Neuvorstellung: Das ist der neue 2018 Volkswagen Touareg!

2018 Volkswagen Touareg – Allerlei guten Dinge sind bekanntermaßen drei. Das gilt allen voran für den neuen Volkswagen Touareg: Der Wolfsburger geht in die dritte Generation und ist chic wie noch nie zuvor. Was hat das große SUV auf dem Kasten – oder besser gesagt auf seinen Rundungen? Der RV24 Check nimmt das neue Sports Utility Vehicle unter die Lupe.

2018 Volkswagen Touareg – Design Check

Touareg – das ist ein Volk, das in der Sahara lebt. Wirklich Sahara- und Gelände-tauglich ist der Volkswagen Touareg nicht mehr, das sieht man ihm mittlerweile auch an. Nein, Das SUV setzt mehr auf Style, denn auf Geländecharakter. Und das passt recht gut zu seinen Konzernbrüdern, die neben ihm die MLB-Evo Plattform nutzen. Namentlich wären dies der Audi Q7 und der Porsche Cayenne. Nun endlich zieht der Touareg nach.

2018 Volkswagen Touareg III

2018 Volkswagen Touareg III

Doch Touareg ist nicht gleich Touareg – besonders in der neuen, dritten Generation. Erhältlich ist das große SUV in der Grundausstattung, als „Atmosphere“, „Elegance“ oder „R-Line“ – ganz nach persönlichem Geschmack. Einheitlich ist wiederum die Front, die nun anderen Konzern-Modellen ähnelt. So finden sich Züge des Tiguan und T-Roc genauso, wie des Volkswagen Arteon. Das gilt insbesondere für den Grill, der sich bis in die Scheinwerfer zieht.

2018 Volkswagen Touareg R-Line

2018 Volkswagen Touareg R-Line

Attraktiv sind auch die Voll-LED-Scheinwerfer mit Matrix-LED-Technik, die nicht nur für eine satte Ausleuchtung der Straße sorgen, sondern auch streng dreinschauen. Nicht zuletzt durch ihre Verknüpfung mit dem ausladenden Kühlergrill wirkt der Volkswagen Touareg sehr breit. Und es stimmt, der Wolfsburger hat vier Zentimeter in der Breite zugelegt. In der Länge sind es sogar 77 mm mehr. Doch das SUV hat nicht nur zugelegt, sondern auch etliche Pfunde von sich geworfen: Satte 106 kg sind es an der Zahl.

2018 Volkswagen Touareg - Länger und breiter geworden!

2018 Volkswagen Touareg – Länger und breiter geworden!

2018 Volkswagen Touareg – Motoren Check

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch… naja. Da wären Turbolader, E-Lader, Elektromotoren, Kompressoren und noch viele mehr. Der neue Volkswagen Touareg geht einen gemischten Weg aus Hubraum, Zylinderanzahl und Aufladung. Elektromobilität ist zum Anfang noch kein Thema. Noch, wohl gemerkt. Dafür stehen drei Diesel auf dem Zettel. „Na die trauen sich was in Wolfsburg“, mag der ein oder andere denken. Ja stimmt – und sie lehnen sich sogar so weit aus dem Fenster, als dass sie sagen, dass diese Diesel die saubersten ihrer Gattung seien. Sie erfüllen alle die Euro 6d Abgasnorm und verfügen über einen NOx-Speicherkat und AdBlue-Technologie. Wie dem auch sei, das Fact-Sheet liest sich gut: Der Volkswagen Touareg kann mit einem 3.0 Liter V6 TDI in zwei Leistungsstufen geordert werden und leistet 231 PS oder 286 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 600 Nm – da ist schon ordentlich Druck auf dem Kessel. Das reicht noch nicht? Dann empfiehlt sich der Griff zum V8 TDI mit 421 PS und – festhalten! – sagenhaften 900 Nm.

2018 Volkswagen Touareg - Moderne Lichttechnik!

2018 Volkswagen Touareg – Moderne Lichttechnik!

Auf Seiten der Benziner steht der 3.0 Liter TSI Otto-Motor noch recht allein. Dennoch ist auch er kein Kind von Traurigkeit und generiert 340 PS sowie 450 Nm an maximalem Drehmoment. Eingebaut werden alle Motoren übrigens längs und sind an eine 8-Gang-Automatik sowie an den Allradantrieb „4Motion“ geknüpft. Zurück zur E-Mobilität: Vorerst nur für China vorgesehen ist ein 4-Zylinder-Benziner, der im Zusammenspiel mit einem Elektroantrieb eine Systemleistung von 367 PS erreicht. Doch für Europa ist der Hybrid erst zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

 

2018 Volkswagen Touareg – Innenraum Check

In den ersten beiden Generationen wurde man gefühlt mit den Worten „Immer hereinspaziert in die gute Stube“ empfangen. Der neue Touareg ist aber eher ein Hightech-Designerloft, anstatt einer guten, alten Stube. Internetanbindung mit kompletter Ausstattung an Vernetzung, die Verfolgung des „Always on“-Gedankens und große Bildschirme prägen das Bild – alles sehr cool. Vor allem, dass der Fahrer ein wenig vom großen Infotainment-Display im 15-Zoll-Format und dem ihm zugewandten Cockpit eingerahmt wird. Hier ist alles digitalisiert und aufgeräumt. Nur noch einen Drehregler für die Lautstärke sowie die Bedienelemente am Volant gibt es.

Der neue Innenraum vom VW Touareg!

Der neue Innenraum vom VW Touareg!

Neben dem 12-Zoll-Display als Armaturen-Display mit individualisierbaren Ansichten gibt es noch ein Head-Up-Display, das direkt in die Frontscheibe projiziert wird. Es ist übrigens das Größte seiner Zunft – mehr geht nicht.

810 Liter großer Kofferraum!

810 Liter großer Kofferraum!

 

Von seiner großen Seite zeigt sich neben dem Innenraum und 810 Litern Kofferraum vor allem die Sicherheitsausstattung.

Nachtsichtunterstützung mit Personenerkennung

Nachtsichtunterstützung mit Personenerkennung

Neben den üblichen Verdächtigen sortiert sich eine Nachtsichtunterstützung auf der Liste ein, die über eine Wärmebildkamera Personen und Tiere auf der Fahrbahn erkennt. Wittert das System eine Gefahr, erhält der Fahrer eine aktive Warnung. Zusätzlich wird die Gefahrenquelle zur Warnung kurz mit den Matrixscheinwerfern angeblitzt.

Matrix-LED Scheinwerfer!

Matrix-LED Scheinwerfer!

2018 Volkswagen Touareg – Technik-Check

Es mag ja sein, dass der neue Volkswagen Touareg etwas schmächtiger wirkt als sein direkter Vorgänger. Fakt ist aber, dass er gewachsen ist und sich vor einem ausgewachsenen SUV vom Schlage eines Audi Q7 nicht zu verstecken braucht. Agil soll er dennoch sein und vertraut dafür auf eine Hinterachslenkung, die den Wendekreis auf gerade einmal 11,1 Meter zusammenstaucht. Daneben ist für die Luftfederung eine Wankstabilisierung erhältlich, die das Fahren im Gelände leichter macht. Ein echter Stock-und-Stein-Geselle ist der Touareg dennoch nicht mehr, dafür fehlt es an Sperren und anderem Gelände-Equipment. Darüber kann die Höherlegung um bis zu 12 cm mit der optionalen Luftfederung nicht hinwegtäuschen.

Viel Platz im Innenraum!

Viel Platz im Innenraum!

Als Zugpferd für das Pony am Haken eignet sich der Wolfsburger allerdings bestens. Bis zu 3,5 Tonnen dürfen gezogen werden – sehr ordentlich. Souveränität und Entspannung bringen darüber hinaus die anderen Systeme, wie der Stauassistent, der Front Assist mit City Notbremsfunktion und Fußgängererkennung, der Kreuzungs-, Spurhalte- und Spurwechselassistent. Und zu guter Letzt passt die Anhängerrangierhilfe auf, dass die Ponys am Haken nicht die Fahrbahn verlassen.

Ein sportlicher Auftritt!

Ein sportlicher Auftritt!

2018 Volkswagen Touareg – Zielgruppen Check und Fazit

Länger, breiter, leichter – der Volkswagen Touareg hat in allen Belangen dazu gewonnen, nur nicht beim Gewicht. Gut so, passt das schließlich gut zur modernen Erscheinung sowie zur agilen Hinterachslenkung. Hinzu kommt sein innovatives Cockpit mit umfangreichem Multimedia-Paket, das ihn wirklich topaktuell auftreten lässt.

Wie schlägt sich der VW Touareg im Fahrbericht?

Wie schlägt sich der VW Touareg im Fahrbericht?

All das wird natürlich ein paar Taler kosten, weshalb man etwas vorgesorgt haben sollte, falls der neue Volkswagen Touareg ganz oben auf der Wunschliste steht. Wir rechnen mit einem Basis-Preis von rund 60.000 Euro, ein gut ausgestatteter VW Touareg wird die 100.000 Euro Marke erreichen.

Tags:

Das könnte Sie auch interessieren: