Innovation & Zukunft » E-Mobility » Was kostet der neue Hyundai Kona Elektro?

Was kostet der neue Hyundai Kona Elektro?

Seit seiner Markteinführung im Jahr 2018 hat die Nachfrage nach dem Hyundai Kona Elektro alle Erwartungen übertroffen, das vermeldet zumindest der Hersteller. Wir kennen selbst aber auch nur glückliche Hyundai Kona Elektro Fahrer, deswegen sind wir besonders auf das Update, das Upgrade und die Modellpflege gespannt. Bis dato überzeugte das Modell über einen leistungsstarken Elektroantrieb, einer großen Reichweite und seinem ganz eigenen Look. Über 30% aller Kona-Kunden haben sich in Deutschland für die elektrische Variante entschieden und nun geht es so weiter. Die Produktion des Hyundai Kona Elektro erfolgt für unseren Markt seit März 2020 in der Hyundai Fabrik im tschechischen Nošovice und die fertigen nun das neue Modell!

smaragdgrüner Hyundai Kona Elektro auf der Straße

Das Facelift vom Hyundai Kona Elektro erkennt man auf dem ersten Blick!

Der Hyundai Kona bekommt ein Facelift und wir habe uns die Veränderungen einmal im Detail angesehen: Während beim Hyundai Kona Hybrid der Stoßfänger den Kühlergrill mit Wabenstruktur unterteilt, fährt der Hyundai Kona Elektro mit einer vollflächig geschlossenen und in Wagenfarbe lackierten Frontpartie vor. Die, nicht symetrisch platzierte, integrierte Ladeklappe lässt auch Unerfahrene direkt auf einen emissionslosen Elektro-Antrieb schließen. Bei der Modellpflege, auch Facelift genannt, ist das Hyundai Logo vom Kühlergrill auf das Stirnblech vor der Motorhaube gewandert. Schmalere LED-Tagfahrlichter verleihen sowohl dem Kona Hybrid als auch dem Kona Elektro einen entschlosseneren Auftritt.

Die Hyundai Kona Elektro Ausstattung ist vorbildlich!

Der Hyundai Kona Elektro bietet ab Werk ebenfalls eine vorbildliche Ausstattung. Er fährt schon in der Grundausstattung ab Werk mit einem digitalem 10,25-Zoll-Cockpit vor und verfügt z.B. über einen Spurfolgeassistent.

Eine Rückfahrkamera erleichtert nicht nur das Einparken. In das Fahrzeug gelangt man über ein schlüsselloses Smart-Key-System, gestartet wird der Hyundai Kona über einen Start-/Stopp-Knopf. Selbstverständlich spielt auch die Modellpflege vom Hyundai Kona die komplette Klaviatur der Vernetzungsmöglichkeiten, so verfügt das Fahrzeug über Android Auto und Apple CarPlay.

Optional geht nicht nur der Preis nach oben!

Die Basisausstattung kann optional durch weitere Ausstattungs-Pakete aufgewertet werden. Das Select-Paket beinhaltet z.B. eine hintere Einparkhilfe, ein beheizbares Lederlenkrad, eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung und Stopp-Funktion sowie eine Fahrradfahrererkennung für den Frontkollisionswarner.

Beim Kona Elektro Trend-Paket zählen unter anderem das Typ-2-Ladekabel, eine Wärmepumpe, die Ambientebeleuchtung im Innenraum sowie Voll-LED-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent zu den besonderen Ausstattungsdetails.

Der Kona Elektro mit Prime-Paket bietet darüber hinaus weitere Extras wie das 10,25-Zoll-Radio-Navigationssystem, das Telematiksystem Bluelink®, ein Head-up-Display sowie einen aktiven Totwinkelassistenten.

Auch für den Kona Elektro stehen dem Kunden je nach Modell unterschiedliche Extras zur Individualisierung zur Verfügung. Sie reichen von einer farblich abgesetzten Dachlackierung über das Navigations-Paket bis zum 3-phasigen 11-kW-Schnelllader. Achtung: Dieser ist serienmäßig beim Kona Elektro mit 64-kWh-Batterie verbaut.

Die Reichweite vom Hyundai Kona Elektro kann sich sehen lassen!

Mit der großen Batterie soll der Hyundai Kona Elektro übrigens bis zu 484 Kilometer schaffen, mit der kleineren Batterie sind es 306 Kilometer.

Die Preisgestaltung ist zu Förderzeiten interessant

Der Kona Hybrid startet ab einem Preis von 26.900 Euro, der rein batterieelektrische Hyundai Kona Elektro mit 39,2 kWh großer Batterie bei 35.650 Euro. Wählt man allerdings einen Hyundai Kona Elektro mit einer Leistung von 150 kW und der größeren 64 kWh-Batterie muss man (vor Förderung) mindestens mit 41.850 Euro rechnen. Inkl. Prime-Paket sind es sogar 48.450 Euro. Da geht aktuell noch eine Förderung runter, wer weiß wie lange der Topf noch ausgeschöpft werden kann. Hyundai bringt aber demnächst mit dem Ioniq 5 Konkurrenz aus dem eigenen Hause auf die Straße, es bleibt also spannend.

blauer Hyundai Kona Elektro Seitenansicht

Etwas moderner, aber immer noch mit überzeugenden Werten!

Fotos: © Hyundai 2021

Tags: