R+V24 Gerüche aus dem Auto entfernen

Rund ums Auto » Do-it-yourself » Gerüche aus dem Auto entfernen: Was tun, wenn’s stinkt?

Gerüche aus dem Auto entfernen: Was tun, wenn’s stinkt?

Ein Gebrauchtwagenkauf ist für viele Menschen eine gute Alternative zum Neukauf. Aber was ist mit den möglichen Gerüchen? Oft haben die Autos nur wenige 100 Kilometer auf dem Tacho und sind in einem super Zustand. Wenn der Vorbesitzer aber geraucht hat oder seinen Hund regelmäßig mitfahren ließ, dann reicht auch eine geringe Fahrleistung, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Die Sitze müffeln und aus der Lüftung kommt eher Gestank als frische Luft. Da ist die erste Fahrt im neuen Auto wortwörtlich atemberaubend! Wir haben für Sie die besten Tipps zusammengestellt, wie Sie fiese Gerüche aus dem Auto entfernen.

Duftspray, Kaffeepulver oder Duftbaum? Was hilft, um Geruch zu entfernen?

In der Not wird man erfinderisch: Da werden Kaffeepulver oder Essigessenz gern mal zweckentfremdet, um Rauchgeruch oder Hundegeruch aus dem Auto zu entfernen. Doch das ist leider keine Dauerlösung: Gemahlener Kaffee, Essig und auch Duftsprays überdecken Gerüche aus dem Auto zwar gut, entfernen sie aber nicht, da nicht die Ursache bekämpft wird. Je nachdem, wie tief der Mief in Ihrem Auto sitzt, kommt der Geruch nach einiger Zeit wieder aus den Polstern gekrochen.

Im Auto den üblen Geruch entfernen – bekämpfen Sie die Ursachen

Das Problem liegt im Grunde nicht immer nur am Gestank. Dieser kommt schließlich nicht aus dem Nichts. Das Zauberwort lautet Ursachenbekämpfung. Finden Sie den Herd des Geruchs, dann lässt sich dieser auch aus dem Auto entfernen. Damit sind Sie langfristig glücklicher, als wenn Sie auf die altbekannten Mythen hereinfallen und versuchen, mit Kaffeepulver bzw. Kaffeebohnen, Polster- bzw. Duftspray oder Essiggeruch im Auto gegen Gerüche anzukämpfen und sie zu entfernen.

  1. Essensreste

Nebenbei etwas essen auf dem Weg zur Arbeit – keine Seltenheit in deutschen Autos. So lässt sich schließlich Zeit sparen. Allerdings ist dieses Vorgehen auch der Grund dafür, warum es im Fahrzeug stinken kann. Zudem sehen Flecken auf den Polstern auch nicht wirklich hübsch aus. Wenn Sie Gerüche aus dem Auto entfernen wollen, lassen Sie diese erst gar nicht entstehen. Werfen Sie leere Verpackungen weg, reinigen Sie regelmäßig den Fahrzeug-Innenraum und entfernen Sie Flecken mit einem Polsterreiniger. Sagen Sie dem Schmutz den Kampf an.

  1. Klimaanlage: Wenn der Geruchsentferner des Autos zur Ursache wird

Wenn Sie Gerüche aus dem Auto entfernen wollen, greifen Sie bestimmt auch zur Klimaanlage und schalten diese ein. Doch dann fällt Ihnen auf, dass der muffige Gestank aus eben der Lüftung kommt, die eigentlich z.B. Rauchgeruch aus dem Auto entfernen sollte. Das Problem liegt darin, dass Bakterien, Keime und Pilze sich festgesetzt haben. Unsere Empfehlung: Lassen Sie regelmäßig Ihre Klimaanlage von einem Experten reinigen.

  1. Gerüche im Auto neutralisieren, doch der Filter streikt

Gerade im Sommer sind Luft- und Pollenfilter Retter in der Not. Denn sie sorgen für einen regelmäßigen Luftaustausch. Ist aber beispielsweise der Pollenfilter verstopft, passiert dies nicht mehr. Stattdessen sammelt sich Feuchtigkeit an und modrige Gerüche entstehen, die sich nicht mehr so einfach aus dem Auto entfernen lassen. Da helfen auch keine Hausmittel mehr. Lassen Sie die Filter regelmäßig wechseln – schon Ihrer Gesundheit zuliebe. Nur so schaffen Sie es, Feuchtigkeit im Auto loszuwerden.

  1. Nikotingeruch aus dem Auto entfernen

In einem Raucherauto setzen sich die Gerüche oft über Jahre fest und sind daher nicht leicht aus dem Auto zu entfernen. Selbstverständlich können Sie es mit Kaffee oder Essig gegen Rauchgeruch im Auto probieren, es wird aber nur bedingt helfen. Im schlimmsten Fall werden Sie eine professionelle Innenreinigung durchführen lassen müssen, um Zigarettengerüche aus dem Auto zu entfernen.

So riecht Ihr Auto auf Dauer wie neu

Um Gerüche aus dem Auto langfristig zu entfernen, ist die einfachste Lösung manchmal die Beste: Gönnen Sie Ihrem Gefährt eine Grundreinigung! Besonders wenn Sie das Auto von Rauchgeruch befreien oder den Hundegeruch im Auto entfernen möchten. Oft reicht es nicht, gründlich durchzulüften. Reinigen Sie die Polster, wechseln Sie die Fußmatten, leeren Sie den Aschenbecher und putzen Sie alle Oberflächen gründlich. Mit ein bisschen Glück haben Sie den Kampf gegen den Gestank jetzt schon gewonnen.

R+V24 Gerüche aus dem Auto entfernen

Ansonsten könnte ein Filterwechsel des Rätsels Lösung sein: Der bereits erwähnte Pollenfilter sorgt eigentlich dafür, dass frische Luft ins Auto kommt. Wenn Geruch sich hier aber festsetzt, verteilt der Filter diesen im Wageninneren. Ähnlich ist es mit der Klimaanlage. Zu viel Feuchtigkeit durch das Kondenswasser im Verdampfer kann ebenfalls ein Grund für unangenehme Geruchsentwicklung sein. Hier hilft es, die Klimaanlage ein paar Minuten vor Ende der Fahrt aus- und die Lüftung einzuschalten, um Gerüche aus dem Auto zu entfernen. So verhindern Sie, dass sich neue Feuchtigkeit bildet.

Ozonreinigung – Wunderwaffe oder teurer Schnickschnack?

Hilft das alles nicht bei Ihnen? Sie haben bereits Febreze gegen den Rauchgeruch im Auto verwendet? Sie haben ein neues Auto, aber der Geruch lässt sich nicht aus dem Autositz entfernen? Dann könnte eine Ozonreinigung die Rettung für empfindliche Nasen sein, um im Auto den Geruch zu neutralisieren. Viele Werkstätten bieten die Behandlung mittlerweile an und versprechen, damit alle Gerüche restlos aus dem Auto zu entfernen. Das Gas wird in Ihr Fahrzeug gepumpt und vernichtet jegliche Geruchspartikel. Aber wie viel bringt eine Ozonreinigung wirklich?

Tatsächlich sind die Erfahrungsberichte sehr positiv. Auch hartnäckiger Geruch im Auto kann in den meisten Fällen entfernt werden. Allerdings bleibt vorübergehend ein gewisser Eigengeruch des Ozons erhalten. Kostentechnisch ist eine Ozonbehandlung mit mindestens 50 Euro sicher teurer als eine Dose Raumspray. Es kann aber auf Dauer mehr bewirken und Gerüche dauerhaft aus dem Auto entfernen.

Gerüche neutralisieren – lassen Sie Ihr Auto wieder gut duften

Mit bekannten Hausmitteln lassen sich kurzfristig durchaus Gerüche aus dem Auto entfernen. Kaffee und Essig sind sehr beliebt, aber halt auch keine dauerhafte Lösung. Das Auto riecht nach Hund? Auch da können Sie es zunächst mit ordentlich Durchlüften probieren. Wenn Sie aber einen hartnäckigen Geruch aus dem Auto bekommen wollen, hilft nichts anderes als eine intensive Reinigung. Diese können Sie selbst vornehmen. Noch besser ist es aber, wenn Sie erst keine Gerüche entstehen lassen, die Sie hinterher mühsam aus dem Auto entfernen müssen. Und wenn alle Stricke reißen, dann bleibt wohl nur die Ozonbehandlung.

Tags: