zum Jahre 2021 autonome Fahrzeuge auf die Straße zu bringen, die unter bestimmten Voraussetzungen (nicht näher beschrieben) alleine und ohne Überwachung vom Fahrer die Fahraufgabe übernehmen können. Dieses hochautomatisierte Fahren wird uns in den nächsten Jahren in vielen Assistenzsystemen begleiten.

Demnächst autonom unterwegs? Volkswagen und Hyundai haben sich starke Partner gesucht!

Demnächst autonom unterwegs? Volkswagen und Hyundai haben sich starke Partner gesucht!

Infotainment

„Wir räumen im Cockpit auf. Je komplexer die Technik in modernen Fahrzeugen, umso einfacher und intuitiver muss die Bedienung sein!“ hört man Dr. Steffen Berns (Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Car Multimedia) sagen und damit hat er recht. Je einfacher die Bedienung ist, umso höher ist die Sicherheit für alle Beteiligten. Aus dem Grund arbeiten scheinbar auch alle Hersteller an intelligenten Infotainmentsystemen, an Sprachbedienungen die auf natürliche Ansprachen reagieren können und reduzieren die Ablenkung vom Fahrer.

Die Infotainmentsysteme sollen aufgeräumter werden - der Innenraum auch!

Die Infotainmentsysteme sollen aufgeräumter werden – der Innenraum auch!

Mercedes-Benz z.B. hat das neue MBUX vorgestellt. Die User Experience soll beim neuen Infotainmentsystem, welches in der kommenden A-Klasse (W177) Premiere feiern wird, im Vordergrund stehen. Das neue System bringt einen Sprachassistenten mit, der natürliche Aussagen wie „mir ist kalt“ versteht und anschließend die Klimaeinstellung ändert. Möglich wird dieses durch
Nvidia-Chips, die vorher in Spielekonsolen für Höchstleistungen gesorgt haben.

Das neue MBUX Infotainmentsystem mit neuem Sprachassistenten feiert in der A-Klasse Premiere!

Das neue MBUX Infotainmentsystem mit neuem Sprachassistenten feiert in der A-Klasse Premiere!

Mehr Rechenleistung brauchen vermutlich auch die neuen Anzeigenkonzepte, die allerdings insgesamt darauf ausgelegt sind, den Fahrer mit dem notwendigen Informationen zur richtigen Zeit zu informieren um die Ablenkungszeit zu reduzieren.

"Hey Mercedes" - der neue Sprachassistent!

„Hey Mercedes“ – der neue Sprachassistent!

Volkswagen will einen perfekten Co-Piloten ins Auto bringen, eine künstliche Intelligenz, die selbstständig (nicht nur aus Fehlern) lernt und neben der Sprach- und Gestenbedienung auch über eine Gesichtserkennung verfügen soll. Bald schon wird K.I.T.T. also das sprechende Auto aus Knight Rider Realität.

Elektromobilität

Auf dem Stand von Kia konnte man den Kia Niro EV entdecken, noch eine Studie aber die Werte klingen schon ganz realisitisch. Der Elektro-Kompaktwagen wird in der Studie durch einen 150 kW starken Elektromotor angetrieben. Die Energie dafür wird von einer 64 kWh großen Lithium-Polymer Batterie zur Verfügung gestellt. Bei der Reichweite spricht man von 383 Kilometern und das sind ja durchaus Werte mit denen man arbeiten kann.

Kia Niro EV - es folgen viele weitere Elektrofahrzeuge!

Kia Niro EV – es folgen viele weitere Elektrofahrzeuge!

Bis zum Jahre 2025 möchte der VW Konzern über 20 rein elektrische Fahrzeuge der Marke Volkswagen auf die Straße bringen. Auch bei den anderen Herstellern gibt man derzeitig Vollgas, fehlt eigentlich nur noch die passende Ladeinfrastruktur, oder?

Medien-Freund: Der neue Byton SUV - noch ein Concept!

Medien-Freund: Der neue Byton SUV – noch ein Concept!

Es gab aber auch neue Hersteller bzw. Marken auf der CES 2018 zu sehen. Normalerweise sind das oft Eintagsfliegen, die machen einen Auftritt und man sieht sie später nie wieder, bzw. mit einem veränderten Line up! Dieses Mal könnte es aber anders sein, denn die Marke Byton stammt von FMC (Future Mobility) – einem Startup aus China hinter dem durchaus große Investoren wie z.B. Foxconn stecken. Design und Konzept aus Deutschland, Elektronik aus den USA und die Produktion in China. Das klingt eigentlich ganz spannend, genauso wie der Ausblick darauf, dass dieses elektrisch angetriebene SUV mit einem Wide-Screen-Monitor im Innenraum ab 45.000 US Dollar zu haben sein soll und eine Reichweite von 400 Kilometern schaffen müsste. Mit einer größeren Batterie sollen sogar über 500 Kilometer möglich sein. Hoffentlich ergeht es Byton nicht so wie Fisker oder Faraday Future.

Keine Tasten - sondern nur noch ein großes Display. Selbst im Lenkrad, der Airbag dürfte dahinter sein.

Keine Tasten – sondern nur noch ein großes Display. Selbst im Lenkrad, der Airbag dürfte dahinter sein.

Sonstige Ideen

Kia z.B. hat eine Idee, die mir als Familienvater von zwei Kindern besonders gut gefällt. Eine Art Noise Cancelling System fürs Auto. So könnten die Kinder in der Zukunft auf der Rücksitzbank Hörspiele hören, während man vorne Nachrichten oder Musik hört. Realisiert werden soll das durch ein Noise Cancelling System, welches man von Kopfhörern kennen dürfte und einem 2-Zonen Soundsystem. Ob das System wirklich in die Serie kommt steht derzeitig noch in den Sternen, aber es wäre sicherlich nicht nur für Familienväter oder Mütter von Interesse.

2-Zonen Soundsystem? Noise Cancelling im Auto? Der Traum für Familien?!

2-Zonen Soundsystem? Noise Cancelling im Auto? Der Traum für Familien?!

Nissan forscht in Sachen „Brain 2 Car Communication“, man versucht die Hirnströmungen zu lesen und zu deuten. Denkt der Fahrer daran, dass er gleich Bremsen will, kann das System rechtzeitig reagieren und somit den Anhalteweg verringern. Das gilt auch für Kurvenfahrten und natürlich für Notsituationen, aber auch beim autonomen Fahrbetrieb kann das System das Wohlbefinden vom Mitfahrer analysieren und dementsprechend das autonome Fahrprogramm einstellen bzw. die Fahrdynamik verändern.

Ist das die Shopping-Zukunft?

Ist das die Shopping-Zukunft?

Toyota stellte die e-Palette vor. Ein automatisiertes Elektrofahrzeug, welches über eine offene Innenarchitektur verfügt und somit auf alle Bedürfnisse des Inhabers / Nutzer zugeschnitten werden kann. Fahrgemeinschaften, Paketzustellung, mobile und rollende Geschäfte – mit der e-Palette (die es in verschiedenen Längen geben soll) sei alles möglich.
Die CES 2018 ist immer wieder spannend und längst nicht alles was in Las Vegas passiert, bleibt auch in Las Vegas. Einiges kommt auch in Serie und wir werden dann natürlich darüber berichten.

Tags: