Fahrberichte » BMW M235i Fahrbericht | Test | Review

BMW M235i Fahrbericht | Test | Review

Kompakte, sportliche Fahrzeuge die für ein temporäres Gesichtslifting sorgen? Die gibt es noch! Auch in München. Im heutigen R+V24 Drive Check, schauen wir uns den BMW M235i an.

weißer BMW M235i Test steht auf einer rkaum befahrenen Straße

BMW M235i Test

BMW M235i Design Check

Was muss ein Coupé haben? Selbstverständlich rahmenlose Türen! Was hat ein Gran Coupé? Genau vier rahmenlose Türen! Das ist mehr als nur ein Designmerkmal, denn um so etwas zu realisieren muss man auch die Karosserie verstärken.

BMW M235i Fahrbericht

BMW M235i Fahrbericht

Der BMW M235i ist 4,53 Meter lang und gerade einmal 1,42 m flach. Der Radstand beträgt genau 2,67 Meter und inkl. Außenspiegeln ist das Fahrzeug 2,08 Meter breit.

BMW M235i Probefahrt

BMW M235i Probefahrt

Ab Werk drehen sich im BMW M235i 18″ Felgen im Radkasten, optional ziehen auch 19″ Leichtmetallräder ein. Die Tuner würden etwas breitere Felgen und Reifen bevorzugen, da ist noch etwas Platz vorhanden.
Am Heck sind nicht nur LED-Rückleuchten verbaut sondern auch eine Duplex-Auspuffanlage. Nicht nur die Experten sehen es auf den ersten Blick: Hier sind echte, sichtbare Endrohre verbaut! Großartig! Alleine dafür muss man den Hersteller lobpreisen und abfeiern, denn Fakes gibt es in der heutigen Welt schon genug.

Blick auf die Endrohre hinten

Echte Endrohre!

BMW M235i Innenraum Check

Der Innenraum wird durch Sportlichkeit dominiert!

Der Innenraum wird durch Sportlichkeit dominiert!

Der Innenraum vom BMW M235i wirkt maßgeschneidert, aufgeräumt und lässt sich intuitiv bedienen. Das Lenkrad lässt sich großzügig axial und vertikal verstellen, hier sollte also jeder eine geeignete Sitzposition finden. Auch die Sportsitze lassen sich in gut einstellen. Auf eine Gurthöhenverstellung muss man allerdings verzichten.

Apple CarPlay - sauber integriert! Blick durch Lenkrad auf das digitale Display.

Apple CarPlay – sauber integriert!

Blickt man durch das Lenkrad durch, erspäht man ein digitales Display. Hier werden alle relevanten Anzeigen schnell erfasst. Das Infotainmentsystem kennt man so schon aus anderen BMW Modellen hat man sich damit erst einmal ein paar Minuten auseinandergesetzt, kommt man mit diesem auch sehr gut klar. Die Verarbeitungsqualität ist erstklassig und natürlich spielt das Fahrzeug auch die komplette Klaviatur der Vernetzungs- und Assistenzsysteme.

 

Etwas verspielt, dennoch werden alle wichtige Informationen auf den ersten Blick erfasst!

Etwas verspielt, dennoch werden alle wichtige Informationen auf den ersten Blick erfasst!

Etwas weniger Platz findet man in der zweiten Reihe, hier sollten Sitzriesen auf die Kopffreiheit achten. Es gibt einen Einklemmschutz an allen Fenstern.

Auf der Rücksitzbank ist etwas weniger Platz!

Auf der Rücksitzbank ist etwas weniger Platz!

Der Kofferraum verfügt über ein Volumen von 430 Liter, sollte das nicht ausreichen, steht noch eine Dachlast von 75 kg zur Verfügung. Leer wiegt der BMW M235i übrigens 1.645 kg, wir haben eine Zuladung von 535 kg und ein zulässiges Gesamtgewicht von 2.105 kg. Doch was treibt ihn an?

Der Kofferraum ist für ein Coupé ausreichend groß!

Der Kofferraum ist für ein Coupé ausreichend groß!

BMW M235i Motoren Check

Hier vermisst man keinen 6-Zylinder! Blick unter die Motorhaube.

Hier vermisst man keinen 6-Zylinder!

Die Bezeichnung täuscht etwas, denn unter der Haube versteckt sich ein 2.0 Liter Benziner mit einer Leistung von 225 kW. Das sind 306 Pferdchen die zwischen 5.000 und 6.250 Umdrehungen die Kraft zunächst über ein 8-Gang Sport-Automatik Getriebe und anschließend auf die Straße bringen. Wir haben im BMW M235i das x-Drive Allradsystem verbaut. Dieses treibt in der Regel die Vorderachse an, erst im Bedarfsfall wird die Kraft zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Das soll bei normaler Gangart den Verbrauch senken. 450 Nm Drehmoment stehen zwischen 1.750 und 4.500 Umdrehungen in der Minute an der Kurbelwelle an.

BMW M235i im R+V24 Drive Check

BMW M235i im R+V24 Drive Check

Legt man es darauf an, dann geht es innerhalb von 4,9 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei Tempo 250 km/h. Auf dem Prüfstand soll sich das Aggregat mit 6,7 Liter auf 100 km begnügen, sprich 153 Gramm CO2 pro Kilometer. Ob ich das wirklich geschafft habe? Das erfahrt ihr gleich im Fahreindruck. Wir können aber bereits jetzt spoilern, dass der Tank “nur” 50 Liter fasst. Somit wird der Tankwart bei so einem Fahrzeug zu einem sehr guten Freund.

BMW M235i Fahreindruck Check

Kompakt, modern - ohne Stern - dafür aber mit dem sportlichen M-Emblem!

Kompakt, modern – ohne Stern – dafür aber mit dem sportlichen M-Emblem!

Wie der etwas leistungsschwächere Bruder steht das Fahrzeug auch auf der UKL2-Frontantriebsplattform von BMW, sprich hier gibt es keinen Reihensechszylinder mehr und auch keinen Hinterradantrieb. Wir haben einen frontlastigen Allradantrieb und einen 306 PS starken 4-Zylinder und soll ich euch was sagen? Normalerweise bin ich ja immer derjenige der sagt: Klar, ich will etwas mehr! Aber hier sage ich: Reicht! Mir reicht die Leistung! Wir haben vorne das Torsen-Sperrdiferenzial, hier ist eine vernünftige Traktionskontrolle verbaut und sehr schnelle Reaktionszeiten und – nun kommt das wichtigste – die verbaute Technik ist hier ganz und gar keine Spaßbremse… und ich vermisse nicht einmal den Hinterradantrieb. Ich lege noch einen drauf: Ich mag auch den Sound!

Sportlicher Auftritt, sportliche Fahrleistungen!

Sportlicher Auftritt, sportliche Fahrleistungen!

Vermisst man den Hinterradantrieb wirklich nicht? Maximal sollen 50 % vom Drehmoment auf die Hinterachse gehen, aber ich will gar nicht driften, sondern schnell durch die Kurven kommen und das funktioniert. Das klappt so überraschend gut, dass ich mich mehrfach dabei erwischt habe, etwas zu flott unterwegs zu sein. Ich sag mal so, wenn man dieses Fahrzeug an die Grenzen der Fahrphysik bringt, dann ist man definitiv zu schnell unterwegs im Straßenverkehr.

Die 8-Gang Automatik überzeugt komplett!

Die 8-Gang Automatik überzeugt komplett!

Die Lenkung verfügt über eine sehr gute Rückmeldung, man spürt den Fahrbahnbelag nicht nur im Popometer, sondern auch im Volant und auch wenn ich genau weiß, dass es dafür eine Software gibt, finde ich es dennoch großartig gelöst. Die 8-Gang Automatik von Aisin macht einen guten Job und überzeugt durch kurze Schaltzeiten, das Fahrwerk hat eine eindrucksvolle Spreizung zwischen Comfort und Sport-Modus und ich gestehe, ich mag es inzwischen auch bei höheren Geschwindigkeiten gerne mal etwas komfortabler abgestimmt. Der 2.0 Liter Benziner reicht mir von der Leistung für dieses Fahrzeug definitiv, ich vermisse keinen 6-Zylinder. Jetzt kommt allerdings der erwartete Kritikpunkt, der aber eigentlich gar keiner ist: Irgendwas zwischen 9 und 13 Liter auf 100 km muss man schon investieren für das temporäre Gesichtslifting. Ich sag ja, der Tankwart wird der beste neue Freund…

BMW M235i Preis Check

Heiß auf weiß? Schwarz/weiß war selten so schön!

Heiß auf weiß? Schwarz/weiß war selten so schön!

Der Basispreis von so einem 2er BMW liegt bei knapp 31.950 Euro. Für ein BMW M235i wird man um die 51.900 Euro investieren und mit ein paar Extras landet man auch gut und gerne knapp über 60.000 Euro. Das ist unbestritten viel Geld, doch dafür bekommt man auch einiges geboten.

BMW M235i Zielgruppencheck und Fazit

BMW M235i Review

BMW M235i Review

Dieses Auto muss man lieben, das Fahrzeug muss zu einem passen und auch den eigenen Lifestyle verkörpern. Für größere Familien vermutlich nur als klassischer Zweitwagen zu gebrauchen und ich bin mir unschlüssig, ob die erfahrene Generation es nicht doch lieber etwas komfortabler hätte, aber ich kenne inzwischen auch ältere Autofans, die genau auf solche Fahrzeuge abfahren. Ein klassenloses, sportliches Fahrzeug für alle die es sich leisten können und wollen.

Tags: