Fahrberichte » 2018 Volvo XC90 T6 Fahrbericht

2018 Volvo XC90 T6 Fahrbericht

Ikea, Smörrebröd und Volvo – ganz klar, hier ist von Schweden die Rede. Der Volvo XC90 T6 macht mit seinem nordisch-kühlem Design keinen Hehl aus seiner Herkunft. Wir haben dem Premium-SUV auf den Zahn gefühlt und taten uns schwer, echte Schwächen zu finden. Genau diese wollen wir aber im RV24 Drive-Check aufdecken. Hat der Volvo XC90 T6 eine rundum weiße Weste?

Volvo XC90 T6 Fahrbericht

Volvo XC90 T6 Fahrbericht

Volvo XC90 T6 Design Check

Schwedenpanzer, Schneewittchen-Sarg und Amazone – Volvo hat uns über die letzten Jahrzehnte echte Kult-Klassiker beschert. Ob der aktuelle Volvo XC90 auch das Zeug dazu hab, wird sich erst in einigen Jahren zeigen. Ganz klar ist aber, dass er im Hier und Jetzt mit seiner stattlich-schlichten Erscheinung begeistert. Es ist die Mischung aus glatten Flächen und herausstechenden Akzenten, die begeistert. So wirkt der Volvo XC90 wie aus den Vollen gefräst, beeindruckt mit seiner steil im Fahrtwind stehenden Nase und dem nahezu horizontalen Motorhauben-Verlauf. Als Highlight kommt der stattliche Kühlergrill mit viel Chrom hinzu. Wirklich einzigartige sind die LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht im Stil von Thors Hammer.

Volvo XC90 T6 Galerie (Exterieur):

Die imposante Erscheinung des großen SUVs wird erst recht klar, wenn man den Volvo XC90 von der Seite betrachtet. Große Blech-Flächen und eine massive Flanke lassen den Schweden stämmig wirken. So stämmig sogar, dass man ganz automatisch zu großem Räderwerk greift, weil alles unter 20-Zoll-Felgen schmächtig wirkt. Andererseits zeigt sich am stämmigen Design auch, dass das SUV keine falschen Tatsachen vortäuscht: Hier stehen gut zwei Tonnen automobiler Genuss, der sich auf rund fünf Meter Außenlänge verteilt. Rückwärtige fallen besonders die in die Dachsäulen hochgezogenen Leuchten auf – ein typisches Volvo-Stilmittel.

Volvo XC90 T6 Motoren Check

Die Schweden haben ein klares „Commitment“ ausgesprochen, wie es auf Neudeutsch heißt. Diesel? In Zukunft „nein, danke!“ Und so fuhr auch der Testwagen als T6, also als mittlerer Benziner vor. Der stets als Allradler ausgeführte Volvo XC90 T6 vertraut auf die Macht der Aufladung sowie auf das Downsizing. Unter der großen Motorhaube schlummert ein 2.0 Liter Vierzylinder-Turbo mit 228kW/310 PS, der 400 Nm Drehmoment generiert. Jenes liegt ab 2.200 U/Min an. Und sollte man einmal unter diesem Bereich liegen, schaltet die Achtgang-Automatik blitzschnell zurück und hat den entsprechenden Gang für Vortrieb parat.

Unter der Plastikabdeckung versteckt sich der Volvo XC90 T6 Motor!

Unter der Plastikabdeckung versteckt sich der Volvo XC90 T6 Motor!

So kann der Volvo XC90 T6 laut Papier in 6,5 Sekunden auf 100 km/h sprinten und ist maximal 230 km/h schnell. Den Durchschnittsverbrauch gibt Volvo mit 8,3 Litern an, in der Realität braucht man aber einen großen Schluck mehr. Doch hünenhafte Wikinger waren schon immer durstig und genau das ist der Kritikpunkt den wir gefunden haben. Bei unseren Testfahrten hatten wir Verbrauchswerte zwischen 10 und 12,4 Liter im Durchschnitt. Werte die uns wirklich die Frage stellen lassen, ob in diesen großen SUVs ein Diesel-Antrieb nicht sinnvoller gewesen wäre. Das Fahrverhalten selbst ist tadellos, wenn auch die Lenkung es – wie bei fast jedem SUV – etwas an der Rückmeldung vermissen lässt.

Volvo XC90 T6 Innenraum Check

Neben dem adretten Exterieur ist das Interieur das zweite Highlight des Volvo XC90. Alles ist äußert geschmackvoll arrangiert, die Materialien sind hochwertig und es knarzt nichts – Premium eben. Hinzu kommen die sehr kommoden Vordersitze, die nicht nur einen großzügigen Einstellbereich, sondern auch einen brauchbaren Seitenhalt anbieten. Lobenswert sei zudem die elektrisch ausfahrbare Schenkel-Auflage erwähnt, die besonders Langbeinige schätzen. Ein Glanzlicht, das man besonders in skandinavischen Wintern zu schätzen lernt: Die dreistufig einstellbare Lenkradheizung.

Großartiger Innen(t)raum im Volvo XC90 T6!

Großartiger Innen(t)raum im Volvo XC90 T6!

Auch beim Infotainment geht Volvo seinen eigenen Weg: Der neue Volkswagen Touareg ordnet seinen Infotainment-Bildschirm horizontal an, der XC90 hingegen vertikal. Damit wird das Gefühl erzeugt, dass man ein großes Tablet vor sich hat. Dazu passt auch die ausschließlich über Touch-Gesten operierende Steuerung, die jedem, der ein Smartphone bedienen kann, leicht von der Hand geht. Selbst die Fahrzeugeinstellungen werden über das Touchdisplay gesteuert, wie etwa die Fahrdynamik-Regelung.

Volvo XC90 T6 Galerie (Interieur):

Das Infotainment gibt sich zudem auf dem neusten Stand, was die Konnektivität anbelangt: Neben Bluetooth sind auch Apple CarPlay und Android Auto verfügbar und funktionieren bestens. Möchte man höchsten Musik-Genuss erleben, gönnt man sich das Soundsystem von Bowers und Wilkins. Es liefert nicht nur einen schön satten, sondern auch einen glasklaren Klang.

Bowers & Wilkens Premium-Sound im Volvo XC90 T6

Bowers & Wilkens Premium-Sound im Volvo XC90 T6

Was bleibt ansonsten zum Innenraum des Volvo XC90 zu sagen? Ja, er ist nicht besonders übersichtlich, aber wir sprechen hier auch von einem ausgewachsenen SUV. Abhilfe schafft hier die 360-Grad-Rundumkamera, die den Schweden auf Wunsch aus der Vogelperspektive zeigt. Außerdem lassen sich die Kopfstützen im Fond umklappen, wodurch die Sicht noch weiter verbessert wird.

Apropos Fond: Platz ist beim Volvo XC90 wirklich keine Mangelware. Das gilt für die Platzverhältnisse im Fond genauso wie für die erste Reihe und den Kofferraum. Mindestens 692 Litern Standard-Volumen bietet der Schwede. Die rund 600 kg Zuladung sind ein weiteres Ass im Ärmel des SUVs.

Riesiger Kofferraum und dank Luftfahrwerk anpassbare Ladekantenhöhe!

Riesiger Kofferraum und dank Luftfahrwerk anpassbare Ladekantenhöhe!

Volvo XC90 T6 Preis Check

Es hat schon immer den ein oder anderen Groschen mehr gekostet, wenn man sich von der Masse abheben wollte. So ist es auch beim Volvo XC90 T6. Der Benziner mit 310 PS macht genug Druck, wie das R-Design auch optisch angekündigt. Das kostet aber mindestens 70.000 Euro. Mit nahezu voller Ausstattung werden daraus ganz leicht 95.000 Euro. Aber wer schön sein will, …

Volvo XC90 T6 Zielgruppencheck und Fazit

Ok, man muss ihn sich leisten können, den Volvo XC90. Dafür erhält man aber wohl eines der ansehnlichsten Premium-SUVs, das der Markt hergibt. Zumal der Schwede seinem Ruf nachkommt und besonders sicher ist: Fünf Sterne konnte er im Euro NCAP-Crashtest gewinnen. Wenn man seine Liebste also schon nicht mit dem tollen Design und der hohen Qualität begeistern kann, dann immerhin mit der herausragenden Sicherheit. Und für das eigene Gewissen: Schwächen hat der Volvo XC90 T6 tatsächlich so gut wie keine.

Wenn es etwas mehr Platz sein darf: Volvo XC90 T6!

Wenn es etwas mehr Platz sein darf: Volvo XC90 T6!

Tags: