Fahrberichte » Neuwagen » 2018 Opel Insignia GSI – Drive Check

2018 Opel Insignia GSI – Drive Check

Drei Buchstaben, die in Opels Vergangenheit einen bedeutungsvollen Namen hatten: GSi! Mit GSi verband man bis in die frühen 1990er Jahre die besonders sportlichen Modelle aus Rüsselsheim. Lange Zeit ausgestorben, wurde das Kürzel im Laufe der 2000er wieder ausgegraben und den sportlich angehauchten Modellen auf den Heckdeckel geklebt. Die sportliche Speerspitze trägt aber weiterhin den Namen OPC. Wir schauen uns den Opel Insignia GSi einmal genauer an.

2018 Opel Insignia GSi Fahrbericht

2018 Opel Insignia GSi Fahrbericht

Opel Insignia GSi Design Check

Der Opel Insignia GSi also. Denkt man an den Insignia OPC der Vorgängergeneration, darf man behaupten, dass er optisch wenig auf Krawall gebürstet war. Das trifft nun auch auf den aktuellen Opel Insignia GSi zu. Dennoch distanziert er sich recht deutlich von seinen zahmeren Brüdern.

Eine tief gezogene Frontschürze drückt den Rüsselsheimer auf den Boden. Die beiden Lufteinlässe ziehen durch ihre silberne Umrandung die Blicke auf sich. Zusammen mit dem „Ich-hab´s-eilig“-Blick der Scheinwerfer entsteht genügend Überholprestige. Passend gestylte Seitenschweller sorgen ebenfalls für optischen Bodenkontakt. Für den tatsächlichen Bodenkontakt sorgen serienmäßige 18-Zoll-Räder. Ein deutliches Plus generiert man aber erst mit den optionalen 20-Zoll-Felgen, die den Radkasten attraktiv ausfüllen.

Am Heck wirkt der Rüsselsheimer eher nobel, als sportlich. Die rundlich geformte Heckschürze integriert gekonnt zwei Reflektoren und mündet in eine zweiflutige Auspuffanlage. Die Integration der Blenden gibt hier den Ausschlag in Richtung Eleganz.

Opel Insignia GSi Fotos:

Opel Insignia GSi Motor Check

Zwei Antriebe stehen für den Opel Insignia GSi bereit. Auf Seite der Diesel kann man auf einen 2.0 Liter Vierzylinder zurückgreifen. Das Aggregat leistet 154 kW/210 PS und stellt 480 Nm ab 1.800 U/min bereit. Das reicht für eine Höchstgeschwindigkeit von 233 bzw. 231 km/h. Der Beschleunigungsvorgang auf 100 km/h ist in 7,8 Sekunden erledigt. Die dynamischen Fahrleistungen stehen einem genügsamen Verbrauch von 7,3 Litern im Schnitt gegenüber. Wirklich sportlich, also auf Top-Level, ist das aber noch nicht.

2018 Opel Insignia GSi Test

2018 Opel Insignia GSi Test

Kann hier der Benziner die Lücke des OPC füllen? Der Blick auf das Datenblatt lässt hoffen, schließlich generiert der 2.0 Liter Turbo 191 kW/260 PS. 400 Nm liegen zwischen 2.500 und 4.000 Touren an – ein beachtlicher Wert für einen Vierzylinder-Benziner. Dennoch liegen die Fahrleistungen nicht auf dem Niveau des OPC-Vorgängers. 7,3 Sekunden benötigt der Mittelklasse-Opel auf 100 km/h – das ist zügig aber kein Fabelwert.

Immerhin kann die Limousine mit 250 km/h Topspeed hier mithalten. Der Sports Tourer genannte Kombi büßt auf sie verschmerzbare fünf Stundenkilometer ein. Verschmerzbar vor allem aus dem Grund, da die Autobahnen zumeist zu voll sind, als dass man eine solche Geschwindigkeit erreichen könnte. Nutzt man das Potential des Turbo-Motors voll aus, wird man die Werksangabe von 8,6 bzw. 8,7 Kilometern auf 100 km aber ohnehin nicht erreichen.

Opel Insignia GSi Innenraum Check

Opel macht zurzeit vieles richtig – das gilt natürlich auch für den Innenraum. Kaum wirft man sich in die komplett neu entwickelten Schalensitze, schon entsteht das Gefühl, dass man kaum noch aussteigen möchte. Die Sessel sind 18-fach einstellbar und mit optimalem Seitenhalt gesegnet. Zugleich sind sie aber bequem auf bieten guten Langstreckenkomfort. Wer das nicht glaubt, vertraut vielleicht dem AGR-Gütesiege. Und wenn es mal richtig heiß wird, sorgt die Belüftung für einen schweißfreien Rücken, während die Massage Entspannung bringt. Der Aufpreis von 2.600 Euro ist also vollkommen gerechtfertigt.

2018 Opel Insignia GSi Innenraum

2018 Opel Insignia GSi Innenraum

Ansonsten sind es kleine Feinheiten, die auf den GSi hinweisen. So etwa der GSi-Tacho, der bis 270 km/h reicht, oder die GSi-Fußmatten mitsamt einer schicken Edelstahl-Pedalerie. Den Sinn des unten abgeflachten Lenkrads kann man indes hinterfragen. Nicht aber jenen der Öl-Temperatur-Anzeige – ein Instrument, das in jedes Auto gehört!

2018 Opel Insignia GSi Tech Check

2018 Opel Insignia GSi Tech Check

Ansonsten glänzt der Opel Insignia GSi mit den Tugenden, die auch die zahmeren Insignia auszeichnen. Da wären etwa die üppigen Platzverhältnisse, die weder vorn noch hinten Grund zur Klage bieten. Der Kofferraum? Ebenfalls geräumig: Der Grand Sport genannten Limousine kann man 490 bis 1.450 Liter zumuten, dem Sports Tourer zwischen 560 bis 1.665 Liter.

2018 Opel Insignia GSi Kofferraum

2018 Opel Insignia GSi Kofferraum

Ausstattungsseitig bietet der Insignia GSi ebenfalls eine lange Liste: Sitzheizung, Klimaautomatik, Allradantrieb, Achtgang-Automatik und das IntelliLink-Navigationssystem sind immer an Bord. Gerade Letzteres ist ein modernes System, das Navigationskarten in 3D-Ansicht bietet. Zusätzlich kann man es um ein DAB-Radio und die entsprechenden Verkehrsinfos upgraden. Standard sind darüberhinaus Android Auto und Apple CarPlay.

Modern auch das induktives Laden oder OnStar. Mit OnStar kann man sich Navi-Karten auf das Infotainment schicken, ein Hotel buchen oder das Wetter abfragen lassen. Und das sind nur einige, wenige Funktionen. Zusätzlich gibt es eine Smartphone-App, mit der man das Fahrzeug etwa aufsperren oder abschließen, den Tankinhalt oder Reifendruck abfragen kann. Das reicht noch nicht? Ok, einen WLAN-Hotspot gibt es auch noch!

2018 Opel Insignia GSi Infotainmentsystem

2018 Opel Insignia GSi Infotainmentsystem

Seitens der Assistenten ist der Opel Insignia GSi ebenfalls gut gerüstet. So kann man den Rüsselsheimer mit einem adaptiven Tempomaten, einem Spurhalte-Assistenten, Park-Assistenten, einer 360-Grad-Kamera oder Verkehrsschilderkennung bekommen. Sicher ist sicher.

Opel Insignia GSI Fahreindruck Check

Direkte Lenkung, fein agierende Bremsanlage, ausreichend Leistung unter der Haube und viel Platz im Innenraum. Die Rundumsicht ist etwas eingeschränkt, von daher empfehle ich die Rückfahrkamera. Der Opel Insignia GSi ist meiner Meinung nach aktuell nicht nur das attraktivste, sondern – sieht man mal vom OPC ab, auch das sportlichste Modell, welches man sich auch noch schön rechnen kann:

Opel Insignia GSI Preis Check

OK, ein Schnäppchen ist der Opel Insignia GSi nicht. Der Diesel steht für 45.595 Euro in der Preisliste, der Kombi kostet nochmals 1.000 Euro mehr. Viel Geld. Nochmals etwas mehr muss man für den Benziner investieren, der bei 47.800 Euro bzw. 48.800 Euro startet. Dafür bekommt man aber auch eine Menge geboten. Tolle Fahrleistungen, eine reichhaltige Ausstattung und ein rundum gelungenes Auto. Ob man mit einem Mitbewerber günstiger fahren würde, der auf Augenhöhe rangiert? Wohl kaum.

2018 Opel Insignia GSi Drive Check

2018 Opel Insignia GSi Drive Check

Opel Insignia GSI Zielgruppen Check und Fazit

Wir hatten es gerade: Günstig, oder gar billig, ist der Opel Insignia GSi nicht. Muss er aber auch nicht, da er viele Talente miteinander vereint. So gut sogar, dass man sich ernsthaft fragen muss, ob ein Konkurrent hier überhaupt mithalten kann. Der Kofferraum ist groß, die Ausstattung satt, der Qualitätseindruck gut und die Optik reizvoll. Wer hier einsteigt, macht nichts verkehrt. Ganz im Gegenteil. Familien, die nicht auf Marken-Prestige aus sind, liegen hier absolut richtig!

Tags: