eingeschneites_Auto

Rund ums Auto » Gut zu wissen » 10 Dinge, die Sie für Ihr Autozubehör im Winter brauchen

10 Dinge, die Sie für Ihr Autozubehör im Winter brauchen

Wenn die Temperaturen sinken und der erste Frost vor der Tür steht, muss eine winterfeste Ausrüstung her. Das gilt für Menschen genau wie für Autos: Ohne die passenden Utensilien kann der Straßenverkehr bei Minusgraden schnell zur lästigen Tortur verwandeln.

Haben Sie schon das wichtigste Autozubehör für den Winter beisammen?

Wir haben für Sie eine Checkliste mit 10 Tipps und Tricks zusammengestellt, die Sie und Ihr Fahrzeug sicher durch die kalte Jahreszeit bringen. So kann der nächste Winterurlaub kommen!

 

fahrendes Auto

 

1. Eiskratzer

Dieses Hilfsmittel sollten Sie auf jeden Fall griffbereit halten. Grundsätzlich kann es schnell passieren, dass Eisschaber stumpf werden oder verloren gehen. Deshalb empfiehlt es sich, immer ein Ersatzteil zur Hand zu haben. Bei großen Autos helfen spezielle Stielaufsätze dabei, alle Ecken eisfrei zu bekommen. Solange sich noch keine feste Eisschicht gebildet hat und Sie lediglich beschlagene Autofenster von innen wischen müssen, benutzen Sie am besten einen Lederschwamm.

 

2. Handbesen

Wenn sich dicker Schnee auf dem Auto ansammelt, schafft ein Handfeger Abhilfe. Vergessen Sie dabei nicht die Sensoren für die Parkhilfe (in den Stoßfängern und seitlich an den Kotflügel) sowie die Linse der Rückfahrkamera. Aber Vorsicht: Diese Teile sind sehr empfindlich und werden leicht beschädigt!

 

3. Wetterfeste Kleidung

Zum vollständigen Autozubehör im Winter gehört auch eine passende Ausrüstung für den Fahrer. Um sich gegen etwaige Schneefälle oder Regengüsse zu wappnen, sollten Sie in Ihrem Fahrzeug stets einen Schirm und eine warme Mütze bereitlegen. Darüber hinaus sorgt ein solides Paar Handschuhe dafür, dass Sie beim Eiskratzen keine eisigen Finger bekommen.

 

4. Schlafsack oder Wolldecke

Falls Sie bei Temperaturen unter 0 Grad Celsius eine Panne haben oder längere Zeit im Stau stehen, dient eine warme Decke als günstige Alternative zur Sitzheizung. Allerdings gibt es noch eine weitere Möglichkeit, Ihr Fahrzeug auf solche Fälle vorzubereiten: Wenn Sie mit einer Standheizung nachrüsten, können Sie den Innenraum auch aufwärmen, solange der Motor nicht läuft.

 

5. Schneeketten

Bei extremen Wetterbedingungen reichen Winterreifen allein nicht aus. Sicherheitshalber sollten Sie auch Schneeketten jederzeit im Kofferraum bereithalten. Dazu brauchen Sie im Winter entsprechendes Autozubehör inklusive:

  • Arbeitshandschuhe
  • Klappspaten, um verschneite Reifen freizuschaufeln
  • Starthilfekabel zur Überbrückung, falls die Autobatterie versagt.

Bevor Sie Schneeketten montieren, sollten Sie unbedingt prüfen, ob die vorhandene Ausrüstung zu den Reifen Ihres Pkws passt. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Ring- oder Bügelketten, Seilketten sowie Schnellmontageketten.

 

Winterreifenschild

 

6. Taschenlampe

In den Wintermonaten kann es schnell dazu kommen, dass Sie im Dunkeln eine Panne haben oder Schneeketten aufziehen müssen. In solchen Situationen ist eine einfache Taschenlampe Gold wert: Damit können Sie in jeden Winkel leuchten, ohne dass Sie die Autobatterie überlastet wird.

 

7. Frostschutz für die Scheibenwaschanlage

Je mehr es regnet, schneit oder stürmt, desto leichter verdrecken die Autoscheiben. Um auch im Winter buchstäblich den Durchblick zu behalten, sollten Sie das Scheibenwischwasser durch ein Frostschutzmittel ergänzen. Abhängig von der jeweiligen Außentemperatur eignen sich folgende Mischverhältnisse:

  • bis minus 30 Grad Celsius: 100 % Frostschutzmittel
  • bis minus 15 Grad Celsius: zwei Drittel Frostschutzmittel
  • bis minus 8 Grad Celsius: 50 % Frostschutzmittel.

 

8. Alte Socken

Für alle, die sich fragen, wie ein Paar Strümpfe als Autozubehör im Winter helfen können, haben wir eine einfache Antwort: Wenn Sie alte Socken nachts über die Außenspiegel stülpen, bleibt Ihnen mühselige Kratzarbeit am nächsten Morgen erspart.

 

9. Sandsack

Was tun, wenn sich Ihr Wagen im Schnee festgefahren hat? In diesem Fall können Sie eine abgepackte Menge Sand im Kofferraum als Anfahrhilfe benutzen. Dadurch erhöht sich die Last auf der Hinterachse, wodurch wiederum die Haftung der Räder auf dem Untergrund steigt. Allerdings müssen Sie beachten, dass Sie mit einem beladenen Heck bei Kurven schneller ins Rutschen geraten und auch der Bremsweg länger wird.

 

Jeep im Schnee

 

10. Scheibenenteiser-Spray

Wer keine Lust auf Kratzen hat, kann stattdessen auch einfach sprühen: Scheibenenteiser-Produkte sorgen dank einem Gemisch aus verschiedenen Alkoholen und Frostschutzmitteln dafür, dass Ihre Autoscheibe auftaut und eisfrei bleibt.

Übrigens: Falls Sie gerne mit modernen Gadgets experimentieren, könnte Sie auch interessieren, wie elektrische Eiskratzer im Test abschneiden.

Zu guter Letzt fehlt für den kompletten Wintercheck noch ein Teil, das nicht ins Auto, sondern in die Hand- oder Jackentasche gehört. Bei Fahrzeugen ohne fernbedienbare Zentralverriegelung frieren Schlösser an den Fahrzeugtüren über Nacht schnell ein. Dieses Problem ist mit einem Türschlossenteiser schnell gelöst. Ein kleines Fläschchen kostet nicht mehr als 5 € und kann im Winter nicht nur als Zubehör fürs Auto, sondern auch für jedes andere Schloss verwendet werden.

 

 

Tags: