Innovation & Zukunft » E-Mobility » Citroën ë-SpaceTourer

Citroën ë-SpaceTourer

Der Citroën ë-SpaceTourer ist bereits in die Verkaufsräume gerollt. Je nach Version ist der französischer Kompaktvan in gleich drei Längen erhältlich und kann damit selbst anspruchsvollen Transportaufgaben gerecht werden.
Die Zukunft der Mobilität ist im Umschwung – daran führt kein Weg vorbei. Und so elektrifiziert Citroen Stück für Stück seine Modellpalette. Seit Ende des Jahres 2020 ist der Citroën ë-SpaceTourer auf dem Markt und verfügt über einen durchaus einen kraftvollen Elektromotor, den wir so schon aus anderen Modellen vom PSA Konzern kennen.

Citroën ë-SpaceTourer Vorstellung

Citroën ë-SpaceTourer Vorstellung

Die Leistung wird mit genau 100 kW/136 PS beziffert und bezieht den notwendigen Strom aus einer 50 oder 75 kWh großen Batterie – je nach Wunsch. Damit sollen, gemäß WLTP, maximal 330 km Reichweite möglich sein. Integriert ist immer ein 7,4 kW Lader, ein 11 kW-Lader ist optional erhältlich. Ist eine Versorgung mit Gleichstrom gewährleistet, soll die kleinere Batterie in einer halben Stunde, die große Batterie in 45 Minuten zu 80 Prozent geladen sein.

Erhältlich ist der Citroën ë-SpaceTourer als Nutzfahrzeug, lässt sich aber auch auf Privatkunden zuschneiden. Hier kommen vor allem die Pakete „Feel“ und „Shine“ in Betracht, die sich speziell an Familien richten, die sich in Zukunft rein elektrisch fortbewegen wollen. Die Sondermodelle sind mit fünf bis acht Sitzen ausgerüstet. Die Sitzplätze sind auf einem Schienensystem leicht verschiebbar, so kann man sich das Platzangebot ganz nach eigenem Gusto anpassen.

Moderner, aufgeräumter Innenraum im Citroën ë-SpaceTourer

Moderner, aufgeräumter Innenraum im Citroën ë-SpaceTourer

An die persönlichen Ansprüche richten sich auch die verschiedenen Größen. So kann man den Citroën ë-SpaceTourer als XS mit einer Außenlänge von 4,60 m, als M mit 4,95 m oder als XL mit 5,30 m Länge ordern. Der Radstand liegt beim XS stets bei 2,92 m, die anderen beiden Versionen verfügen über einen Radstand von 3,27 m. Worauf man sich immer verlassen kann, ist der große, variable Laderaum. 1.987 bis 2.932 Liter stehen hier zur Verfügung. Jeweils in fünfsitziger Sitz-Konstellation. Und das ist eine echte Ansage!

An den Seiten gibt es Schiebetüren, hinten entweder eine Klappe oder Flügeltüren!

An den Seiten gibt es Schiebetüren, hinten entweder eine Klappe oder Flügeltüren!

Neben den bereits erwähnten Ausstattungslinien gibt es noch zwei Business-Ausstattungen: „Business“ und „Business Lounge“. Erstere richtet sich vor allem an Taxi- und Shuttle-Dienste, da sie mit neun Sitzplätzen daherkommt. „Business Lounge“ bietet sechs bzw. sieben Plätze und gilt als mobiles Büro, da hier Einzelsitze im Fond zur Verfügung stehen und das Reisen besonders angenehm machen. Für einen Hauch Luxus sind diese mit Leder bezogen und zusätzlich dreh- und klappbar. Der ausklappbare Tisch rundet das mobile Office ab.

Der Doppelflügel zeigt: Das hier ist ein Citroen, das Modell gibt es so aber auch von Peugeot und/oder Opel!

Der Doppelflügel zeigt: Das hier ist ein Citroen, das Modell gibt es so aber auch von Peugeot und/oder Opel!

Bis zu 15 Assitenzsysteme können bestellt werden. Darunter auch klassenunübliche Systeme, wie z.B. ein Head-Up Display oder eine 180-Grad-Rückfahrkamera. Mit Android Auto und Apple CarPlay ist darüber hinaus für beste Vernetzung gesorgt.

Das Head-up Display projiziert wichtige Infos auf eine Kunststoffscheibe im Sichtfeld vom Fahrer!

Das Head-up Display projiziert wichtige Infos auf eine Kunststoffscheibe im Sichtfeld vom Fahrer!

Der Preis startet ab derzeitig 50.880 Euro inkl. MwSt., ab Werk rollt der ë-SpaceTourer auf 16″ Räder vom Band. Optional gibt es hinten auch Heckflügeltüren, eine Klimaautomatik oder ein Keyless-Go System, sprich den Basis-Preis kann man sich auch nach oben konfigurieren.

Fotos: © Citroen

Tags: