Innovation & Zukunft » Der Supersportwagen der Superlativen: Lotus Evija!

Der Supersportwagen der Superlativen: Lotus Evija!

Vermutlich ist die Chance, beim Roulette einen beträchtlichen Geldbetrag zu gewinnen, während man alles auf Grün setzt, höher als in der nächsten Zukunft einen Lotus Evija in freier Wildbahn zu sehen. Aus diesem Grund zeigen wir euch das Fahrzeug hier und haben selbstverständlich auch die wichtigsten Fakten für euch einmal zusammengefasst.

Lotus Evija – Was für ein Traumwagen

Der Lotus Evija gehört definitiv zu der Gattung der Traumwagen, ein Fahrzeug für diejenigen, die bereits alles haben und dennoch nicht genug bekommen können. Darüber hinaus ist er aber fortschrittlich, denn er wird rein elektrisch angetrieben.

silberfarbiger Lotus Evija in einer Sandlanschaft

Lotus Evija – Was für ein Traumwagen

Was steckt unter der Haube?

Mit einer Leistung von 1.471 kW, sprich 2.000 PS und 1.700 Nm Drehmoment gibt der Lotus Evija seine Kraft über alle vier Räder ab. Damit stellt der 4,46 Meter lange, 2,00 Meter breite und nur 1,12 Meter flache Supersportwagen so alles andere in den Schatten, was man derzeitig für Geld kaufen kann.

In den Radkästen drehen sich 20 und 21″ große Räder, die bei den Leistungsdaten wahrlich nicht zu beneiden sind, schließlich ist die Rad-Reifenkombination die einzige Schnittstelle zwischen dem Fahrzeug und der Fahrbahn, sprich hier werden alle Kräfte aufgenommen und übertragen.

Der Akku scheint nur auf dem ersten Blick zu klein dimensioniert!

Neben dem potenten und imposanten Elektroantrieb steckt unter der Karosserie eine Batterie mit einer Kapazität von 70 Kilowattstunden. Da gibt es in der Tat inzwischen auch Elektrofahrzeuge die über eine höhere Kapazität verfügen. Dafür punktet der Lotus Evija allerdings in Sachen Ladeinfrastrukutur. Der Lotus Evija verfügt über die Möglichkeit, derzeitig an einem 350 kW Lader von 12 auf 80% innerhalb von 18 Minuten die Batterie wieder aufzuladen. Damit beherbergt dieser Traumwagen nicht nur den derzeitig leistungsstärksten Antriebsstrang der Welt, sondern auch über die schnellste Ladebatterie.

Lotus Evija Frontansicht

Der Akku ist nicht zu klein, die Ladeleistung der Ladesäule nur zu schwach!

Dank einer Partnerschaft mit Williams Advanced Engineering ist der Akku in der Lage, eine 800-kW-Ladung aufzunehmen. Nun kommen wir aber zum Schwachpunkt: Es gibt derzeitig im freien Handel noch keine Ladegeräte, die diese Leistung erbringen können. Wenn es so weit ist, kann man die Batterie in nur neun Minuten wieder voll aufladen. Jetzt klingen die 70 kW/h Kapazität auf einmal auch gar nicht mehr unterdimensioniert, oder?

Dieser Herzensräuber gewinnt im Autoquartett aber nicht nur in Sachen Leistungsentfaltung und Ladeleistung, sondern überzeugt natürlich auch durch sportliche Fahrwerte.
In unter drei Sekunden geht es auf Tempo 100, in unter neun Sekunden knackt man bereits die 300 km/h Grenze und die Höchstgeschwindigkeit ist bei Tempo 345 km/h erreicht. Erneut haben wir Mitleid mit den Reifen, die dürften schnell um Gnade winseln.

Lotus Evija Heckansicht mit geöffneten Türen

Ein Fahrzeug wie von einem anderen Stern!

Laser-Abblendlicht für mehr Sicht und Sicherheit!

Der Lotus Evija verfügt aber über noch weitere Superlativen, so ist es auch das erste Serien-Straßenfahrzeug der Welt, welches mit Laserlicht sowohl für das Fern- als auch für das Abblendlicht ausgestattet ist. Die von OSRAM Continental hergestellten Beleuchtungsmodule sind äußerst kompakt und sollen für eine hervorragende Sicht sorgen.

Ansonsten bekommt man hier die Stoffe aus dem Motorsport-Träume sind. Neben einer Vollkohlefaser-Karosserie, die sich mit einer Fahrhöhe von nur 105 mm flach über den Asphalt bewegt, ist es das Kohlefaser-Monocoque-Chassis und das außergewöhnliche Design, welches hier sicherlich nicht nur die Liebhaber der Lotus-Modelle anspricht.

Lotus Evija Seitenansicht

Vermutlich gewinnt man eher im Lotto als den Lotus Evija auf der Straße zu sehen!

Formel-1 Technik für die Straße!

Der Herstellungsprozess ist identisch mit dem eines F1-Chassis und soll die leichteste, steifste, sicherste und technisch fortschrittlichste Lotus-Straßenfahrzeugplattform gewährleisten, die jemals gebaut wurde. Das Gesamtgewicht des Monocoques beträgt gerade einmal 129 kg.

Die Reichweite vom Lotus Evija wird mit 345 Kilometer im kombinierten WLTP Zyklus angegeben, hinter einer Lüftungsklappe im Heck versteckt sich die CS2-Ladebuchs. Wer häufiger die Beschleunigung oder die Höchstgeschwindigkeit ausreizt, wird von der Reichweite nur träumen können.

Lotus Evija Heckansicht

Ein „Spielzeug“ für diejenigen, die schon alles haben und noch mehr wollen!

Der Lotus Evija ist das derzeitig stärkste Serienauto der Welt, wiegt dabei gerade einmal 1.680 Kilogramm und es trennen uns nur noch die Anzahlung von 250.000 Pfund von einem der auf 130 Stück limitierten Fahrzeuge. Wobei die inzwischen ausverkauft sein könnten.

Fotos: © Lotus 2020

Tags: